• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-JUNIOREN-FUßBALL: Hohefelder holen Punkt in Obenstrohe

16.06.2009

KREIS CLOPPENBURG Freude in Altenoythe: Die in der Vorsaison aufgestiegenen A-Junioren-Fußballer des SVA haben die Bezirksoberliga-Spielzeit nach einem 2:2 beim TuS Obenstrohe als Neunter beendet.

Bezirksoberliga

TuS Obenstrohe - SV Altenoythe 2:2 (1:2). Die Gäste ließen die Friesländer zunächst nicht ins Spiel kommen. Das Team von Trainer Werner Lammers spielte druckvoll und führte nach Toren Marius Fründts (8.) und Bernd Banemanns (36.) mit 2:0. Allerdings konnten die Gastgeber kurz vor der Pause auf 1:2 verkürzen (42.). Kurz nach der Pause gelang Obenstrohe dann sogar der Ausgleich. In der Folgezeit hatten beide Teams zwar noch gute Chancen, es blieb allerdings beim gerechten Remis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVA: D. Redemann - Brünemeyer, Meyer, Laing, Banemann, Bastek, Behrens, S. Redemann (55. Collmann), Hochartz, Vogel (77. Oltmann), Fründt.

SV Bad Bentheim - BW Langförden/Bühren 4:0 (2:0). Das Schlusslicht musste sich gegen die starken Gastgeber von Beginn an auf die Abwehrarbeit konzentrieren. Und das machten die Gäste gut. So war es nicht verwunderlich, dass es bis zur 23. Minute torlos blieb, und die Führung der Gastgeber aus einer Standardsituation resultierte: Torhüter Pascal Borchers konnte einen Freistoß nicht festhalten, und Cihan Bolat schoss ein.

Der traf anschließend noch zweimal (30., 65.), so dass das Spiel früh entschieden war. Das Tor zum 4:0-Endstand erzielte schließlich Kai Vennekate (85.), und den Gästen blieb nur, sich über ihre individuellen Fehler zu ärgern.

BW Langförden: Pascal Borchers - Michael Evers, Rico Lopez-Gomes, Tom Paradies, Michael Gerken, Andre Schlichting (55. Florian Ellers), Fabian Rolwes, Philipp Goers, Jonas Hüsing (67. Vedat Ac), Jens Sündermann (71. Steffen Zobel), Matthias Witte.

Bezirksliga

FSV Westerstede - STV Barßel 2:0 (1:0). Die Barßeler nutzten – wie schon so oft – keine ihrer zahlreichen Chancen. Ganz anders die Ammerländer: In der 25. Minute nutzte Meyer die einzige Chance der Gastgeber im ersten Durchgang. Er lupfte den Ball über Abwehr und Torwart hinweg ins Gäste-Gehäuse. Die zweite Halbzeit dominierte Barßel, aber Steffen Fredeweß (nach einem 40-Meter-Solo), Jonas Bunger, Dennis Kramer, Christoph Höhl und Claus Tebben vergaben gute Einschuss-Möglichkeiten. Die Ammerländer machten schließlich mit einem Freistoß alles klar (70.).

Immerhin blieben die Barßeler trotz der Niederlage Siebter: „Meine Jungs haben sich in der ersten Bezirksliga-Saison sehr gut verkauft“, lobte Trainer Marko Büscherhoff.

Jahn Delmenhorst - VfL Löningen 4:5 (0:1). Der bereits als Vizemeister feststehende VfL ging mit einer auf neun Positionen geänderten Mannschaft ins Spiel. Zu Beginn der Partie vergaben beide Teams zahlreiche Chancen. Michael Hanneken brachte die Gäste schließlich nach 37 Minuten in Führung. Allerdings konnte Jahn kurz nach dem Wechsel ausgleichen (47.). Wiederum nur kurze Zeit später brachte Andreas Schute die Löninger mit zwei Treffern (50., 52.) auf die Siegerstraße. Nils Willen konnte sogar auf 4:1 erhöhen. Allerdings kamen die Gastgeber wieder heran (59., 67.). Jens Schulte erzielte nur eine Minute später den fünften VfL-Treffer. In der Folge ließ Löningen nur noch ein weiteres Tor zu – das zum 4:5 (77.).

VfL: Lampe, Schute, Bäker (46. Willen), Schmitz, Reinert (46. Stork), Duschanek (46. Riedel), Stagge (46. Schulte), Hönemann, Rolfes, Hanneken, Greten.

SV Emstek - VfL Wildeshausen 1:4 (0:2). Die Emsteker merkten schnell, warum Wildeshausen sich den Titel gesichert hatte. Die Gäste nutzten die Fehler des SVE eiskalt aus (33., 35., 55., 78.). Marius Ehlers und Sebastian Sander konnten ihre Chancen dagegen nicht nutzen. Immerhin konnte Alex Wigowsgi mit seiner dritten Chance noch Ergebniskosmetik betreiben (85.) – und der SV Emstek die Saison auf dem ersten Nichtabstiegsplatz beenden.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.