• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hohefelder kommen nicht aus dem Keller

17.03.2009

KREIS CLOPPENBURG Erneuter Rückschlag: Trotz einer starken kämpferischen Leistung haben die B-Junioren-Fußballer des SV Altenoythe am Sonnabend eine 0:1 (0:1)-Heimpleite gegen den FSV Westerstede hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Norbert Stoff ist mit zwölf Punkten aus 16 Spielen Vorletzter der Bezirksliga. Dagegen konnte Ligakonkurrent VfL Löningen jubeln: Das Spitzenteam gewann beim Schlusslicht TuS Ofen mit 7:0, während die BVC-Reserve mit 5:2 beim BV Garrel siegte. Die SG Bevern/Essen verlor beim TSV Abbehausen mit 0:5.

Bezirksliga, SV Altenoythe - FSV Westerstede 0:1 (0:1). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hätte Maik Sieger die Gastgeber beinahe in Führung gebracht. In der 28. Minute hatte er den Gäste-Keeper schon überwunden, als ein Westersteder Abwehrspieler seinen Schuss von der Linie kratzte.

In der 39. Minute dann ein herber Rückschlag: Nach einem Patzer in der Altenoyther Abwehr rettete Andre Fuhler auf der Linie – allerdings mit der Hand. Fuhler musste vom Platz, und der FSV verwandelte den fälligen Elfmeter. „Und das eine Minute vor der Pause: Das war schon mehr als ärgerlich“, schimpfte SVA-Coach Norbert Stoff. Zwar sah er dann in der zweiten Hälfte, wie seine Mannschaft noch einmal alles versuchte, allerdings gingen die Altenoyther einmal mehr leer aus.

BV Garrel - BV Cloppenburg II 2:5. Blitzstart für Garrel: Ado Gusinac brachte den BVG in der fünften Minute in Front. Doch die Gäste schlugen zurück: Nach 13 Minuten führten sie 2:1. Im Anschluss dominierte Cloppenburgs Reserve. Der Lohn: Mathias Abornik erhöhte mit einem 20-Meter-Schuss kurz vor der Pause auf 3:1 für die Gäste.

Nachdem der BVC dann kurz nach der Pause den vierten Treffer erzielt hatte, war das Spiel entschieden. Die Gäste hatten noch zahlreiche Torchancen, nutzten aber nur eine. Cloppenburgs Treffer im Derby erzielten neben Abornik Muhammed Alakus, Tanju Alakus, und Lukas Berndtmeyer (2). Immerhin: Garrels Marcel Meyer betrieb in der Schlussminute Ergebniskosmetik.

Nach zwei heftigen Niederlagen in Folge gehen die Garreler schweren Zeiten entgegen. „Aber wir werden uns auf gar keinen Fall aufgeben“, verspricht Garrels Coach Jürgen Rosenboom. Doch es wird nicht leichter: Der nächste Gegner des BVG ist Tabellenführer Löningen.

GVO Oldenburg - SV Hansa Friesoythe 4:3 (0:2). Die Friesoyther drückten in der ersten Halbzeit mächtig auf das Gaspedal. Raphael Looschen erzielte nach toller Vorarbeit von Markus Reimann die Führung (30.). Hansa spielte weiter munter nach vorne. Die Folge: Philipp Vossmann erzielte mit einem direkt verwandelten Eckball das 2:0 (36.). Dabei blieb es bis zur Pause.

Nach dem Wechsel waren die Gäste nicht wiederzuerkennen. Die Oldenburger glichen innerhalb einer Viertelstunde aus. Die Friesoyther kämpften sich ins Spiel zurück, und Thomas Reimann erzielte per Lupfer die erneute Führung (67.). Dem Gastgeber gelang in der letzten Minute der Ausgleich. Es kam sogar noch schlimmer: Oldenburg erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Hansas Trainer Hamad El-Arab war enttäuscht. „Das war eine bittere Niederlage, die wir uns selbst zuzuschreiben haben. Wir haben es versäumt, die Partie vorzeitig zu entscheiden“, ärgerte er sich.

TuS Ofen - VfL Löningen 0:7 (0:4). Bereits zur Pause war die Messe gelesen. Die stark aufspielenden Löninger hatten sich durch Torben Einhaus (4.), Hendrik Hoormann (12.) und Niklas Gehlenborg (14., 17.) eine 4:0-Halbzeitführung herausgeschossen.

Allerdings hatte Löningen großes Pech: Torwart Dirk Hömmen musste in der 41. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er hatte sich einen Finger gebrochen. Feldspieler Andre Schrandt stand fortan zwischen den Pfosten.

In der zweiten Halbzeit blieb der VfL am Drücker. Die Gäste stürmten, als gäbe es kein Morgen mehr. Mitten in Löningens Drangphase der Aufreger der zweiten Hälfte: Nach einem Foul an Jakub Bürkle platzte Löningens Hendrik Hoormann der Kragen. Er ließ sich zu einer Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter hinreißen. Dafür sah er die Rote Karte. „Er hat den Schiri leicht angerempelt“, sagte Löningens Coach Egbert Schrand.

Dann wurde wieder Fußball gespielt. Torben Einhaus erhöhte auf 5:0 (65.). Jan Niemann (70.) und erneut Einhaus (75.) erhöhten sogar auf 7:0.

Tore: 0:1 Einhaus (4.), 0:2 Hoormann (12.), 0:3, 0:4 Gehlenborg (14., 17.), 0:5 Einhaus (65.), 0:6 Niemann (70.), 0:7 Einhaus (75.).

Löningen: Hömmen (41. Schrandt) - Düker (41. Zager), Lüken, Hackstette, Wienken, Gehlenborg, Bürkle, Hoormann, Meyer (41. Künnen), Einhaus (30. Ahrens/58. Einhaus), Schrandt (30. Niemann/70. Düker).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.