• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SVH verlängert Lastruper Leidenszeit

23.05.2019

Höltinghausen /Lastrup Abstiegsgespenst lässt Lastruper nicht durchatmen: Die Bezirksliga-Fußballer des FC Lastrup, die sich am Mittwochabend mit einem Sieg beim SV Höltinghausen den Klassenerhalt gesichert hätten, müssen weiter zittern. Nach einem 1:0-Erfolg der Gastgeber geht das Team des Trainers Martin Sommer mit vier Punkten Vorsprung auf BW Langförden, das den ersten Abstiegsplatz belegt, und wahrscheinlich mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in die letzten zwei Spieltage. Schließlich war die Lastruper Niederlage eine der unnötigen Art. „Wir haben unverdient gewonnen“, gab SVH-Betreuer Daniel Schnieders zu. „Die Gäste hatten zahlreiche gute Chancen.“

Vor 250 bis 300 Zuschauern, von denen der Großteil aus Lastrup angereist war, hätte Jan Ludmann den Gast beinahe schon in der vierten Minute in Führung gebracht. Höltinghausens Schlussmann Michael Laing rettete wie auch in der 25. Minute, als Thomas Swoboda für Gefahr vor dem Gastgeber-Gehäuse sorgte.

Zwar hatte Jens Sündermann zwischenzeitlich nach einem Dribbling über die rechte Seite den Lastruper Kasten knapp verfehlt (14.), aber diese Chance änderte nichts am Eindruck einer überlegenen Lastruper Mannschaft. Vor allem die Passsicherheit des FCL machte es den Höltinghausern schwer. „Die Gäste müssten eigentlich führen“, räumte Schnieders dann auch zur Pause ein.

In Halbzeit zwei wurde Laing für die Lastruper im Kampf gegen das Abstiegsgespenst immer mehr zum Schreckgespenst. Der Höltinghauser hielt sein Team mit starken Paraden im Spiel, und als Laing doch mal geschlagen war, verfehlte Ludmann das SVH-Tor knapp (63.).

Martin Habben zielte in der 79. Minute auf der anderen Seite besser. Einen langen hohen Pass leitete Christoph Holzenkamp mit dem Kopf weiter, und Habben jagte den Ball aus zehn Metern Entfernung ins Netz. Es sollte das einzige Tor der Partie bleiben.

Mit dem knappen Heimsieg haben die Höltinghauser nicht nur die Leidenszeit der Lastruper verlängert, sondern nebenbei auch noch den eigenen Abstieg vertagt. Bei sechs Punkten Abstand zum rettenden Ufer und dem deutlich schlechtesten Torverhältnis der Liga werden die bereits begonnenen Planungen für die Kreisliga aber sicher nicht auf Eis gelegt.

Tor: 1:0 Habben (79.).

SV Höltinghausen: Laing - Krause, Berndmeyer (31. Kustura), Florian Sieverding, Johannes Kalvelage (64. Schlumberger), Sündermann (60. Holzenkamp), Koopmann, Rasmus Backhaus, Finn Backhaus, Habben, Hermes.

FC Lastrup: Bünnemeyer - Fröhle (84. Jonas Heitmann), Jakoby, Ludmann, Swoboda, Hannes Heitmann (71. Keita), Ortmann, Koop, Haker, Klostermann (87. Kalyta), Themann.

Schiedsrichter: Jannik Weinkauf (Oldenburg).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.