• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hohefelder Reserve kämpft erneut gegen Abstieg

23.01.2009

KREIS CLOPPENBURG Hohefelder Reserve im Abstiegskampf: Fußball-Kreisligist SV Altenoythe II wollte bereits in der ersten Saisonhälfte den Grundstein für den Klassenerhalt legen. Doch es kam anders: Das Team von Trainer Andreas Wieborg hat nur drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Beim BV Neuscharrel hat sich ebenfalls das Abstiegsgespenst einquartiert. Der Aufsteiger ist Vorletzter. Dass auch andere Vereine Probleme hatten, zeigt der zweite Teil des NWZ-Hinrunden-Rückblicks.

FC Sedelsberg: Die Saison hatte kaum begonnen, da setzten die Sedelsberger ein erstes Ausrufezeichen. Der Aufsteiger kegelte in der ersten Runde die ambitionierten Thüler aus dem Pokal. Der Erfolg gab der Niemöller-Elf Rückenwind. Der FCS blieb sechs Begegnungen in Folge ungeschlagen, ehe es in Sevelten eine 2:6-Klatsche setzte. Noch zu Beginn der Schlussphase hatten die Sedelsberger 2:0 geführt. Doch dann brachen sie ein. Keeper Frank Hinrichs kassierte innerhalb kürzester Zeit sechs Gegentore. Anschließend geriet der Club in eine Krise und holte nur noch einen Sieg aus den letzten acht Partien.

Bester Torjäger: Jewgeni Buss (9).

SF Sevelten: Mit ihrem neuen Trainer Harald Dierkes und den ehemaligen Friesoyther Spielern Julian Schade, Daut Barghash und Vitali Heidt hatten die Sportfreunde viel vor. Doch der Schuss ging nach hinten los. Sevelten ist nur Zehnter. Acht Niederlagen aus 14 Begegnungen sprechen eine deutliche Sprache. Wozu das Team fähig ist, zeigen die Ergebnisse gegen die Top-Teams SV Höltinghausen (2:0) und SV Thüle (3:4).

Bester Torjäger: Matthias Steting (9).

SV Cappeln: Die Cappelner haben eine schwache Hinserie gespielt. Die Anhänger hatten sich vom ehemaligen BVC-Trio Manfred Möller, Dragan Vidakovic und Willi Nelke mehr erhofft. Wegen kleinerer Verletzungen oder Sperren waren die Leistungsträger oftmals nicht einsatzbereit. So gewann Cappeln nur fünf Spiele. Unter anderem gab es Siege gegen die SF Sevelten (3:2), den SV Bethen (1:0) und Elisabethfehn (2:1).

Bester Torjäger: Alexander Döpke (6).

SV Altenoythe II: Auch in dieser Spielzeit kämpft die Hohefelder Reserve gegen den Abstieg. Führender Kopf der Mannschaft von Trainer Andreas Wieborg ist Markus Behnen. Der langjährige Spieler der ersten Herren glänzt als Leistungsträger und Torschütze. Seine Tore konnten Altenoythes Überwintern im Tabellenkeller aber nicht verhindern. Altenoythes Reserve geht als Zwölfter in die Pause.

Bester Torjäger: Markus Behnen (6).

VfL Löningen II: Löningens Spieler erlebten eine turbulente Vorbereitung: Coach Dennis Bremersmann wurde durch Dirk Schulte ersetzt. Der neue Übungsleiter musste fünf Spiele warten, um den ersten Dreier feiern zu können. Die VfL-Reserve gewann vor eigener Kulisse gegen den BV Neuscharrel 2:1. Der Heimsieg war aber nur einer der wenigen Lichtblicke. Löningen schaffte es nicht, sich aus dem Tabellenkeller herauszukämpfen.

Bester Torjäger: Dino Puse (5).

BV Neuscharrel: Für den Aufsteiger kam es in der ersten Halbserie knüppeldick. Zur sportlichen Talfahrt – der BVN kassierte bereits zwölf Niederlagen – gesellte sich großes Verletzungspech. Mit Ludger Sanders, Daniel Stammermann, Daniel Loots, Eugen Fries und Michael Meyer fehlten gleich fünf Stammspieler über einen längeren Zeitraum. Mit dem 2:0-Sieg gegen den STV Barßel sorgte der BVN aber zumindest für ein versöhnliches Ende des Spieljahres 2008.

Bester Torjäger: Michael Meyer (8).

BW Galgenmoor: Die Hinrundenbilanz der Blau-Weißen liest sich wie ein Buch des Grauens. Das Schlusslicht gewann nur ein Spiel und ging in zehn Partien als Verlierer vom Platz. Gerade am Defensivverhalten muss Trainer Michael Meyer mächtig feilen. Der BWG kassierte bereits 70 Gegentore.

Trotzdem ist Keeper Rene Dressler in der Kreisliga einer der Besten seines Fachs. Mit zahlreichen Glanztaten verhinderte er höhere Niederlagen und entschärfte so manchen Elfmeter.

Bester Torjäger: Paul Pstragowski (6).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.