• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 24 Minuten.

Vordenker Der Partei
SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Jubiläum soll groß gefeiert werden

08.03.2017

Markhausen „Der VfL Markhausen kann in diesem Jahr auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Das Jubiläum soll natürlich seiner Bedeutung entsprechend gefeiert werden“, kündigte der Vorsitzende Manfred Timme auf der Mitgliederversammlung des des Sportvereins im Dorfgemeinschaftshaus an.

In einer Chronik soll die 50-jährige Vereinsgeschichte mit vielen Top-Ereignissen, aber auch Randnotizen zum Schmunzeln, in Erinnerung gebracht werden. Der Druck ist für Mai geplant. Timme wies darauf hin, dass noch Platz für Werbung vorhanden sei und auch Privatpersonen inserieren könnten. Die große Jubiläumsfeier ist auf den 16. September terminiert. Sie findet auf dem Dorfplatz im Festzelt statt. Es soll eine Feier für Jung und Alt werden, wünscht sich der Vorsitzende.

Bei den Teilwahlen zum Vorstand gab es einige Veränderungen. Für den nicht wieder für das Amt des 2. Vorsitzenden kandidierenden Stefan Kuper wurde Martin Greten gewählt. Greten hatten erst im Vorjahr nach 25-jähriger Tätigkeit sein Amt als Schriftführer aufgeben. „Seine Rückkehr in den Vorstand ist ein großer Gewinn für den VfL, über den wir uns alle sehr freuen können“, betonte Timme.

Zum neuen Schriftführer wurde jetzt Christian Schulte gewählt. Das Amt des Fußballobmanns wurde mit Stefan Bäker neu besetzt, wie auch die Position des Platzwartes mit Hubert Koopmann. Lob gab es für Paul Bäker, der künftig für die Instandhaltung von Vereinsheim und Umkleideräume zuständig ist.

Die von Andreas Banemann geführte Kasse wies schwarze Zahlen aus. Frauenwartin Bettina Schröder lobte die starke Beteiligung bei den Gymnastikgruppen. Sie informierte zudem über die Auftritte der Einrad- wie der Hip-Hop-Tanzgruppe. Zudem berichtete sie über die Aktivitäten der Völkerballdamengruppe und der Tischtennisabteilung. Jugendwart Norbert Timme informierte, dass acht Jugendmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet sind, davon ein Mädchenteam. Timmes Dank galt den Betreuern und dem Trainer sowie den Eltern des Fahrdienstes. Für die I. Herrnmannschaft gab Trainer Willi Bohmann das Ziel aus, den sicheren Nichtabstiegsplatz, den man zurzeit innehabe, zu verteidigen. Für die II. Herrenmannschaft betonte Trainer Kamphaus, dass der derzeitige sechste Tabellenplatz nicht zufriedenstellend sei, es sei noch Luft nach oben.

Trainer Christian Böhmann wünschte sich eine stärkere Trainingsbeteiligung bei der Damenmannschaft, um an der Tabellenspitze mitmischen zu können. Die Alten Herren bilden mit dem SW Lindern eine Spielgemeinschaft und haben bei der Ü48 und Ü40-Meisterschaft die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft erreicht.

Einstimmig votierte die Versammlung für eine leichte Erhöhung der Beiträge für Kinder und bei den Hallensporttreibenden. Zum Abschluss kündigte der Vorsitzende an, dass mit Sebastian Thunert vom SV Thüle für die kommende Saison (2017/2018) ein neuer Spielertrainer verpflichtet werden konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.