• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Hohefelder verzücken ihre Anhängerschaft

26.05.2015

Altenoythe /Emstek Kreisderby am letzten Spieltag findet klaren Sieger: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Altenoythe bezwangen am Sonnabend den SV Emstek 6:0 (2:0). Vor heimischer Kulisse wollten die Hohefelder ihr treues Publikum auf keinen Fall enttäuschen.

Dementsprechend nahm die Partie schnell Fahrt auf. Rafael Bastek schoss den SVA bereits nach zwei Minuten in Führung. Ihre größte Möglichkeit hatten die Emsteker, bei denen sich Niklas Berndmeyer bereits beim Aufwärmen verletzt hatte, in der 29. Minute. Arthur Stockmann tauchte frei vor SVA-Fänger Jan Tepe auf. Dieser ließ sich aber nicht verladen, sondern schaufelte Stockmann im letzten Moment die Kugel vom Fuß. Fünf Minuten vor der Pause erhöhte Bernd Lübbehüsen auf 2:0.

In der zweiten Halbzeit fielen Altenoythes Tore wie reife Früchte von einem Baum. Ein Doppelschlag von Bernd Banemann (47., 54.) bescherte den Hausherren das 4:0, ehe Bastek einen fünften Treffer beisteuern konnte (63.). Sieben Minuten vor Schluss wurde Altenoythes Tepe, der demnächst nur noch als Standby-Spieler zur Verfügung stehen wird, ausgewechselt, um sich den verdienten Applaus für seine geleisteten Dienste abzuholen. Für ihn kam Trainingsweltmeister Maik Koopmann in die Partie. In der gleichen Minute hätte Andre Brünemeyer für Altenoythe auf 6:0 erhöhen können. Seine Freistoßgranate schlug aber nicht im Emsteker Tor ein, sondern flog im hohen Bogen bei Margret Oltmann auf das Nachbargrundstück.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Manch fachkundiger Beobachter dieses Freistoßes vermutete, dass der Ball wohl erst wieder bei Oltmanns auf dem Küchentisch gelandet sein dürfte. Doch kurz vor dem Schlusspfiff hallte noch einmal der Torschrei durch das weite Hohefelder Rund. Diesmal hatte Stefan Brünemeyer Maß genommen. Er jagte den Ball aus 20 Metern unhaltbar in den Giebel (90.).

Kurz nach Spielende musste sogar manch hartgesottener SVA-Anhänger sein Taschentuch zücken. Galt es doch, Torhüter Tepe, Mediendirektor Thomas Lampe und Co-Trainer Jürgen Schmedes gebührend zu verabschieden. Dazu gehörte auch noch Abwehrspieler Daniel Raker, der aber beruflich verhindert war.

Tore: 1:0 Bastek (2.), 2:0 Lübbehüsen (40.), 3:0, 4:0 Banemann (47., 54.), 5:0 Bastek (63.), 6:0 Stefan Brünemeyer (90.).

SV Altenoythe: Tepe (83. Koopmann) - Andre Brünemeyer, Damian Cuper (67. Patryk Cuper), Speckmann, Lübbehüsen, Banemann, Bastek, Marc Brünemeyer (59. Stefan Brünemeyer), Menke, Abeln, Tholen.

SV Emstek: Klausing - Niemöller, M. Niemann, Bornhorst, Taci, Ruholt, Stockmann (70. Ahrens), Büssing, St. Niemann, Nöh, Honkomp.

Schiedsrichter: Malec Mohammad (Oldenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.