• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

B-Juniorinnen-Fußball: JSG macht sich zum „Hattrick-Hallenkreismeister“

21.02.2017

Essen /Lastrup /Kneheim /Hemmelte In einem ausgeglichenen Finale haben sie zunächst zurück- und sich später vor Freude in den Armen gelegen, weil sie nach dem Tor zum 0:1 nicht liegen geblieben waren: Die B-Junioren-Fußballerinnen der JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte konnten am Sonntag in Essen ihren Titelhunger stillen. Bereits zum dritten Mal in Folge sicherten sie sich die Hallenkreismeisterschaft. Im an Spannung kaum zu überbietenden Finale der Endrunde hatte die SG Essen/Bevern geführt und Lastrup/Kneheim/Hemmelte zwar prompt ausgeglichen, aber erst kurz vor Abpfiff den Siegtreffer zum 2:1 erzielt. Der SV Thüle wurde vor dem SC Winkum Dritter.

Dass die JSG und Essen/Bevern in der Halle etwa auf dem gleichen hohen Niveau spielen, hatte sich schon in der zweiten, zwölfminütigen Partie der, vom Essener Team um Turnierleiter Andreas Schmitz gut organisierten, Veranstaltung gezeigt. Im ersten Duell der Gruppe B trennten sich die späteren Finalisten 1:1.

Da die Spielgemeinschaft (4:1 gegen BW Galgenmoor und 5:0 gegen den SV Thüle II) sowie die Jugendspielgemeinschaft (3:0 gegen Thüle II, 2:0 gegen Galgenmoor) jeweils ihre weiteren Partien gewannen, entschied im Kampf um Rang eins das Torverhältnis zugunsten Essen/Beverns. Die Blau-Weißen wurden mit drei Punkten Gruppendritter vor den Thülern.

Dafür schaffte es das erste Thüler Team ins Halbfinale. In Gruppe A reichten dem SVT nach einer Niederlage zum Auftakt gegen Essen/Bevern II (1:2) ein Remis (3:3 gegen den SC Winkum) und ein Sieg (2:1 gegen den BV Garrel). Für Thüle ging es als Gruppenzweiter weiter.

Platz eins belegte mit sieben Punkten der SC Winkum, der jeweils mit 3:0 über die Garrelerinnen und Essen/Bevern II triumphiert hatte. So schieden die zwei unterlegenen Teams als Dritter (Garrel, 3 Punkte, 3:5-Tore) und Vierter (Essen/Bevern II, 3 Punkte, 2:6-Treffer) aus.

In der Vorschlussrunde sahen die Zuschauer und die sehr gut leitenden Schiedsrichter Heinrich Gerdes (BV Varrelbusch) und Stefan Dröge (SV Hemmelte) enge Spiele: Lastrup/Kneheim/Hemmelte reichte ein früher Treffer, um sich gegen die kampfstarken Winkumerinnen durchzusetzen. Die Spielerinnen der SG Essen/Bevern zeigten in der Begegnung mit dem SV Thüle, dass auch sie Spiele drehen können. Aus einem 0:1 machten sie ein 2:1, aber Thüle triumphierte anschließend im kleinen Finale 3:2.

Im ausgeglichenen Endspiel brachte Alicia Beyer die SG in der fünften Minute in Führung. Aber Luise Arling glich nur eine Minute später aus. Anschließend blieb es hochspannend, bis Sarah Grever ihr Team Lastrup/Kneheim/Hemmelte in der elften Minute in den siebten Himmel schoss.

JSG: Kerstin Dröge, Janine Preuß, Annika Schneider, Vivian Fechner, Luise Arling, Lisa Nowarra, Emily Kneese, Anika Gerdes, Sarah Grever.

Trainer: Stephan Lampe.

SG: Antonia Schmitz, Lorena Engelberg, Alicia Beier, Vanessa Asenheimer, Julia Hömmen, Marie-Luise Markus, Marie Meyer.

Trainer: Bernd Beier.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.