• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Klettern, zelten, radeln

25.07.2017

Einmal hoch hinaus, dabei Spaß haben, fit werden, Abenteuer bestehen und gleichzeitig einen tollen Ausblick genießen. Das erlebten die 28 Kinder, die an der Ferienpassaktion der Gemeinde Barßel im Kletterwald Thüle teilnahmen. Unter fachkundiger Leitung kletterten die Mädchen und Jungen was das Zeug hielt. Betreut wurden die Kinder von Mitgliedern des Barßeler Rudervereins, Heinz Krone und Elke Hartjes. Die Betreuer nutzten ebenfalls die Gelegenheit, den vielfältigen Kletterwald zu erkunden.

Der Reit- und Fahrverein Elisabethfehn startete auch in diesem Jahr wieder ein Zeltlager. Schon traditionsgemäß wollte man das Lager auf dem Zeltplatz beim Freizeitbad in Bockhorn aufschlagen. Doch der Wettergott machte den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Es regnete Bindfäden und der Platz konnte wegen Überflutung nicht genutzt werden. „Die Organisatoren waren flexibel und wollten das Lager nicht ausfallen lassen, da sich die Kinder schon sehr darauf gefreute hatten“, sagte Vorsitzender Fritz Sieve. Kurzfristig wurden das knapp einwöchige Zeltlager an den Flötenteich in Oldenburg verlegt.

Mitgefahren sind 19 Kinder und acht Betreuer. Jeden Tag wurden die Kinder mit Sport und Spiel sowie einer Waldwanderung im Bürgerbusch-Wald bei Laune gehalten. Schwimmen, Fußball, Federball- und Kartenspiele machten dieses Zeltlager auch wieder zu einer erlebnisreichen Veranstaltung für alle Teilnehmer. Als abschließender Höhepunkt wurde ein Abschlussgrillen mit den Eltern veranstaltet.

Einen kapitalen Fang in Barßel machte Waldemar Kopp aus Neuscharrel. Dem 29-jährigen „Petrijünger“ ging in der Soeste in Höhe „Schnappenburg“ ein prächtiger Wels an die Angel. Der Fisch wog 27 Kilogramm und hatte eine Länge von 1,33 Meter. Gefangen hat Kopp den Wels mit einem kleinen Spinner. Beim Fang erwischte den „Petrijünger“ ein Rutenbruch im Drill und er musste ins Wasser, um den kapitalen Wels an Land zu bekommen.

Einmal im Jahr unternimmt die Männergymnastikgruppe aus Harkebrügge unter Leitung von Gerd Krone eine große Radtour. Die Fahrt ins Blaue, die von ErhardGüntner und Heiner Hagen organisiert worden war, führte die Teilnehmer von der Schützenhalle in Harkebrügge zunächst in das Ammerland. Dort wurde das Familienunternehmen „Hinrichs Pflanzen“ in Westerscheps am Hübscher Berg besichtigt. Nach der Begrüßung durch Betriebsinhaber Hajo Hinrichs ging es für die Teilnehmer unter Führung von Jan Hinrichs „Hoch auf dem grünen Wagen“ quer durch die rund 40 Hektar große Baumschulanlage.

Hinrichs produziert auf 15 Hektar Containerfläche und 25 Hektar Freilandfläche eine große Auswahl an hochwertigen Pflanzen. 50 Mitarbeiter sind in dem seit 1962 bestehenden Betrieb beschäftigt. Geführt werden rund 2000 Pflanzenartikel aus 800 Sorten. Im Containerbereich liegt der Schwerpunkt bei Blütensträuchern, Ziergehölzen, Stämmen und Heckenpflanzen, während im Freiland vorwiegend Solitäre, Immergrüne und Koniferen kultiviert werden. Die Radler waren begeistert von dem Betrieb.

Nach einer Kaffeepause ging es zum landwirtschaftlichen Betrieb von Eugen Hagen in Carolinenhof. Vom Betriebsinhaber erhielten die Teilnehmer einen Überblick über den dort vorhandenen „Strohstall“. Dort werden die Bullen auf Stroh geführt. Dabei wurde schnell klar, dass neben den vielen Aufgaben rund um die Versorgung der Nutztiere die heutige Landwirtschaft auch ein hohes Maß an einzuhaltender Hygiene und lückenloser Dokumentation erfordert.

Eine weitere Station war der Hof der Familie Güntner in Uhlenberg. Neben einem Gang durch den Kuhstall erläuterte Juniorchef Konstantin Güntner den Teilnehmern die Biogasanlage auf dem Hof. Die liefert Wärme zur Firma „Bell Deutschland“ in Harkebrügge, Marktführer im Bereich Rohschinken und ein bedeutender Anbieter von Rohwurst, Brühwurst und Fleischprodukten. Abgeschlossen wurde die Radtour mit einem Essen in der Schützenhalle Harkebrügge.

Nach den Sommerferien geht es mit der Gymnastik in der Harkebrügger Turnhalle weiter. Jeden Dienstag von 20 bis 21 Uhr wird dort geturnt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.