• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: HSG Friesoythe dreht nach der Pause richtig auf

17.01.2017

Cloppenburg /Friesoythe /Höltinghausen Handball-Landesligist TV Cloppenburg II kassierte eine überraschende Heimpackung. Die Frauen des SV Höltinghausen vergaben in Goldenstedt einen möglichen Auswärtssieg.

Handball, Männer, Landesliga: TV Cloppenburg II - TuS Bramsche 20:30 (8:15). Deutlich stärker als erwartet präsentierte sich der Gast, der mit einer sehr aggressiven und beweglichen 6:0-Deckung dem Aufsteiger, der nun mitten drin im Abstiegsgeschäft steckt, früh den Schneid abkaufte. So setzte sich der Tabellenachte aus Bramsche, der nun punktgleich mit der auf Platz zehn zurückgefallenen TVC-Reserve ist, kontinuierlich ab und hatte zur Pause mit 15:8 den Sieg fast schon in der Tasche.

Der Ausfall von Johannes Abeln, der nach 20 Minuten umgeknickt war, wirkte sich auf die Abwehrleitung zusätzlich negativ aus. Auch der Versuch, nach der Pause die zwei gefährlichsten Gästeschützen durch Marius Heyer und Marius Feldhaus kurz zu decken, brachte nicht den gewünschten Effekt, denn nach dem 15:19 (43.) zog Bramsche wieder deutlicher davon.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch wenn Torwart Arne Frese mehrere Siebenmeter entschärft hatte, gab es eine deutliche Packung, die schnell abgehakt werden soll. Wir müssen uns wieder stabilisieren, wussten aber von Saisonbeginn an, dass wir um den Ligaerhalt kämpfen müssen“, sagt Trainer Torsten Burhorst.

TVC II: Frese, Debbeler - Heyer (6), Schulmann (1), Abeln, Westendorf (6), Pohlmann, Koopmeiners (2), Wolkow (3), Kettmann, Feldhaus (1), Bärlein (1), Bröring.

Landesklasse Süd: SFN Vechta - HSG Friesoythe 26:35 (16:17). Gegen das Team des Ex-Friesoythers Christian Tschapke gewann die HSG verdient, „Ich bin es mittlerweile gewohnt, dass es uns auswärts zunächst erheblich an Tempo fehlt und wir zu ungeduldig werden“, sagte Trainer Günter Witte, der auch das zögerliche Eingreifen in der Abwehr kritisierte.

So lag der Tabellendritte beim Tabellenvorletzten im ersten Abschnitt stets knapp zurück, ehe mit der Halbzeitsirene Christian Wilhelm das 17:16 markierte. Die Pausenkritik fruchtete sofort. „Die ersten zwölf Minuten danach waren saustark“, sagte Witte, der nach dem Zwischenspurt auf 26:20 mit dem Arbeitssieg zufrieden war, zu dem Nils Albers 16 Treffer beisteuerte.

HSG: Fröhlich, Fründt - Willmann, Witte, Robbers (3), Albers (16/5), Kühn, Laskowski (3), Tiedeken, Kulle (3), Paul (3), Wilhelm (7).

Frauen Landesklasse Süd: Frisia Goldenstedt - SV Höltinghausen 27:26 (13:16). Die Auswärtstournee mit vier Spielen in der Fremde begann für Höltinghausen unerfreulich. „Diese Niederlage war völlig unnötig und umso ärgerlicher, weil wir es im ersten Abschnitt versäumt haben, für klare Verhältnisse zu sorgen“, sagte Trainer Olaf Walter.

Ein 16:13 zur Pause klingt durchaus gut, aber dieser Vorsprung hätte angesichts vieler klarer Möglichkeiten mehr als doppelt so hoch ausfallen müssen. Und so folgte die Bestrafung, als der momentane Tabellenführer Morgenluft witterte, weil die Gäste in der Abwehr nachließen und keine Ruhe mehr in ihr Spiel bekamen. So wurde aus dem 17:14 (32.) ein 17:19-Rückstand (41.). In der ausgeglichenen Endphase kam auch noch Pech hinzu, da der Ball zum 27:25 für Goldenstedt nicht im Tor gewesen sein soll. „Sei es drum. Dieses Ende hätten wir viel früher verhindern können“, sagte Walter.

SVH: Rieger, Kuhlmann - Böckmann, Hinz (3), Greten (1), Walter (7/2), Ferneding (1), Felstermann (7/1), Ebendt (4/4), Fangmann (2), Wienken, Schreider.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.