NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: HSG Friesoythe gleicht Punktekonto aus

01.12.2015

Friesoythe /Höltinghausen Die Männer der HSG Friesoythe fuhren ihren dritten Saisonsieg ein. Die weibliche A-Jugend des SV Höltinghausen konnte die personellen Ausfälle nicht kompensieren.

Handball, Weser-Ems-Liga Männer: HSG Friesoythe - TSV Quakenbrück 32:27 (13:10). Der Neuling brauchte einige Zeit, um nach seiner unverschuldeten dreiwöchigen Spielpause wieder zu seinem Rhythmus zu finden. So konnte der Tabellenletzte zunächst einigermaßen mithalten, während bei Friesoythe sich Umstellungen – Mathias Witte spielte auf der Mittelposition und Nils Albers auf halblinks – erst allmählich positiv auswirkten.

Nach einer 13:10-Führung zur Pause steigerte sich die HSG nach dem Seitenwechsel erheblich. Als die Gäste Jan-Philipp Willmann kurz deckten, nutzte Heiner Robbers die Freiräume zu sicheren Abschlüssen, so dass Friesoythe sich Mitte der zweiten Hälfte von 20:20 auf 27:23 entscheidend absetzen konnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG: Lüthje, Tintelott - Willmann (5), Witte (2), Robbers (8), Albers (5), Knaus (1), Laskowski (1), Tiedeken (1), Kulle, Paul (1), Wilhelm (8), Backhaus.

Landesliga West weibliche A-Jugend: SV Höltinghausen - TV Georgsmarienhütte 25:33 (12:17). Die dritte Niederlage in Folge gab es für den SV Höltinghausen. Gegen den Tabellennachbarn verlor der SVH in einer auf schwachem Niveau stehenden Partie. Dabei lag die Heimmannschaft Mitte der zweiten Halbzeit bereits 16:28 zurück, ehe sich insbesondere Greta Menke als 14-malige Torschützin aufmachte und dagegenhielt.

Neben Menke konnten auch Lena Jost als Spielgestalterin und Kristin Kuhlmann im Tor überzeugen. Die Vorzeichen waren alles andere als günstig, denn Torhüterin Louisa Reinke und vor allem Rückraumspielerin Julia Reinke fehlten verletzungsbedingt, während Maren Hinz wegen einer Schulterverletzung nur sporadisch mitwirken konnte.

Bis zum 7:7 lief zunächst alles nach Plan, ehe Hinz pausieren musste, und der Gast über 12:7 bis zur Pause mit 17:12 führte. Erst Mitte der zweiten Halbzeit agierte Menke für Hinz auf Rückraum links, die sich nach gutem Spielauftakt insbesondere von Jost auf der Mittelposition häufig durchsetzte und so die Niederlage einigermaßen in Grenzen halten konnte.

SVH: Kuhlmann - Abeling, Becker, Hinz (3), Hitz (2), Hofrogge (2), Irmer (1), Jost (2), Luthmann (1), Menke (14), Ostmann.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.