• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Horst Elberfeld lässt Thüle vom Klassenerhalt träumen

28.03.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Thüle haben einen Lauf. Dank des 3:0-Sieges am Sonntag beim SC Sternbusch ist das rettende Ufer nur noch zwei Punkte entfernt.

SC Sternbusch - SV Thüle 0:3 (0:2). Ex-Profi Horst Elberfeld bestätigte seine Top-Form. Er machte den Unterschied aus. Nach 22 Minuten hatte er die Gäste auf Kurs gebracht. Tobias Golak erhöhte kurz vor der Pause (41.). Die Hausherren waren überhaupt nicht ins Spiel gekommen.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Doch dem SC fehlte in der Offensive Durchschlagskraft. Er vergab gute Möglichkeiten. Anders die Gäste: Horst Elberfeld machte nach einer Ecke in der Schlussphase alles klar (83.). SC-Coach Carsten Stammermann war enttäuscht: „Wir hätten drei Stunden spielen können und kein Tor erzielt.“

Tore: 0:1 Elberfeld (22.), 0:2 Golak (41.), 0:3 Elberfeld (83.).

Sr.: Reinke (Langförden); SrA.: Dettmer, Kossen.

SV Höltinghausen - Viktoria Elisabethfehn 7:2 (3:0). Der Tabellenführer setzte das Schlusslicht sofort unter Druck und machte schon vor der Pause alles klar. Stephan Krause (20.), Julian Blanke (38.) und Florian Sieverding (39.). hatten getroffen.

Nach dem Seitenwechsel machte der SVH weiter Druck. Alexander Wigowski (59.) und Hannes Blömer (70.) schraubten die Führung weiter in die Höhe. Danach ließen die Hausherren ein wenig die Zügel schleifen. Die Viktoria verkürzte durch Waldemar Eirich (75.) und Torsten Müller (78.). Aber Höltinghausens Hannes Blömer (83., 90.) konnten noch erhöhen.

Tore: 1:0 Krause (20.), 2:0 Blanke (38.), 3:0 Sieverding (39.), 4:0 Wigowski (59.), 5:0 Blömer (70.), 5:1 Eirich (75.), 5:2 Müller (78.), 6:2, 7:2 Blömer (83., 90.).

Sr.: Bastek (Altenoythe); SrA.: Lampe, Schneider.

SV Cappeln - SV Bethen 2:3 (1:1). Die Gäste erwischten den besseren Start. Dirk Middendorf brachte den SVB nach gerade einmal fünf Minuten in Front. Aber die Cappelner gaben dank Patrick Deeken per Foulelfmeter in der 14. Minute die passende Antwort.

Auch im zweiten Durchgang waren die Bether zunächst aufmerksamer. Erneut erzielte Middendorf die Gästeführung (50.). Aber die Cappelner bewiesen Moral und holten auch den zweiten Rückstand auf. Alexander Döpke markierte den verdienten Ausgleich (63.). Als sich beide Teams schon fast mit dem Remis abgefunden hatten, fiel doch noch ein Tor. Cappelns Abwehr hatte auf Abseits gespielt, aber ein Verteidiger hatte geschlafen. Lukas Niemeyer kam frei stehend an den Ball und sicherte dem SVB drei Punkte (89.).

Tore: 0:1 Middendorf (5.), 1:1 Deeken (14., Foulelfmeter), 1:2 Middendorf (50.), 2:2 Döpke (63.), 2:3 Niemeyer (89.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); SrA.: Többen, Kuhlmann.

SC Winkum - BV Essen 1:1 (0:1). Die Hausherren kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Nach der Essener Führung durch den 25-Meter-Sonntagsschuss von Ingo Kettmann war der SC geschockt. Aber im zweiten Spielabschnitt waren die Gastgeber voll da. Christian Niehe schoss den Auslgeich (65.). In der Schlussphase kam noch einmal Hektik auf. Die Hausherren vergaben einige gute Möglichkeiten.

Zudem brannten den Gästen die Sicherungen durch. Sowohl Jan Grigoleit (90., Gelb-Rot) als auch Florian Engelberg (90.+3, Rot) mussten vorzeitig duschen gehen. Fazit: Die Hausherren haben zwei Punkte verschenkt.

Tore: 0:1 Kettmann (35.), 1:1 Niehe (65.).

Sr.: Henke (Kneheim); SrA.: Rüdebusch, Osterloh.

SV Bevern - BV Garrel 0:2 (0:1). Die Gäste waren überlegen. Die frühe Führung durch Alexander Lindt war verdient (8.). Aber Bevern kam allmählich besser ins Spiel. Die Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Nach dem Tor von Arthur Getz (60.) hatte Garrel die Beverner Gegenwehr gebrochen. Der BVG erspielte sich gute Chancen und ließ nichts anbrennen. Es blieb beim 2:0.

Tore: 0:1 Lindt (8.), 0:2 Getz (60.).

Sr.: Grave (Varrelbusch); SrA.: Schumacher, Kalvelage.

BW Ramsloh - SV Strücklingen 3:2 (1:2). Die Hausherren agierten in der ersten Halbzeit zurückhaltend. Das rächte sich. Die Blau-Weißen fingen sich zwei dumme Gegentore durch Alexander Malchus (23.) und Marco Greis (40.). Kai Kramer hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (31.).

Nach dem Seitenwechsel machte der schnelle Ausgleich durch Kevin Binner (50.) Ramsloh Mut. Die Hausherren rissen die Partie an sich. Allerdings ließen sie einige gute Möglichkeiten liegen. Erst Michael Kipke erlöste sie mit dem Siegtreffer in der 75. Minute.

Tore: 0:1 Malchus (23.), 1:1 Kramer (31.), 1:2 Greis (40.), 2:2 Binner (50.), 3:2 Kipke (75.).

Sr.: Yasin (Garrel); SrA.: Schumacher, Ferneding.

Hansa Friesoythe - FC Sedelsberg 6:0 (2:0). Hansas Reserve hatte von Beginn an klare Vorteile. Allerdings nutzten die Hausherren ihre Chancen nicht konsequent. So konnte sich nur Sascha Brunner als Torschütze auszeichnen (6., 41.).

Doch in der Pause hatten die Friesoyther wohl Zielwasser getrunken. Sie beherrschten die Gäste und schossen Tor um Tor. Thorben Claassen (64.), Vitali Kashtan (73., FE), Sascha Brunner (79.) und Dirk Griep (88.) machten den 6:0-Sieg perfekt.

Tore: 1:0, 2:0 Brunner (6., 41.), 3:0 Claassen (64.), 4:0 Kashtan (73., Foulelfmeter), 5:0 Brunner (79.), 6:0 Griep (88.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Kreuzkam, Machatzke.

VfL Löningen - FC Lastrup 2:0 (1:0). Anfangs hatten die Gäste die besseren Chancen, trafen aber nur Aluminium (8., 31.). Kurz vor der Pause brachte dann Lars Reinert die Hausherren, die das bessere Team stellten, in Führung (41.).

Kurz nach dem Seitenwechsel sah Lastrups Christoph Fröhle die Ampelkarte (48.). Der von VfL-Torwart Michael Lampe verwandelte Foulelfmeter in der 53. Minute war dann die Entscheidung. Der VfL drückte weiter, es blieb aber beim 2:0. Löningens Mario Nolting sah in der 87. Minute noch die Ampelkarte.

Tore: 1:0 Reinert (41.), 2:0 Lampe (53., Foulelfmeter).

Sr.: Scholz (Darme); SrA.: Leonhardt, Diek.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.