• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Hüsings Herz schlägt für Werder Bremen

13.01.2011

BüHREN In seiner Mannschaft ist er voll akzeptiert, auf den Bolzplätzen wurde er stets als einer der Ersten gewählt – für Oliver Hüsing steht Fußball neben der Schule und den Hausaufgaben ganz oben auf dem Tagesplan. Der 17-jährige Bührener mit dem Gardemaß von 1,90 Meter ist ein großes Fußballtalent. Oliver spielt in der U19-Bundesligamannschaft Werder Bremens und hat einen vollen Terminkalender: Fünfmal in der Woche fährt er zum Training. Und wenn er Zeit hat, „schnuppert“ er noch in andere Sportarten rein. „Ich schwimme ganz gerne. Außerdem mag ich noch Squash und Basketball“, sagt Oliver.

Seit zwölf Jahren spielt der 17-Jährige Fußball. Bereits mit elf Jahren wechselte er vom BV Bühren nach Bremen. Der Abiturient des Kolleg Sankt Thomas in Vechta zählt sein Zweikampfverhalten und seine Schnelligkeit zu seinen Stärken, möchte sich aber unbedingt im Spielaufbau verbessern. Sein Herz schlägt auch als Fan für den SV Werder. Sein Vorbild, Nationalspieler Mats Hummels, trägt allerdings das Trikot von Herbstmeister Borussia Dortmund. Wie Hummels spielt auch Oliver in der Innenverteidigung.

Oliver hat sich an der Weser zu einer festen Größe entwickelt. Bis auf ein Spiel hat er alle Begegnungen in der Hinrunde mitgemacht. Die letztjährige Halbserie war eine der erfolgreichsten in seiner bisherigen Laufbahn. Mit seinen Teamkollegen überwinterte er auf dem ersten Platz. Jetzt hofft er darauf, diese Platzierung bis zum Saisonende verteidigen zu können. „Wenn wir Erster bleiben, nehmen wir an den Spielen um die Deutsche Meisterschaft teil“, sagt Oliver.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ganz dick in seinem Terminkalender steht auch die DFB-Pokal-Viertelfinalpartie gegen Carl Zeiss Jena. Die Begegnung findet am 20. Februar in Jena statt. „Das wird ein ganz wichtiges Spiel. Schließlich können wir mit einem Sieg das Halbfinalticket lösen“, sagt Oliver.

Trainiert wird der vielseitige Defensivspieler – der beim BV Bühren früher im offensiven Mittelfeld eingesetzt wurde – übrigens von keinem Geringeren als Mirko Votava. Der fünfmalige Nationalspieler Deutschlands feierte mit Werder Bremen große Erfolge. Unter anderem holte er zwei Meisterschaften. Der Trainer genießt aber nicht nur aufgrund seiner erfolgreichen Spielerkarriere eine hohe Akzeptanz in der Mannschaft. „Er ist ehrgeizig und hat richtig Ahnung vom Fußball. Außerdem profitieren wir von seinem großen Erfahrungsschatz“, sagt Oliver.

Von den Fähigkeiten Votavas will der 17-Jährige aus Bühren auch in den kommenden Monaten profitieren. „Ich hoffe, dass ich mich bei Werder festbeißen kann. Für mich würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn ich den Sprung in den U23-Kader schaffen würde.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.