• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kleines Missgeschick kostet Sieg

08.06.2016

Garrel Mit gleich zwei Mannschaften ist der Reiterverein Schlaggenhof Garrel jüngst bei den Weser-Ems-Meisterschaften der Ponyspiele in Dörpen gestartet. Die Qualifikation dafür hatten sich die Nachwuchsreiter in der Ponyspielsaison des Pferdesportverbandes Weser-Ems (PSVWE) erkämpft.

An diesem Spielbetrieb hatten insgesamt rund 100 Mannschaften teilgenommen. Nur 30 davon qualifizierten sich letztlich für die Weser-Ems-Meisterschaft in Dörpen. Dabei zeigten die Schlaggenhof-Mannschaften ihre Klasse: Nach dem ersten Durchgang, in dem Zeiten entschieden, setzte sich die erste Mannschaft klar an die erste Stelle. Schlaggenhof II erkämpfte sich einen guten vierten Platz. Beide Mannschaften erreichten damit die zweite Runde, für die sich insgesamt neun Teams qualifizierten.

Ihre Schnelligkeit ausspielen konnte in Durchgang zwei die Mannschaft Schlaggenhof I und verteidigte so souverän den ersten Platz. Schlaggenhof II fiel jedoch auf Platz sechs zurück.

Neben Schlaggenhof I erreichten Steinfeld I und Ovelgönne die letzte Runde, in der ein K.o.-System griff. Ein kleines Missgeschick gab letztlich den Ausschlag dafür, dass die Mannschaft auf Platz zwei zurückfiel – „obwohl wir alle Qualifikationsrunden hoch gewonnen hatten“, berichteten die Trainerinnen Bettina Hempen und Anna Hinners nach dem Turnier.

„Wir sind dennoch gut zufrieden mit dem zweiten und dem sechsten Platz auf der Weser-Ems-Meisterschaft“, lobte Antonius Hinners, Vorsitzender des Reitervereins Schlaggenhof Garrel, den Nachwuchs.

Die nächste große Herausforderung für den Reiterverein ist der Bundeswettkampf „Goldenen Schärpe“ und „Kleine Schärpe“, der vom 24. bis 26. Juni in Höven ausgetragen wird. Auch hier haben die Garreler „heiße Eisen“ im Feuer: Bereits drei Mal in Folge hat der Reiterverein die „Kleine Schärpe“ gewonnen. Um den Erfolg zu wiederholen, trainiert die Mannschaft unter den Trainerinnen Lisa Kleine Lamping, Bettina Hempen und Anna Hinners zurzeit zwei bis drei Mal wöchentlich hart.

Für den Bundeswettkampf „Goldene Schärpe“ ist außerdem Lena Reudink vom Reiterverein Schlaggenhof Garrel für Weser-Ems nominiert. „Wir hoffen, auch bei dieser bedeutenden Veranstaltung wieder gute Erfolge mit nach Hause bringen zu können“, sagte Vorsitzender Antonius Hinners mit Blick auf das Ereignis in zwei Wochen.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.