• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Cloppenburg erlebt „Supergau“ am Biener Busch

04.11.2019

Holthausen /Biene /Cloppenburg Keine Kohle und erneut keine Punkte: Der Ballspielverein Cloppenburg hat wahrlich schon bessere Zeiten erlebt. So verlor der BVC am vergangenen Sonntag sein Landesliga-Auswärtsspiel beim SV Holthausen-Biene vor 223 Zuschauern 1:3 (0:1).

Gegenüber dem vergangenen Donnerstag-Spiel hatte BVC-Coach Wolfgang Steinbach sein Team mit frischen Kräften aufgepeppt. Während im vorderen Bereich alles beim Alten blieb, gehörten diesmal Jan-Philip Plaggenborg und Michael Lohe zur Anfangsformation. Lohe rückte rechts in die Viererkette für Jan Ostendorf, und Plaggenborg ging in die Innenverteidigung. Dafür rutschte Nico Thoben einen vor ins Mittelfeld. Quendrim Krasniqi nahm erstmal auf der Bank platz. Ersatzkeeper Michael Litau stand gar nicht auf dem Spielberichtsbogen. Warum Litau nicht im Kader stand, wurde am Rande der Partie heiß diskutiert. Vom Verein gab es diesbezüglich keine offizielle Mitteilung.

Als „Backup“ für Lukáš Godula wurde der Abwehrspieler Hannes Tiemann auf dem Spielberichtsbogen geführt, der kurz vor der Pause sein Pflichtspiel-Torwartdebüt im Dress der ersten Herren feiern durfte. Zuvor war ein Biene-Akteur bei einem Klärungsversuch von Godula zu Fall gekommen. Dies ahndete der Schiedsrichter zum Entsetzen Godulas und seiner Mitspieler mit der roten Karte für den Tschechen.

Gut 30 Minuten zuvor hatten die Cloppenburger das erste Mal „den Kaffee auf gehabt“, weil der Referee Elfmeter für die Hausherren gab. Diesen verwandelte André Hilling zur Führung (11.). Der Gastgeber kam im Verlauf der ersten Halbzeit zu weiteren Möglichkeiten. So mussten die BVCer Plaggenborg (25.) und Marc Biermann (33.) gleich zweimal auf der Torlinie retten.

Die Gäste starteten indes gut in die zweite Halbzeit. Dio Ypsilos gelang der Ausgleich (63.). Nur drei Minuten später wäre sogar die Führung drin gewesen. Aber Benny Boungou und Ypsilos scheiterten jeweils am Torhüter.

Dann fing sich der bereits verwarnte Plaggenborg die gelb-rote Karte ein (67.). Anschließend unterlief Nico Thoben ein Eigentor (68.), ehe Amin Rahmani das 3:1 markierte (87.).

Tore: 1:0 Hilling (11., Foulelfmeter), 1:1 Ypsilos (63.) , 2:1 Thoben (68., Eigentor), 3:1 Rahmani (87.).

BVC: Godula - Mooy (80. Muric), Plaggenborg, Biermann, Lohe (82. Krasniqi), Rahenbrock (40. Tiemann), Westerveld, Thoben, Jacobs, Boungou, Ypsilos.

Sr.: Ibrahimi (Osnabrück).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.