• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Julian Blanke langt gleich fünfmal hin

13.09.2010

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Höltinghausen haben ihre Vormachtstellung ausgebaut. Nach dem beeindruckenden 9:0 in Elisabethfehn hat die Elf von Trainer Leo Wieborg nach fünf Spielen 15 Punkte und 21:1 Tore auf dem Konto.

BV EssenSC Winkum 1:2 (0:1). Die schwache Begegnung bot wenig Spielfluss und kaum Torchancen. Die Gäste gingen dank Niels Kroner mit der ersten Chance des Spiels in Front (19.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Essener besser ins Spiel. Jan Grigoleit verpasste den Ausgleich aber knapp (57.). Fünf Minuten später war es dann aber soweit: Pascal Raker nickte nach einem Freistoß von Markus Breiler zum 1:1 ein (62.). Essen hatte daraufhin einige Hochkaräter. Die Güttler-Elf verpasste es aber, die Tore zu machen. Von Winkum kam nicht mehr viel. Schließlich musste der SCW nach der Ampelkarte für Niels Kroner wegen wiederholten Foulspiels in Unterzahl spielen. Dennoch holten die Gäste drei Punkte. Kevin Willen stand nach einem Abwehrfehler völlig blank und netzte zum 2:1 für Winkum ein (87.).

Tore: 0:1 Kroner (19.), 1:1 Raker (62.), 1:2 Willen (87.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen); SrA.: Nienaber, Hüsing.

BV GarrelSV Bevern 5:1 (1:1). Die Gäste hatten zunächst die besseren Möglichkeiten. Henning große Macke brachte den SVB folgerichtig in Front (22.). Danach trafen die Beverner noch dreimal Aluminium. Auf der anderen Seite sorgte Michael Wilke-Runnebaum für den glücklichen 1:1-Pausenstand. Im zweiten Durchgang hatten die Hausherren dann mehr Zielwasser getrunken. Sie nutzten ihre Chancen kaltschnäuzig und schossen einen verdienten 5:1-Heimsieg heraus. Beverns Michael Pendowski sah zudem noch die Ampelkarte (77.).

Tore: 0:1 große Macke (22.), 1:1 Wilke-Runnebaum (28.), 2:1 Schöning (65.), 3:1 Stöckmann (73.), 4:1 Getz (88.), 5:1 Schöning (90+2).

Sr.: Meinerling (Barßel), SrA.: Alberding, Gröneweg.

Viktoria Elisabethfehn – SV Höltinghausen 0:9 (0:4). Bereits nach knapp einer halben Stunde war die Begegnung entschieden. Julian Blanke (10., 22.), Ralf Böhmer (15.) und Stephan Krause (32.) hatten den klaren Vorsprung der Gäste herausgeschossen. Das Tabellen-Schlusslicht war den ambitionierten Höltinghausern hoffnungslos unterlegen. Auch im zweiten Durchgang zeigte der SVH kein Mitleid. Zudem mussten die Fehntjer in Unterzahl agieren. Daniel Tepe hatte wegen Meckerns die Rote Karte gesehen (63.). Cord-Hinrich Albers (50.), Tobias Sieverding (63., FE) und der überragende Julian Blanke (60., 75., 90.) machten den Klassenunterschied auch auf der Anzeigetafel sichtbar.

Tore: 0:1 Blanke (10.), 0:2 Böhmer (15.), 0:3 Blanke (22.), 0:4 Krause (32.), 0:5 Albers (50.), 0:6 Blanke (60.), 0:7 Sieverding (63., Foulelfmeter), 0:8, 0:9 Blanke (90.).

Sr.: Bastek (Altenoythe); SrA.: Schneider, Cicek.

FC LastrupVfL Löningen 2:1 (2:0). Die Hausherren waren in der ersten Halbzeit feldüberlegen. Die Führung durch Christoph Fröhle (15., 32.) war daher verdient. In der zweiten Halbzeit ein anderes Bild: Löningen drängte nun auf den Anschluss. Lastrup verpasste es, die guten Kontermöglichkeiten auszuspielen. Auch in Unterzahl hielten die Hausherren dem Löninger Druck stand: Henrik Fröhle sah die Gelb-Rote Karte (70.). Nach der Roten Karte für Dino Puse (85.) war dieser Vorteil schon wieder dahin. Der Anschlusstreffer durch Jonas Eckelmann fiel schließlich zu spät.

Tore: 1:0, 2:0 Fröhle (15., 32.), 2:1 Eckelmann (90.).

Sr.: Coskun (Strücklingen); SrA.: Schröder, Lampe.

SV ThüleSC Sternbusch 0:5 (0:4). Die Hausherren schlugen sich durch katastrophale Abwehrfehler selbst. Nach einer halben Stunde war der Drops bereits gelutscht. Niklas Thoben (11., 18., 30.) und Viktor Katron (22.) hatten die Sternbuscher Tore geschossen. Danach nahmen die Gäste das Tempo raus. Dennoch konnte erneut Viktor Katron noch auf 5:0 erhöhen (72.).

Tore: 0:1, 0:2 Thoben (11., 18.), 0:3 Katron (22.), 0:4 Thoben (30.), 0:5 Katron (72.).

Sr.: Garcakov (Strücklingen); SrA.: Kurt, Willms.

FC SedelsbergHansa Friesoythe II 1:6 (1:4). Die Hausherren waren ohne vier Stammspieler und folglich mit dem letzten Aufgebot angetreten. Dies war vom Start weg zu spüren. So war die Partie nach den Treffern von Konrad Höfling (7., 18.), Michael Macke (11., FE) und Vitali Kashtan (28.) früh zugunsten der Hansa entschieden. Nach dem Ehrentreffer von Sascha Dumstorff (36.) legten die Gäste im zweiten Durchgang nach. Vitali Kashtan (55.) und Konrad Höfling (70.) machten den verdienten 6:1-Sieg perfekt.

Tore: 0:1 Höfling (7.), 0:2 Macke (11., Foulelfmeter), 0:3 Höfling (18.), 0:4 Kashtan (28.), 1:4 Dumstorff (36.), 1:5 Kashtan (55.), 1:6 Höfling (70.).

Sr.: Abeln (Strücklingen); SrA.: Bischler, Macke.

SV StrücklingenBW Ramsloh 2:0 (1:0). Die Hausherren bestachen durch eine starke Defensivleistung. Ramsloh fehlte über weite Strecken des Spiels die Durchschlagskraft. So brachte Mirco Greis die Hausherren per Freistoß aus 18 Metern verdient in Front (41.).

Auch im zweiten Durchgang hielt die SV-Abwehr dicht. Vorne machte schließlich Dennis Kramer nach einem Solo alles klar (86.).

Tore: 1:0 Greis (41.), 2:0 Kramer (86.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); SrA.: Brunner, Beckmann.

SV BethenSV Cappeln 3:1 (0:1). Auf dem schwer bespielbaren Platz taten sich die Hausherren zunächst schwer. Paul Pstragowski brachte die Gäste in Front (18.). Im zweiten Durchgang spielten die Bether aber wie ausgewechselt. Nach dem Ausgleich durch Lukas Niemeyer (60.) spielte den Hausherren die Ampelkarte für einen Cappelner Spieler in die Karten (66.). Maik Kösters (66., Handelfmeter) und Dirk Middendorf (90.) brachten Bethen auf Kurs.

Tore: 0:1 Pstragowski (18.), 1:1 Niemeyer (60.), 2:1 Kösters (66., Handelfmeter), 3:1 Middendorf (90.).

Sr.: Hohnorst (Vechta); SrA.: Büssing, Bührmann.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.