• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HEGERING: Jäger setzen auf bewährtes Führungsteam

03.04.2009

MARKHAUSEN Über ihre Wiederwahl durften sich bei der Frühjahrsversammlung des Hegerings Markhausen-Gehlenberg Hegeringleiter Theo Schütte sowie Gerlinde Bartjen-Schütte als Schriftführerin freuen. Einstimmig votierten die Mitglieder im Gasthof Laing in Ellerbrock für ihre Führungspersonen.

In seinem Jahresrückblick verwies Theo Schütte auf konstante Abschusszahlen. Ausnahmen bildeten die um die Hälfte reduzierte Fasanenstrecke und die mit 48 Stück um 25 Prozent gestiegene Schwarzwildstrecke. Mit Stolz verwies er auf die vollständige Beteiligung der Revierinhaber an der Wildtiererfassungsumfrage der Landesjägerschaft.

Fortmann bester Schütze

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen ausgewogenen Kassenbestand teilte Kassenwart Wilfried Stammermann mit. Für bevorstehende Ausgaben wurden Reserven gebildet. Größere Teilnehmerzahlen bei den Schießwettbewerben wünschte sich Schießobmann Gerd Rolfes. Als bester Schütze in der Gesamtbewertung schnitt Heinz Fortmann ab.

Ein großes Lob des Hegeringleiters und der Hundeführer erhielt Hundeobmann Willi Immken. Mit viel Fachkompetenz und Idealismus habe er über vier Monate den Vorbereitungskurs zur Brauchbarkeits- und Herbstzuchtprüfung geleitet. Insgesamt 19 Einsätze für den Hegering leistete die Jagdhornbläsergruppe. Obmann Eberhard Michler wies auf das im August in Neuvrees stattfindende Kreisbläsertreffen hin.

Über die Öffentlichkeitsarbeit berichtete Klaus Macke. Besuche in den Grundschulen Gehlenberg und Neuvrees im Rahmen von Projektwochen sowie die Beteiligung am Ferienpassprogramm waren herausragende Punkte.

Ein Referat zu aktuellen Jagdthemen präsentierte der Vorsitzende der Jägerschaft Cloppenburg, Rainer Diekmann. Auf die Streckenzahlen eingehend, betonte er die Verpflichtung der Jäger zur intensiven Schwarzwildbejagung.

Kritik an der Stadt

Kosten werden auf die Hegeringe wegen erforderliche Instandsetzungen am Schießstand Bührener Tannen zukommen. Auch berichtete Diekmann über die Bemühungen zum Erwerb der ehemaligen Standortschießanlage Ahlhorn. Eine Abschaffung der Jagdsteuer, wie anderorts teilweise schon erfolgt, scheine im Landkreis Cloppenburg noch nicht möglich zu sein. Tendenziell könne jedoch einem Beschluss zur Minderung entgegen gesehen werden.

Die Bewertung der nicht vollzählig abgegebenen Jagdtrophäen nahm Förster Peter Halm vor. Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften nahm Rainer Diekmann vor. Hans Deeken wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt, Hanna Meemken, Ingrid Deeken, Werner Bothen und Theo Rühländer für eine jeweils 25-jährige Mitgliedschaft.

Kritik übten einige Jagdpächter an der Stadt Friesoythe. Im übertriebenen Maße und nicht sachgemäß habe die Stadt Eingriffe in Wegerandbepflanzungen vorgenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.