• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Holger Brünemeyer markiert Siegtreffer

30.08.2016

Cloppenburg In der 1. Fußball-Kreisklasse endete am Wochenende das Spitzenspiel zwischen dem SC Winkum und SV Gehlenberg 1:1 (0:1). Keinen Sieger gab es auch in der Begegnung zwischen dem SV Strücklingen II und BW Galgenmoor (1:1). Die Partie Viktoria Elisabethfehn gegen den SV Bunnen wurde aufgrund des Bootsunfalls während des Hafenfestes in Barßel abgesagt (die NWZ berichtete).

SC Winkum - SV Gehlenberg 1:1 (0:1). Die Winkumer waren im ersten Abschnitt drückend überlegen. Aber nach einem Freistoß der Gäste lag die Müller-Elf erst einmal zurück. Was war passiert? Dem Winkumer Spieler Alexander Purk war ein Eigentor unterlaufen (19.). In der 45. Minute kam es knüppeldick für Winkum. Timo Kroner stoppte einen Gehlenberger per Notbremse und kassierte daraufhin die rote Karte.

Auch in der Überzahl sollen die Winkumer drückend überlegen gewesen sein. Folgerichtig gelang ihnen durch Robert Espelage der überfällige Ausgleich (58.). Die Gäste hatten in der 80. Minute noch eine Möglichkeit, die sie aber ungenutzt ließen. Aus Sicht der Winkumer sei das Remis für die Gäste schmeichelhaft gewesen.

Tore: 0:1 Purk (19.), 1:1 Espelage (58.).

Schiedsrichter: Heinrich Gerdes (Varrelbusch).

SV Strücklingen II - BW Galgenmoor 1:1 (0:0). Die Strücklinger dominierten die Anfangsphase. Jedoch verpassten Schulte und Fugel den Führungstreffer. In der Folgezeit kippte das Spiel. Die Blau-Weißen spielten nun groß auf, nutzten ihre Möglichkeiten aber nicht.

Nach dem Seitenwechsel brachte der eingewechselte Andre Sick Schwung ins Spiel der Gastgeber. Aber Galgenmoors aufmerksamer Keeper Simon Rohe hielt sein Team im Spiel. Nur im Duell mit Dennis Kramer musste er sich geschlagen geben (74.). Kurz vor Toreschluss leisteten sich die Strücklinger eine folgenschwere Unachtsamkeit. Davon profitierte Galgenmoors Stürmer Julian Gerst, dem der 1:1-Endstand gelang (88.).

Tore: 1:0 Dennis Kramer (74.), 1:1 Julian Gerst (88.).

Schiedsrichter: Roger Becker (Ostrhauderfehn).

SW Lindern - VfL Markhausen 4:0 (2:0). Über weite Strecken war es eine offene Begegnung. Den Unterschied machte Linderns eiskalte Chancenverwertung aus. Michael Blome (10.) und Niklas Gehlenborg (25.) trafen zur 2:0-Pausenführung. Mit dem 2:0 war die Messe auch gelesen. Die zweite Halbzeit war arm an Höhepunkten. Ausnahmen waren die Treffer von Marvin Göhrs (63.) und Gehlenborg (70.) zum 4:0.

Tore: 1:0 Blome (10.), 2:0 Gehlenborg (25.), 3:0 Göhrs (63.), 4:0 Gehlenborg (70.).

Schiedsrichter: Sebastian Möller (Ermke).

Hansa Friesoythe II - SV Höltinghausen II 1:0 (1:0). Im ersten Durchgang war es ein Spiel auf ein Tor. Hansa II erspielte sich gute Chancen. Dementsprechend ging der Führungstreffer durch Jonas Eilers (45.) auch in Ordnung. Höltinghausens zweite Mannschaft versuchte, mit langen Bällen die Friesoyther Abwehr zu knacken. Aber diese Taktik ging nicht auf.

Nach Wiederbeginn legten die Höltinghauser einen Zahn zu. Aber die Friesoyther Abwehr um den starken Torhüter Erik Bullermann war nicht zu überwinden.

Tor: 1:0 Eilers (45.).

Schiedsrichter: Ingo Eickelmann (Elisabethfehn).

DJK Elsten - SV Altenoythe II 0:1 (0:0). Viele Torchancen gab es im ersten Abschnitt nicht zu bewundern. Die dickste Möglichkeit für Elsten vergab Maximilian Timme, dessen Schuss Altenoythes Torhüter Pascal Hochartz über die Querlatte lenkte (24.). Bei der Altenoyther Reserve hatte Rafael Bastek eine gute Freistoßgelegenheit. Sein Linksschuss strich knapp am Tor vorbei (37.).

Nach dem Seitenwechsel taten die Elstener mehr für ihr Offensivspiel. Aber sie brachten den Ball nicht im Hohefelder Tor unter. Erneut hatte Timme die Chance gehabt, seine Mannschaft in Führung zu schießen. Aber er scheiterte wiederum an Torhüter Hochartz (58.).

In der Folgezeit fehlte es an zwingenden Tormöglichkeiten. Es deutete vieles auf ein Unentschieden hin, bis die Hohefelder einen Konter starteten. Die DJK-Defensive zeigte sich unsortiert und der Ball kam zu Altenoythes lauernden Stürmer Holger Brünemeyer. Dieser aktivierte seinen Torriecher, und netzte eiskalt zum Siegtreffer ein (81.).

Tor: 0:1 Holger Brünemeyer (81.).

Schiedsrichter: Dominik Möller (Bethen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.