• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Klassenerhalt bleibt das Ziel

13.09.2018

Höltinghausen Die Handballerinnen des SV Höltinghausen haben eine bewegte Saison 2017/2018 hinter sich mit dem glücklichen Ende Klassenerhalt. Danach musste aus der Not – Trainer Hartmut Wolff hörte auf, ein Nachfolger wird weiter gesucht – eine Tugend gemacht werden.

„Wir gehen dennoch entspannt in die Saison, weil ich sicher bin, dass Trainerin Kerstin Wichmann sehr gute Arbeit leistet“, sagt Olaf Walter, der sich um die Organisation kümmert und, selbst als ehemaliger Trainer des SVH viel Erfahrung hat. Auf diese setzt Wichmann auch bei dem seit Kurzem feststehenden Engagement von Heinz Sauerland. Der Torhüter-Trainer kam vom Ligarivalen des TV Cloppenburg.

„Ich bin froh, so kompetente Unterstützung bekommen zu haben“, sagt Wichmann, der mit der Saisonvorbereitung zufrieden war. „Alle ziehen sehr gut mit, die Stimmung im Team ist prima. Der Pokalsieg gegen den Elsflether TB hat zusätzliche Motivation geschaffen“, sagt Wichmann, die noch gerne zwei Test mehr absolviert hätte, um vor allem die 3:2:1-Abwehr, meist mit Greta Menke als Vorposten zu festigen. Als Titelfavoriten sieht sie den Nachbarn TV Cloppenburg und die HSG Osnabrück an. Teams wie SW Osterfeine, HSG Barnstorf/Diepholz und der erste Gegner an diesem Sonntag um 17 Uhr, Gastgeber SV Holdorf, sieht sie die Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt an. „Ein Sieg in Holdorf wäre daher schon wichtig“, sagt sie. Schließlich ist nach geplanter Strukturreform erst ab dem viertletzten Platz Entwarnung angesagt.

Durch die Reaktivierungen von Pauline Grabowicz und Franziska Brinkmann, der Rückkehr von Torhüterin Louisa Reinke und dem nun dauerhaften Einsatz von Sarah Walter, ist der Kader ausgeglichener besetzt. Aber es gibt Dämpfer zu verkraften: Christina Greten verlässt den SVH beruflich bedingt im November, zuvor wechselt Caroline Richter in Richtung Halle. Mit Elisa Fangmann ist nach Kreuzbandriss erst im Jahr 2019 wieder zu rechnen.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.