• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Hurtiger Hukelmann läuft allen davon

17.03.2015

Cloppenburg In der Fußball-Kreisklasse hat der SC Kampe/Kamperfehn sein Heimspiel gegen den SC Winkum 1:2 (1:1) verloren. Eine knappe Niederlage gab es auch für Hansa Friesoythe II beim 0:1 in Elsten. Kleine Kuriosität: Das Spitzenduo SV Petersdorf/SV Thüle hat nicht nur jeweils 49 Punkte auf dem Konto, sondern mit 69:17 das gleiche Torverhältnis.

BV Essen II - VfL Markhausen 1:2 (1:1). Nach gutem Start und dem Führungstor durch Jonas Eckelmann (13.), ließ Essen spürbar nach. Zwar hatten Oliver Schwarz und Sebastian Plohr noch Möglichkeiten, aber auch der VfL kam zu Gelegenheiten. Eine davon brachte Rene Koopmann im Essener Gehäuse unter.

Auch in der zweiten Halbzeit rannte die BVE-Reserve ihrer Topform hinterher. Daran konnte auch der Platzverweis von Markhausens Johannes Abeln (73., rote Karte) nichts mehr ändern. In der Schlussphase wurde es turbulent. Zuerst hatte Essens Renner die Führung auf dem Fuß, dann sorgte auf der Gegenseite Sebastian Bäker für Feststagsstimmung bei der Elf von der Marka. Er sicherte seinem Team mit einem Schuss aus 40 Metern wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Tore: 1:0 Eckelmann (13.), 1:1 Koopmann (19.), 1:2 Bäker (90+5).

Schiedsrichter: Malte Abeling (Kroge-Ehrendorf).

SC Kampe/Kamperfehn - SC Winkum 1:2 (1:1). Der SC Kampe/Kamperfehn rührt auch in dieser Partie Beton an, erarbeitete sich aber auch Torchancen. Nach einer Viertelstunde gelang David Kosemund mit einem tollen Flugkopfball die Führung. Den SC Winkum schockte dies nicht, denn nun zündete der Gast den Turbo – allen voran Erik Hukelmann. Dessen Schnelligkeit überraschte die Abwehr der Heimelf. In der 32. Minute markierte Arne Struckmann mit einem abgefälschten Seitfallzieher das 1:1.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten beide Seiten ein hohes Engagement. Hukelmann warf bei einem Konter noch einmal den Motor an. Er schüttelte seine Gegenspieler ab. Sein Zuspiel verwertete Struckmann zur 2:1-Führung (81.). Das anschließende Powerplay des SC Kampe/Kamperfehn blieb erfolglos.

Tore: 1:0 Kosemund (15.), 1:1, 1:2 Struckmann (32., 81.).

Schiedsrichter: Ralf Tress (Harkebrügge).

SV Thüle - Viktoria Elisabethfehn 3:1 (2:1). Eine chancenarme erste Halbzeit bot sich den Zuschauern in Thüle. Die Viktoria lauerte auf Konter und kam so durch Sven Frühauf zum Führungstreffer (17.). Noch vor der Pause bog der Favorit dank Toren von Tobias Latta (40.) und Dennis Meyer (44.) die Partie um.

Die Thüler sorgten nach der Pause für viel Druck. Mit dem 3:1 durch Robert Göken (48.) stellten sie die Weichen früh auf Sieg. Die Opilski-Elf schaltete nun einen Gang zurück und verwaltete Ergebnis.

Tore: 0:1 Frühauf (17.), 1:1 Latta (40.), 2:1 Meyer (44.), 3:1 Göken (48.).

Schiedsrichter: Werner Jelken (Harkebrügge).

DJK Elsten - Hansa Friesoythe II 1:0 (1:0). In der kampfbetonten Begegnung waren Torchancen eine Seltenheit. Die DJK agierte im Abschluss überwiegend zu harmlos. Einzige Ausnahme bildete die elfte Minute, als Niels Kroner die Führung gelang. Nach dem Pausentee zog sich Elsten weit zurück und machte hinten die Schotten dicht. Friesoythes Reserve agierte zu zögerlich, um die DJK-Abwehr zu knacken. Darüber hinaus leisteten sich die Gäste zu viele Fehlpässe, so dass Elsten zu einem Arbeitssieg kam. Bester Mann auf dem Feld war Schiedsrichter Stefan Siemer, der mit einer starken Leistung glänzte.

Tor: 1:0 Kroner (11.).

Schiedsrichter: Stefan Siemer (Höltinghausen).

BV Bühren - BV Neuscharrel 3:1 (1:1). Nach der Pleite vor gut einer Woche in Friesoythe konnte der BV Bühren vor eigener Kulisse erfolgreich Wiedergutmachung betreiben. Simon Busse markierte per Kopfball das 1:0 (15.). Bühren blieb am Drücker, nutzte aber die Chancen nicht. Die Neuscharreler ließen sich nicht zweimal bitten. Winterneuzugang Jens Hammer erzielte den 1:1-Pausenstand (26.). In der zweiten Halbzeit klappte es auf Bührener Seite besser mit der Chancenverwertung. Oliver Kock (55.) und Christoph Nemann (68.) schossen einen verdienten 3:1-Erfolg heraus.

Tore: 1:0 Busse (15.), 1:1 Hammer (26.), 2:1 Kock (55.), 3:1 Nemann (68.).

Schiedsrichter: Michael Biermann (Essen).

SV Petersdorf - SV Altenoythe II 2:1 (0:1). Die Hohefelder zeigten keine Angst vor dem Spitzenteam um Spielertrainer Ronny Bensch. Mit gesunder Härte und einer mutigen Spielweise ging die erste Halbzeit klar an die Gäste. Lohn dafür war die verdiente Führung durch Marius Fründt (30.). Danach wurde Petersdorf munterer und nutzte gleich die erste echte Chancen zum Ausgleich. Enrico Oertel hatte geknipst (69.).

In den letzten 20 Minuten wurde das Spiel hektischer. Viele Fouls standen nun an der Tagesordnung. Hin und wieder wurde aber auch noch gegen den Ball getreten. Unter anderem in der ersten Minute der Nachspielzeit, als eine Petersdorfer Ecke über Umwegen bei Christoph Drees landete. Dieser pfefferte die Kugel aus 20 Metern zum 2:1 ins Altenoyther Netz.

Tore: 0:1 Fründt (30.), 1:1 Oertel (69.), 2:1 Drees (90+1).

Schiedsrichter: Dennis Rudolf (Sternbusch).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.