• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Jaschke reist mit Respekt im Gepäck nach Dinklage

23.04.2011

EMSTEKERFELD Harte Ostertage für Emstekerfelder Bezirksliga-Fußballer: Das Team von Trainer Paul Jaschke muss nicht nur zweimal antreten, es trifft dabei auch noch auf zwei der besten Teams der Liga. Am Sonnabend spielt der auf Rang vier platzierte TuS um 17.30 Uhr beim Tabellendritten TV Dinklage. Zwei Tage später ist der Tabellensechste Grün Weiß Mühlen an der Nußbaumallee zu Gast (15 Uhr).

Zwar habe sein Team zuletzt im Spiel beim SV Holdorf (2:2) „zwei Tore in einer Schlafphase kassiert“, sagt Jaschke, dafür habe es aber in Hälfte zwei richtig Druck gemacht. Das mache Mut für das Spiel in Dinklage.

Ladehemmungen

Allerdings weiß Jaschke auch: „Das Spiel in Holdorf hätten wir gewinnen müssen. Genug Chancen hatten wir auf jeden Fall.“ Nur sind seine Offensivkräfte in der Rückrunde nicht mehr so treffsicher wie noch in der Hinrunde. „Besonders Stefan Backhaus hat zurzeit immer wieder Pech“, sagt Jaschke. „Aber solche Phasen kennt jeder Stürmer der Welt. Da muss man einfach Geduld haben.“

Allerdings wäre es schon gut, wenn die Emstekerfelder mit ihren Chancen in Dinklage nicht allzu großzügig umgehen würden. Schließlich dürften sie nicht viele kriegen. „Dinklage ist enorm heimstark“, sagt Jaschke. In zwölf Heimspielen hat der TVD erst neun Gegentore kassiert. Außerdem hat Dinklage laut Jaschke viele schnelle Spieler: „Besonders auf die Ablaks müssen wir aufpassen.“

Kein Kuchenverbot

Aber auch Mühlen werde es seinem Team schwermachen, ist sich Jaschke sicher. Wobei ihm in erster Linie wichtig sei, dass es sich seine Spieler nicht selbst zu schwermachen. „Es gibt zwar kein Kuchenverbot für die Feiertage, aber den Eierlikör sollten sie weglassen“, sagt Jaschke und lacht. Schließlich haben die Grün-Weißen zurzeit einen Lauf – sieben Punkte sammelten sie in den letzten drei Spielen. Besondere Beachtung müsse seine Mannschaft Jan-Bernd Middendorf schenken. „Das ist ein echter Vollstrecker“, warnt Jaschke.

  Zum Spiel in Dinklage fährt ein Fanbus (Sonnabend, 16.30 Uhr, Turnhalle).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.