• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kellerkind Elisabethfehn versenkt Hansa-Kogge

12.10.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des SV Viktoria Elisabethfehn haben den letzten Tabellenplatz verlassen. Durch ein überzeugendes 6:2 gegen Hansa Friesoythe II holte die Elf von Coach Martin van der Pütten Sonntag den zweiten Saisonsieg und hat Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden.

BV NeuscharrelBV Garrel 1:2 (0:2). Die Taktik des BVN, aus einer sicheren Defensive heraus zu kontern, ging nicht auf. Schuld daran waren kapitale Abwehrschnitzer. So ging sowohl dem 0:1 durch Sergej Maslow (10.) als auch dem 0:2 durch Michel Wilke-Runnebaum (40.) ein defensives Fehlverhalten voraus.

Der Anschlusstreffer durch Ludger Eilers nur acht Minuten nach Wiederbeginn gab der Heimelf neuen Mut. Allerdings verpassten Michael Block (58.) und Michael Meyer (62.) den Ausgleich. Als Michael Block wegen Foulspiels die Rote Karte sah (78.), sanken die Chancen des BVN, noch einen Punkt mitzunehmen. Garrel hatte gegen die in Unterzahl spielenden, aber kämpfenden Hausherren keine Mühe mehr.

Tore: 0:1 Maslow (10.), 0:2 Wilke-Runnebaum (40.), 1:2 Eilers (53.).

Sr.: Coskun (Strücklingen); Sra.: Garcakov, Kanne.

SV HöltinghausenSC Sternbusch 4:2 (0:1). Die Gäste spielten clever und gingen durch Faras Demir (28.) in Front. Als Faris Giebert für die Gäste erhöhte, schien die Partie so gut wie entschieden. Doch der schnelle Anschlusstreffer durch Christoph Hüsing holte den SVH zurück unter die Lebenden (61.). Julian Blanke drehte die Begegnung schließlich im Alleingang (64., 71.). Die rund 250 Zuschauer sahen dann, wie Schiedsrichter Freytag wegen eines Handspiels von Johann Gieser – dieser sah die Rote Karte – auf den Punkt zeigte. Florian Sieverding schob souverän zum 4:2 ein (80.). Zwar holte sich nur 60 Sekunden später Sebastian Knorr die Ampelkarte ab. Die Hausherren schaukelten die Führung aber souverän über die Zeit.

Tore: 0:1 Demir (28.), 0:2 Giebert (60.), 1:2 Hüsing (61.), 2:2, 3:2 Blanke (64., 71.), 4:2 Sieverding (80.).

Sr.: Freytag (Handorf); Sra.: Maiwald, Maiwald.

SV BethenFC Sedelsberg 4:3 (3:0). Die Heimelf bestimmte die Anfangsphase und zeigte sich zudem kaltschnäuzig in der Chancenverwertung. So führte der SVB nach Toren von Maik Büscherhoff (4.) und Thimo Lübbe (39., 42.) zur Pause folgerichtig mit 3:0. Zwar kamen die Gäste nach dem Seitenwechsel wesentlich besser in die Partie. Dem Treffer von Jewgeni Buss (61.) folgte im Gegenzug der Ausgleich durch Thimo Lübbe (62.). Sedelsberg kam dank Rock Malonga (65.) und Andre Lüken (85.) noch einmal in Schlagdistanz. Aber Bethen rettete den knappen Vorsprung letztlich über die Ziellinie.

Tore: 1:0 Büscherhoff (4.), 2:0, 3:0 Lübbe (39., 42.), 3:1 Buss (61.), 4:1 Lübbe (62.), 4:2 Malonga (65.), 4:3 Lüken (85.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Kreuzkam, Schulte.

Viktoria Elisabethfehn – Hansa Friesoythe 6:2 (3:1). Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und hatten die drei Punkte nach einer halben Stunde schon so gut wie im Sack. Alexander Heidt (7.), Barik Coskun (18.) und Andre Tepe (32.) hatten für die Viktoria ins Schwarze getroffen. Danach ruhten sich die Fehntjer aber unverständlicherweise auf der Führung aus. So brachte Andre Kösjan die Gäste im Alleingang wieder heran (45., 58.). Ein kurzer Zwischenspurt der Viktoria brachte den zweiten Saisonsieg dann aber doch in trockene Tücher. Alexander Heidt sorgte mit seinem lupenreinen Hattrick (64., 75., FE, 77.) für Erleichterung.

Tore: 1:0 Heidt (7.), 2:0 Coskun (18.), 3:0 Tepe (32.), 3:1, 3:2 Kösjan (45., 58.), 4:2, 5:2, 6:2 Heidt (64., 75., FE, 77.).

Sr.: Meinerling (Barßel); Sra.: Schröder, Felgenhauer.

BW GalgenmoorSV Bevern 2:3 (1:2). Die Partie war zunächst ausgeglichen. Paul Pstragowski sorgte für die glückliche Führung der Blau-Weißen. Galgenmoor war dann aber nachlässig und bekam prompt die Quittung. Bevern drehte dank Paskal Diers (27.) und Sebastian Plohr (38.) die Partie.

13 Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Sebastian Plohr, der die Blau-Weißen kalt erwischte (58.). Galgenmoor warf noch einmal alles nach vorne und machte Druck. Zu mehr als den Anschlusstreffer durch Abwehrspieler Christoph Kampschulte (85.) reichte es aber nicht mehr.

Tore: 1:0 Pstragowski (15.), 1:1 Diers (27.), 1:2, 1:3 Plohr (38., 58.), 2:3 Kampschulte (85.).

Sr.: Küther (Friesoythe); Sra.: Yasin, Greten.

SV Altenoythe II – SV Cappeln 3:3 (1:0). Die Hausherren kamen mit einer starken Mannschaftsleistung zu vielen Chancen. Während Bastek einige Möglichkeiten liegen ließ, netzte Manuel Banemann zur verdienten Pausenführung ein (14.).

Nur sieben Minuten nach dem Seitenwechsel hatte auch Bastek mehr Zielwasser getrunken und auf 2:0 erhöht. Cappeln schlug aber zurück und glich durch Andre Lückmann (69.) und Hendrik Kellner aus (72.).

Die Altenoyther Defensive glich immer mehr einem Boot in Seenot. So fing sich die SVA-Reserve durch Alexander Döpke auch noch das 2:3. Dennoch steckte die Elf von Trainer Georg Haskamp nicht auf und glich dank Bastek doch noch zum 3:3-Endstand aus.

Tore: 1:0 Banemann (14.), 2:0 Bastek (52.), 2:1 Lückmann (69.), 2:2 Kellner (72.), 2:3 Döpke (82.), 3:3 Bastek (90.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge); Sra.: Azizov, Tellmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.