• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volleyball: Klassenprimus nutzt Cloppenburgs Konzentrationsfehler

06.12.2010

WESTERSTEDE Die Regionalliga-Volleyballer des TV Cloppenburg haben am Sonnabend die erwartete Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Panos Tsironis unterlag Tabellenführer VSG Ammerland (16:0 Punkte) in Westerstede mit 0:3 (14:25, 20:25, 19:25). Mit nunmehr 2:14 Punkten bleibt sie das Schlusslicht der Liga.

Tsironis analysierte die Niederlage emotionslos. Trotz der deutlichen Pleite habe sich seine Mannschaft nicht abschlachten lassen. „Aber wenn es um die entscheidenden Punkte ging, konnten wir nicht mithalten.“

Cloppenburgs Trainer hatte im ersten Durchgang experimentiert. Die unerfahrenen Spieler Alexander Juckers und Markus Litau spielten durch. „Sie müssen Erfahrung sammeln“, sagte Tsironis. Doch weder bei den Nachwuchskräften noch bei ihren Teamkollegen lief wirklich etwas zusammen. Die VSG gewann den Satz problemlos (25:14).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Spielabschnitt setzte Tsironis auf seine erfahrenen Kräfte. „Da haben wir gekämpft und gezeigt, dass wir mithalten können“, sagte Tsironis. Doch als es beim Stand von 20:20 um die Wurst ging, leisteten sich die Cloppenburger unnötige Fehler. „Diese Konzentrationsfehler dürfen uns einfach nicht passieren“, sagte Tsironis. Die Ammerländer bedankten sich auf ihre Art: Sie machten den Satz zu (25:20).

Der dritte Spielabschnitt war nahezu eine Kopie des vorherigen. Wiederum hielten die Gäste den Satz dank ihres großen Kampfgeistes offen. Und wiederum machten ihnen ihre Nerven in der Schlussphase einen Strich durch die Rechnung. „Das war genau die gleiche Geschichte“, sagte Tsironis.

Die Unterschiede zwischen beiden Mannschaften waren nach Tsironis Worten offensichtlich. Zwar sei die VSG keine Übermannschaft, doch spiele sie weitaus konstanter als sein Team. „Außerdem ist die Annahme der Ammerländer perfekt. Und dann hatten sie auch noch viele verschiedene Lösungen im Aufbau und Angriff.“

Dagegen habe seine Mannschaft Probleme im Aufbau gehabt. „Wir müssen unsere Annahme unbedingt verbessern“, sagte Tsironis im Hinblick auf das wichtige Heimspiel am kommenden Wochenende gegen den Drittletzten der Tabelle, TSV Giesen II (6:10 Punkte). Immerhin: Der Block habe funktioniert, und der Aufschlag sei nicht mehr so wackelig gewesen wie noch vor ein paar Wochen.

TV Cloppenburg: Berndmeyer, Götting, Brosche, Lanfer, Gründing, Stebner, Eislöffel, Juckers, Litau.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.