• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zugverkehr nach tödlichem Unfall gestört
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Zwischen Hude Und Delmenhorst
Zugverkehr nach tödlichem Unfall gestört

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hoffen auf Wunder in Wolfsburg-Wochen

31.10.2014

Cloppenburg Mission Impossible, Herkules-Aufgabe, Albtraum-Los – es ist leicht, die Größe der Herausforderung, vor der die Fußballerinnen des BV Cloppenburg stehen, in Worte zu fassen. Schließlich müssen sich die Zweitliga-Spielerinnen an diesem Sonntag (14 Uhr) mit niemand Geringerem als dem besten Team Europas auseinandersetzen. In der Höhle der Wölfinnen treffen sie im DFB-Pokal-Achtelfinalspiel auf den VfL Wolfsburg, seines Zeichens Champions-League-Sieger der letzten beiden Spielzeiten, Deutscher Meister 2013 und 14 sowie DFB-Pokalsieger 2013. Viel mehr gab es in den zurückliegenden beiden Jahren nicht zu gewinnen. „Es kann für uns nur darum gehen, uns so gut wie möglich zu verkaufen“, sagt Tanja Schulte, die den Tabellensiebten der zweiten Liga zusammen mit Luc Diamesso trainiert. „Sollten wir gewinnen, wäre das schon mehr als ein kleines Wunder.“

Der erste Teil der Wolfsburg-Wochen – sieben Tage später ist der VfL Wolfsburg II zum Punktspiel in Cloppenburg zu Gast – scheint also keine Möglichkeit zu bieten, das nach drei Niederlagen in Folge angeknackste Selbstvertrauen der Cloppenburgerinnen zu stärken. Zumal Innenverteidigerin Imke Wübbenhorst erneut fehlen wird, und es fraglich ist, ob Torhüterin Dominika Wylezek spielen kann. Wie lange Wübbenhorst noch ausfällt, soll sich bei einem MRT-Termin – der erste war verschoben worden – an diesem Freitag klären.

Torfrau Wylezek leidet seit Wochen unter einer Schulterverletzung und könnte nur auflaufen, wenn sie am Sonntag nicht so große Schmerzen haben sollte. Es wäre ihr letztes Spiel in diesem Jahr: Die 27-jährige Polin wird am kommenden Mittwoch operiert und frühestens zum Rückrundenbeginn Ende Februar wieder zur Verfügung stehen.

So wird der BVC mit nur einer Torhüterin – der gerade einmal 18 Jahre alten Alexandra Crone – in die letzten Wochen vor der Winterpause gehen. Die darf sich auf keinen Fall verletzen oder vom Platz gestellt werden, steht doch im Tor der zweiten Mannschaft schon eine Spielerin, die in den letzten zwei Jahren im Feld aktiv war.

Da sieht die personelle Lage des VfL, der im Sommer die wohl beste BVC-Spielerin Vanessa Bernauer geholt hatte, doch um einiges besser aus: „Nilla Fischer, Alexandra Popp, Martina Müller und Lena Goeßling“, zählt Schulte nur einige Spielerinnen auf, die sie gerne sieht – wenn sie nicht gerade auf das Tor ihrer Mannschaft zustürmen.

Allerdings ist wohl zu erwarten, dass der VfL zumindest im Falle einer frühen Entscheidung die eine oder andere Spielerin schonen wird. Schließlich steht für die Wolfsburgerinnen, die zurzeit punktgleich mit Spitzenreiter Bayern München Platz zwei der Bundesliga-Tabelle belegen, schon am nächsten Mittwoch das Punktspiel beim Herforder SV an. Und die Belastung durch Meisterschaft, Champions League, DFB-Pokal und die Länderspiele der vielen Nationalspielerinnen geht auch an Europas Königinnen nicht spurlos vorbei.

In der Vorsaison hatte es der BVC den Wolfsburgerinnen zweimal schwer gemacht. Besonders im Rückspiel in Cloppenburg, das der VfL mit dem Tor zum 2:0 erst in der 90. Minute entschied, konnte die Schulte-Elf begeistern. „Aber da hatten wir noch eine andere Mannschaft“, sagt die Trainerin.

Das derzeitige BVC-Team könne nur mit guter Defensivarbeit aller elf Spielerinnen versuchen, so lange wie möglich die Null zu halten. „Das wird schon schwer genug. Wolfsburg dürfte gleich zu Beginn ein Feuerwerk abbrennen“, vermutet Schulte. Und ein Feuerwerk ist von Weitem schön anzusehen – wenn man aber sehr nah dran ist, kann es durchaus unangenehm werden. Und die Cloppenburgerinnen werden ganz nah dran sein . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.