• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Karriere- und Saisonende

27.09.2018

Mit einem siegreichen Abschiedsspiel gegen den SV Scharrel beendeten die Spieler Otto Olling (74), Bernd Olling (69) und Hans Schütte (69) vom SV Strücklingen (SVS) ihre Fußballkarriere. Das Abschiedsspiel gegen Scharrel endete 2:1 für Strücklingen. Dabei trafen die Scharreler per Eigentor auch ins eigene Netz.

Otto Olling fing mit 21 Jahren an beim SV Strücklingen Fußball zu spielen. Er war als rechter Außenverteidiger in der zweiten und dritten Mannschaft, der Altherren- und schließlich in der Altligamannschaft aktiv.

Sein Bruder Bernd startete mit 17 Jahren zunächst in der A-Jugend des SVS, wechselte mit 18 in die 2. Herren und hatte mit 19 seinen ersten Einsatz in der 1. Herrenmannschaft. Während seiner Zeit in der 1. Mannschaft stieg er zweimal in die Bezirksklasse auf, schoss circa 700 Tore und spielte sechs Jahre für die Kreisauswahl des Kreises Cloppenburg. In den vergangenen zehn Jahren hat er neben der Altligamannschaft des SVS noch in der Ü 60 des SV Irhove gekickt.

Hans Schütte begann seine Karriere 1965 als Jugendspieler beim SV Marka Ellerbrock. Er spielte dort bis 1974 in der 1. Herrenmannschaft, wechselte dann – wegen seiner Heirat – nach Strücklingen und verstärkte die Abwehr der 1. Herren bis 1984. Danach brachte auch er seine Fähigkeiten bei der Altherren- und später der Altligamannschaft ein. Aus Vereinskreisen heißt es, Hans Schütte und Otto Olling haben „den Laden hinten dicht gehalten“ und Bernd Olling sorgte vorne für die Tore.

Nach dem Abschiedsspiel gegen den SV Scharrel saß man noch lange gemütlich bei kalten Getränken und leckerem Grillgut in der Sportlerklause des SVS zusammen und erzählte sich viele „Weißt-du-noch-Geschichten.“ Diese sogenannte „dritte Halbzeit“ ist unentschieden ausgegangen.

Die Gewinner der diesjährigen Vereinsmeisterschaften in der Tennisabteilung des SV Strücklingen heißen Marilena Madderken und Maxymilian Kuhmann. Damit hatte wieder einmal die junge Generation die Nase vorn. Ihren Titel von vor zwei Jahren – im vergangenen Jahr hatte es mangels Teilnehmerinnen keine Damenkonkurrenz gegeben – konnte Marilena Madderken mit ihrem Sieg in einem spannenden Spiel über Lena Gugat mit 6:2, 2:6 und 6:3 verteidigen. Dritte wurde Conny Hermes, die ebenfalls in drei Sätzen mit 2:6, 6:4 und 6:3 gegen Angelika Hermes gewann.

Bei den Herren konnte Maxymilian Kuhmann seiner erwarteten Favoritenrolle gerecht werden und sich im Finale relativ klar mit 6:1 und 6:2 gegen André Peters durchsetzen. Dritter wurde kampflos Andreas Engelmann, da verletzungsbedingt kein Gegner mehr zur Verfügung stand.

Die Endspiele waren gleichzeitig der offizielle Schlusspunkt der Sommersaison bei der Tennisabteilung des SV Strücklingen. Ein paar Tage bleibt die Anlage aber noch für den Spielbetrieb geöffnet. Am Samstag, 6. Oktober, findet ab 10 Uhr der letzte Arbeitseinsatz mit dem Abbau der Plätze statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.