• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVG lässt in Holdorf nötige Effektivität vermissen

16.08.2019

Holdorf /Garrel Die in der Fußball-Bezirksliga spielende Mannschaft des BV Garrel hat am Mittwochabend ihr Auswärtsspiel beim SV Holdorf verloren. Die Garreler unterlagen dem Vizemeister der vergangenen Saison mit 1:3.

Garrels Trainer Alket Zeqo musste sein Team umbauen. Torhüter Daniel Panzlaff fiel kurzfristig aus beruflichen Gründen aus. Für ihn rückte Maximilian Imbusch zwischen die Pfosten. Amir Hasanbasic gehörte zwar dem Kader an, stand aber nicht in der Startelf.

Die Zuschauer sahen einen nervösen Beginn beider Mannschaften. Nach acht Minuten versuchten die Holdorfer ihr Glück per Freistoß von Peter Sedlik. Aber er zielte ungenau. In der 17. Minute kombinierten sich die Hausherren gut durch, und Paul Bley traf zur Führung. Im Anschluss hatten die Garreler zwei gute Gelegenheiten. Doch sowohl beim Schuss von Pascal Looschen (20.) als auch bei Linus Backhaus (23.) hieß die Endstation Stefan Segatz. Holdorfs Keeper behielt beide Male die Oberhand.

In der 38. Minute entpuppten sich die Holdorfer erneut als die effektivere Mannschaft. Nach einer Freistoßflanke erhöhte Christian Niehaus per Kopf auf 2:0. In der 45. Minute versuchte es Garrels Marcel Meyer mit einem strammen Schuss, den Segatz aber ebenfalls parieren konnte.

Nach dem Seitenwechsel waren erstmal die Garreler am Drücker. Doch erneut haperte es an der Chancenverwertung. So ließen Esmir Zejnilovic (48.), der eingewechselte Tom Lizenberger (51.) und Pascal Looschen (64., Freistoß) Chancen zum Anschlusstreffer aus. Das sollte sich rächen. Holdorf fuhr nach 73 Minuten einen Konter. Diesen schloss Bley zum 3:0 ab. Der Garreler Anschlusstreffer durch Nermin Becovic in der 87. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

Tore: 1:0 Bley (17.), 2:0 Niehaus (38.), 3:0 Bley (73.), 3:1 Nermin Becovic (87.).

BV Garrel: Imbusch - Koopmann, Walker, Yasin, Pham (46. Oltmann), Meyer, Pascal Looschen, Fink (82. Finn Backhaus), Becovic, Linus Backhaus (46. Lizenberger), Zejnilovic.

Schiedsrichter: Philip Holzenkämpfer (TSV Wallenhorst).

vorbericht

BV Garrel - BW Ramsloh. Die Niederlage in Holdorf sei verdient gewesen, sagt Garrels Trainer Alket Zeqo. „Zwar sind wir in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel gekommen. Aber bei uns fehlte der letzte Pass“, meint er. Seine Mannschaft habe im Abschluss unglücklich agiert, sagt er. Und dann sei es natürlich schwer, gegen ein starkes Team wie Holdorf einen Rückstand aufzuholen. An Torhüter Maximilian Imbusch habe es jedenfalls nicht gelegen, dass der BVG am Ende leer ausging. Imbusch habe eine gute Leistung geboten und sei an den Gegentoren schuldlos gewesen. Generell sei die Einstellung seiner Mannschaft top gewesen. „Da kann ich den Jungs gar keinen Vorwurf machen“, sagt Zeqo. Was er von seiner Mannschaft jedoch fordert, ist ein effektiveres Auftreten vor dem Tor. „Außerdem kriegen wir zu einfache Gegentore. Da müssen wir konzentrierter agieren“, sagt er.

Die Ausgangslage vor dem Heimspiel ist klar. Während die Ramsloher mit ihren sechs Punkten entspannt anreisen können, müssen die Garreler punktetechnisch langsam in die Gänge kommen. Derzeit haben sie einen Punkt auf dem Konto. Hätten sie beim Gastspiel in Goldenstedt (2:2) konsequenter vor dem gegnerischen Tor agiert, wären es drei Zähler gewesen. „Für uns wird wichtig sein, dass uns ein Erfolgserlebnis gelingt“, sagt Zeqo. Für Zug nach vorne dürfte Patrick Looschen sorgen, der in Holdorf fehlte, aber am Sonntag wieder am Start ist. Torhüter Dennis Panzlaff ist auch wieder an Bord. Fehlen wird Yannick Bauer (Urlaub).

Ramslohs Trainer Christian van Hoorn wird auch in Garrel ohne einige starke Spieler auskommen müssen. So gilt es, im Mittelfeld-Zentrum den Neuzugang Malte Fokken zu ersetzen. Bitter ist auch der Ausfall von Krystian Tomaszewski, der sich den Arm gebrochen hat. Wieder zurück ist Burak Odabasi. Die Ramsloher werden auch in Garrel erneut versuchen, hinten den Laden dicht zu machen. „Vom Defensivverhalten her haben wir es zuletzt gut gemacht und wenig Chancen zugelassen“, sagt van Hoorn. Am Sonntag erwartet der Trainer zwei Teams auf Augenhöhe. Wenn wir da ein Pünktchen holen, hätten wir mit sieben Punkten einen perfekten Start hingelegt (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.