• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Katron besiegt Cappeln im Alleingang

31.10.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SC Sternbusch haben am Sonntag die Tabellenspitze verteidigt. Die Stammermann-Elf gewann 3:2 gegen den SV Cappeln.

SV Bethen - SV Bösel 1:0 (1:0). In einer schwachen Partie sorgte Florian Quaing mit seinem Treffer für den einzigen Lichtblick (17.). Ansonsten rieben sich beide Teams in Mittelfeldduellen auf und kamen kaum zu nennenswerten Torgelegenheiten. Erst in der 70. Spielminute weckte Lukas Meyer-Schene beide Teams mit einem Lattenkracher kurz wieder auf. Letztlich blieben die Böseler allerdings harmlos. Zumindest vor dem gegnerischen Tor: Vitali Schlegel hatte nach einer Notbremse, mit der er Jakob Niemeyer zu Fall gebracht hatte, Rot gesehen (85.).

Tor: 1:0 Quaing (17.).

Sr.: Teschner (Winkum); SrA.: Vaske, Kalvelage.

SC Sternbusch - SV Cappeln 3:2 (2:1). Die Zuschauer sahen ein rassiges Derby. Allerdings erst, nachdem die Hausherren aufgewacht waren. Sie hatten die Anfangsphase verschlafen und schon in der vierten Minute ein Tor kassiert: Fabian Ostendorf hatte die Gäste in Front gebracht.

Anschließend kam Sternbusch dann aber besser in die Partie. SC-Kapitän Viktor Katron glich in der 18. Minute aus. Mit einem echten Traumtor sorgte der Angreifer nach einer halben Stunde auch für die Sternbuscher Führung. Aus 16 Metern hatte er das Leder in den Winkel gezirkelt. Mirco Hell und Niklas Thoben hätten bereits vor der Pause alles klar machen können.

Im zweiten Durchgang kam Cappeln stark auf. Aber die SC-Defensive ließ kaum etwas zu. Und dann war es erneut Viktor Katron, der für die vermeintliche Entscheidung sorgte (85.). Zwei Minuten später sorgte ein Eigentor von Johannes Gieser noch einmal für Spannung. Weitere Tore sollten anschließend aber nicht mehr fallen.

Tore: 0:1 Ostendorf (4.), 1:1, 2:1, 3:1 Katron (18., 30., 85.), 3:2 Gieser (87., Eigentor).

Sr.: Beuse (Kroge); SrA.: Abeling, Mählmann.

SV Gehlenberg - BV Garrel 5:5 (3:2). Die Hausherren verschliefen die erste halbe Stunde. Garrel nutzte die Zeit, um sich in Führung zu schießen: Bakos (13.) und Csurka (14.) trafen innerhalb von 60 Sekunden. Nach dem Anschlusstreffer durch Thomas Steenken (33.) übernahm Gehlenberg die Regie. Hannes Steenken (36.) und Jens Faske (38.) drehten die Partie innerhalb von zwei Minuten.

Auch im zweiten Durchgang fielen reichlich Tore: Garrel wendete durch Treffer von Christian Meyer (55.) und Christian Effenberger (59., FE) erneut das Blatt. Vitali Heidt glich in der 75. Minute aus. Nachdem Andre Schöning wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte gesehen hatte (80.), war wieder Gehlenberg tonangebend. Garrel konterte und ging durch Michael Wilke-Runnebaum abermals in Front (84.). In der Schlussminute sorgte Hermann Rolfes für eine gerechte Punkteteilung.

Tore: 0:1 Bakos (13.), 0:2 Csurka (14.), 1:2 T. Steenken (33.), 2:2 H. Steenken (36.), 3:2 Faske (38.), 3:3 Meyer (55.), 3:4 Effenberger (59., Foulelfmeter), 4:4 Heidt (75.), 4:5 Wilke-Runnebaum (84.), 5:5 Rolfes (90.).

Sr.: Schirmer (Bevern); SrA.: Möller, Thiele.

SV Molbergen - VfL Löningen 0:3 (0:1). Die Hausherren gingen engagiert zu Werke, aber die Löninger waren einfach zu stark. „Der VfL war bisher das stärkste Team, das in Molbergen zu Gast war“, sagte ein SVM-Verantwortlicher. Andre Schrandt brachte die Gäste nach einer halben Stunde in Front (30.).

Zuvor hatten es Andre Döring (7.) und Vitali Kaa (8.) verpasst, Molbergen in Führung zu schießen. Nach zwei unglücklichen Gegentoren innerhalb von zwei Minuten war für die Sommer-Elf dann nichts mehr zu holen. Torjäger Artur Janzen hatte für den VfL erhöht (60.), Hendrik Hoormann mit Unterstützung von Molbergens Erich Hochartz alles klar gemacht (62.).

Tore: 0:1 Schrandt (30.), 0:2 Janzen (60.), 0:3 Hoormann (62.).

Sr.: Freerksen (Peheim); SrA.: Schrand, Niemann.

BW Ramsloh - SV Bevern 3:2 (1:1). Nach der frühen Führung durch Kevin Binner (3.) stellten die Hausherren ihre Offensivbemühungen ein. Bevern war klar tonangebend und drehte dank Marco Feldhaus die Partie (36., 72.). Ein Traumtor von Kai Kramer per Fallrückzieher hauchte den Blau-Weißen neues Leben ein (80.). Nur eine Minute später markierte Thomas Plaggenborg aus einem Gewühl heraus den glücklichen Siegtreffer.

Tore: 1:0 Binner (3.), 1:1, 1:2 Feldhaus (36., 72.), 2:2 Kramer (80.), 3:2 Plaggenborg (81.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel); SrA.: Heyens, Bohlsen.

Hansa Friesoythe II - SC Winkum 3:3 (1:1). Hansa kam gut aus den Startlöchern und ging durch Konrad Höfling in Front (10.). Kevin Willen glich per Distanzschuss aus (15.). Auch nach dem Seitenwechsel war die Partie ausgeglichen. Sowohl die Winkumer Führung durch Niels Kroner (59.) als auch die spätere Führung der Hausherren durch Nikolai Remesch (84.) wurde prompt egalisiert. Eugen Rerich (62.) und Peter Triphaus (90.+3) hatten jeweils den Ausgleich erzielt.

Tore: 1:0 Höfling (10.), 1:1 Willen (15.), 1:2 Kroner (59.), 2:2 Rerich (62.), 3:2 Remesch (84.), 3:3 Triphaus (90.+3).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Kreuzkam, Machatzke.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.