• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Oberliga: Kleinem Kader mit großem Herzen fehlt das Glück

21.10.2013

Garrel /Oyten Die Oberliga-Handballerinnen des BV Garrel reisten mit dem letzten Aufgebot zum TV Oyten II. Daher fehlten den Schützlingen von Trainer Jan-Bernd Schwepe am Ende die Kraft und die personellen Alternativen, um eine 26:28 (13:14)-Niederlage zu verhindern.

„Schade, hier wäre in Bestbesetzung für uns viel mehr möglich gewesen“, trauerte Trainer Schwepe der entgangenen Chance nach, dem Tabellenvierten die erste Saisonniederlage zufügen zu können. Bei nur einer Auswechselspielerin und drei Akteurinnen aus der A-Jugend, die sich aber prächtig verkauften – unter anderem markierte Svenja Ruhöfer acht Tore –, fehlten gegen clevere Gastgeber personelle Möglichkeiten, denn Imke Hegeler und Lena Vaske mussten krankheitsbedingt kurzfristig absagen.

Ein Erfolg wäre für Garrel der richtige Einstieg in die Trainingswoche gewesen, an deren Ende an diesem Freitag (20 Uhr, Schulzentrum Garrel) das Derby gegen den Neuling TV Cloppenburg stehen wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Irgendwie sollte es am Sonntagnachmittag nichts werden mit dem Erfolg für Garrel. Denn schon die Anreise erwies sich als tückisch. So gerieten einige Spielerinnen in einen Stau, kamen nicht rechtzeitig an, so dass die Partie mit einer halben Stunde Verspätung angepfiffen werden musste.

Keine guten Voraussetzungen, die Oyten gleich zu einer schnellen 3:0-Führung nutzte. Doch die Gäste fingen sich danach, kämpften und führten nach einer Viertelstunde mit 6:4. In der sehr fairen Begegnung – es gab keine einzige Zeitstrafe – schlichen sich aber bei Garrel einige Fehler im Spielaufbau ein, die die gut konternden Gastgeberinnen für eine 14:13-Pausenführung auszunutzen verstanden.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Garrel lange Zeit dicht dran, glich zum 17:17 aus (38.), ehe wieder eine Phase einsetzte, in der die Gäste einige Bälle vergaben. „Wir sind kaum zu unserem bewährten Konterspiel gekommen, mussten uns die Treffer fast ausnahmslos hart erarbeiten, was Substanz gekostet hat“, sagte Schwepe, der nach dem 20:25 (46.) eine Auszeit nahm. Sie half zwar, Garrel verkürzte auf 23:25 (54.), aber näher kam der Minikader nicht mehr heran.

BV Garrel: St. Aumann, Krogmann - Kallage (1), L. Möller (1), A. Aumann (6), Ruhöfer (8), Klein, Markus (3), K. Möller (7/3).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.