• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Tennis: Klasse Leistung bei Meisterschaft der Altersklassen

07.03.2017

Nikolausdorf /Garrel Gerade erst hat Roger Federer mit 35 Jahren die Australian Open gewonnen, und welcher Tennisfan erinnert sich nicht daran, wie Jimmy Connors 1991 mit 39 Jahren ins US-Open-Halbfinale vordrang. So athletisch Tennis inzwischen ist, auch Spieler jenseits der 30 – ob nun auf Profi- oder Amateur-Ebene – bringen immer wieder Topleistungen. So ist auch nicht zu verhehlen, dass in Groß Hehlen Daniel Rolfes und Christoph Bullermann vom TC Nikolausdorf-Garrel groß aufgespielt haben. Rolfes schaffte es bei den offenen Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen in dem Celler Stadtteil bis ins Finale der Klasse Herren 35. Bullermann wurde bei den Herren 30 Dritter.

Zum Abschluss der Wintersaison in der Halle war Bullermann in der Klasse Herren 30 hoch motiviert angetreten. Und er siegte in der ersten Runde souverän: Mit 6:1 und 6:2 ließ er Marc Neubert (MTV Eintracht Celle), der wie er in Leistungsklasse sechs eingestuft ist, keine Chance.

Im Viertelfinale wartete dann aber schon ein harter Brocken auf ihn, Thomas Przybylek (Bochum, LK vier). Der Spieler aus dem Landkreis Cloppenburg musste den ersten Satz an den Favoriten mit 4:6 abgeben. Aber Bullermann steigerte sich und gewann Durchgang zwei im Tiebreak. Dann wurde es richtig spannend – und sehr erfreulich für Bullermann: Er setzte sich im Match-Tiebreak mit 12:10 durch und stand damit im Halbfinale.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In dem traf er, von den vorherigen Duellen schon deutlich geschwächt, auf einen Spieler der Leistungsklasse eins: Oliver Manz (TC Halden 2000) setzte sich dann auch sicher mit 6:3 und 6:3 durch. Aber als Drittplatzierter konnte Bullermann zufrieden sein.

Rolfes trat als amtierender Niedersachsenmeister der Herren 30 bei den Herren 35 an. Er traf gleich auf einen Gegner, der ihn vor Kurzem erst geschlagen hatte. Aber im Duell mit dem ebenfalls in Leistungsklasse drei geführten Mattias Gerke vom TC Edewecht drehte Rolfes den Spieß um: Er zog mit 6:3 und 6:2 ins Halbfinale ein.

In der Vorschlussrunde traf der Spieler des TC Nikolausdorf-Garrel dann auf Marc-Oliver Cyganek (TC BW Lingen, LK fünf), der zuvor den an Nummer eins gesetzten Spieler Jonas Vormweg (TC GW Mesum) aus dem Turnier geschmissen hatte. Aber mit seinem druckvollen Spiel sorgte Rolfes dafür, dass Cyganek keine weitere Überraschung gelang. Erneut mit 6:3 und 6:2 zog Rolfes in die nächste Runde ein, ins Endspiel.

Im Finale traf er dann aber auf Ingo Herzgerodt (DTV Hannover), der den reifen und umso besseren Tennisspieler wie kaum ein anderer verkörpert. Der Senioren-Europameister könnte eigentlich schon bei den Herren 45 mitspielen, dennoch machte er es seinem neun Jahre jüngeren Gegenüber von Beginn an richtig schwer. Obwohl Rolfes früh ein Break vor lag und beinahe ein zweites nachgelegt hätte, ging der Satz noch mit 6:3 an den Spieler aus der Landeshauptstadt.

Der in Groß Hehlen von Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn, zwei Grand-Slam-Titel im Mixed) unterstützte Herzgerodt sah dann aber in Satz zwei kein Land. Rolfes spielte nun wieder deutlich offensiver und glich durch ein 6:1 aus.

Aber im Match-Tiebreak behielt dann doch der nach einer Arm-Operation zurückgekehrte Herzgerodt mit 10:3 die Oberhand. Dennoch hatte auch Rolfes ein tolles Turnier gespielt. Und wer weiß, wie er und Bullermann 2018 abschneiden, wenn sie ein Jahr älter geworden sind. Das muss im Tennis ja offenbar kein Nachteil sein . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.