NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kindertraum wird wahr

15.03.2011

Der kleine Jan Schönig (6) aus Neuvrees kann wieder lachen. Nach überstandener Krebserkrankung ist er wieder auf dem Weg der Besserung. Nach all den Strapazen wurde Jan, der im Sommer eingeschult wird, jetzt von seiner Familie überrascht. Mit einer Stretchlimousine, Spielkameraden aus dem Kindergarten und Schwester Laura Schönig ging es auf große Fahrt. Mit dem imposanten Fahrzeug wurden die Kinder von Paul Hirsch zu einem Spieleparadies nach Molbergen chauffiert. Hier verbrachten sie einen bunten Tag. Für Jan ging damit ein großer Wunsch in Erfüllung.

Der Vorstand des Golfclub Thülsfelder Talsperre bleibt auch die nächsten zwei Jahre in der aktuellen Besetzung zusammen. Die Mitglieder wählten alle einstimmig wieder: Präsident Harald Zschech, Vizepräsident Albert Schott, Schatzmeister Dieter Rindt, Schriftführerin Marion Bahlmann, Spielführer Werner Stadtsholte und Jugendwart Klaus-Dieter Schulte. Der Golfclub begeht in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und wird ein Jubiläumsturnier mit Sommerfest auf der Anlage austragen. Für besondere Verdienste für den Verein wurde Dieter Rindt mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Er ist Gründungsmitglied und Schatzmeister seit der ersten Stunde.

Zu einem Turnierwochenende lud der SV Hilkenbrook die befreundeten Alte-Herrenmannschaften ein. Ebenfalls wurde ein Wettbewerb für den Hilkenbrooker Fußballer-Nachwuchs und Nachbarteams in der Sporthalle veranstaltet. Bei der G-Jugend kämpften fünf Teams um den Sieg. Den zahlreichen Eltern und Großeltern zeigten die Nachwuchskicker spannenden Fußball – meistens auch mit vielen Toren. Die Mannschaften aus Esterwegen, Gehlenberg, Breddenberg und Hilkenbrook spielten jeder gegen jeden. Die Mannschaft aus Esterwegen zeigte sich besonders stark und sicherte sich den Turniersieg ohne Punktverlust. Auch der heimische Nachwuchs bewies Schussstärke und erreichte mit neun Punkten Platz zwei, gefolgt von Gehlenberg 1, DJK Breddenberg und Gehlenberg 2. Als Schiedsrichter in diesem fair ausgetragenen Turnier war Simon Wempe im Einsatz. Jugendwart Hendrik Kaiser und die Betreuer der Hilkenbrooker Mini-Kicker, Frank Hanekamp, Hans-Wilhelm Schwarte und Hermann-Josef Schulzki, waren mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Mit vier Mannschaften gingen die Alten Herren ins Rennen. Die Mannschaft aus Hilkenbrook siegte vor Gehlenberg, Neuscharrel und Lorup. Zeitgleich wurde ein Doppelkopfturnier durchgeführt, das Klaus Brüggemann für sich entscheiden konnte, vor Alwin Glandorf und Hermann Masbaum.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kranken und Senioren der St. Vitus Gemeinde Altenoythe feierten in Erinnerung an die erste Erscheinung der Gottesmutter Maria in Lourdes den vor 19 Jahren von Papst Johannes Paul II ausgerufenen „Welttag der Kranken“. Im Karl-Borromäus-Haus zelebrierte Pfarrer Leo Simon einen Gottesdienst, in dessen Verlauf 41 ältere Personen das Sakrament der Krankensalbung gespendet wurde. Pfarrer Leo Simon zeigte sich erfreut über die gute Beteiligung: „Die Krankensalbung ist eine Stärkung der Menschen für den weiteren Lebensweg, denn sie öffnen sich der Botschaft des Herren und bekunden ihren Glauben.“

Das Bemühen um Kranke sei ein Zeugnis christlicher Nächstenliebe, würdigte Simon die Helfer und Begleiter, die den Kranken und Senioren die Teilnahme ermöglichten. Sein Dank galt den Mitgliedern der Ortsgruppe der Katholischen Frauengemeinschaft, die die Veranstaltung organisierten und dafür Sorge getragen hätten, dass alle Senioren aus Altenoythe und Kampe, einschließlich der Bewohner des Altenoyther Seniorenheims dabei sein konnten. Sein Dank galt auch den Vertretern des Deutschen Roten Kreuzes, die für den Transport mehrerer Kranken sorgten und zudem den Notdienst leisteten.

Nach dem Gottesdienst war bei Kaffee und Kuchen eine angeregte Unterhaltung vorprogrammiert, da sich viele Senioren zum Teil seit längerer Zeit nicht gesehen hatten. Mit mehreren Liedbeiträgen sorgte der Kinderchor der St. Vitus Gemeinde, die Hit-Kids, für Unterhaltung

Großes Interesse bestand wieder bei der Kinderkleiderbörse in Neuvrees im Dorfgemeinschaftshaus. Die Mütter der örtlichen Mutter-Kind-Gruppe hatten zum sechsten mal die Börse organisiert. Über hundert Familien, so die Veranstalter, hatten im Vorfeld ihre ausgedienten aber noch guten Kleidungsstücke und Spielsachen abgegeben, so dass hierfür wieder der gesamte Flur als Verkaufsfläche mit in Anspruch genommen werden musste. So wechselten viele Kleider und Gebrauchsgegenstände den Besitzer. Neben den Kinderartikeln gab es auch eine Kaffeetafel mit großem Kuchenangebot. Zwei mal im Jahr findet die Kleiderbörse statt – die nächste im Herbst 2011 .

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.