• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Klütz ist stolz auf sein Team

02.11.2013

Cloppenburg Der Erfolgsweg des Fußball-Regionalligisten BV Cloppenburg ist gestern Abend ein wenig gestört worden. Denn mit einem 1:1 (1:0) gegen den Gast und Nachbarn SV Wilhelmshaven konnten die Schützlinge von Trainer Jörg-Uwe Klütz vor 1045 Zuschauern ihren vierten Sieg in Serie nicht feiern (siehe auch Seite 29).

Als Spielverderber entpuppte sich Alessandro Alfieri, der nach 48 Minuten das 1:1 und damit den Endstand für den SV Wilhelmshaven markierte. Es war die bis dahin erste ernst zu nehmende Chance gewesen für spieltechnisch zwar starke, aber im Angriff von selbstbewussten Cloppenburgern stets gut abgeschirmte Gäste.

Als Buhmann der Cloppenburger Fußballfreunde entwickelte sich mit zunehmender Spielzeit Referee Viatcheslav Paltchikov aus Lübeck. Den Zorn zog er sich erstmals in der 37. Minute zu. Die Gastgeber, die durch Jonas Wangler und Tim Wernke in der 24. Minute zwei gute Möglichkeiten zur Führung ausgelassen hatten, standen plötzlich in Unterzahl auf dem Feld. War schon die gelbe Karte für Kristian Westerveld umstritten, so fand die Ampelkarte viel Unverständnis. Westerveld war in den Gästestrafraum eingedrungen, Christopher Braun bedrängte ihn mit beiden Händen, und Westerveld stürzte. Doch statt eines Elfmeters, was eine zu harte Entscheidung gewesen wäre, gab es Gelb-Rot für den Cloppenburger wegen einer Schwalbe – ebenfalls zu hart.

„Ich bin überzeugt, dass wir die Partie im kompletter Besetzung gewonnen hätten“, sagte Klütz nach dem Spiel und lobte sein Team für den tollen Einsatz. Denn die Hausherren schockte die Unterzahl nicht. Vor einigen Wochen wäre dies für ein damals wenig selbstbewusstes BVC-Team wohl der Anfang vom Ende gewesen.

So aber gelang dem BVC in der 42. Minute die 1:0-Führung. Eine Freistoßflanke von Malte Beermann brachte die Wilhelmshavener Abwehr in Aufruhr. Tim Wernke hatte aus vier Metern Distanz keine Mühe, zum 1:0 zu vollenden.

Auch nach der Pause besaß Cloppenburg die besseren Chancen, aber einmal passte der BVC nicht auf, so dass Alessandro Alfieri zum 1:1 unhaltbar für Sigi John einschießen konnte. Gäste-Trainer Farat Toku war angesichts des Ergebnisses unschlüssig, ob er zufrieden sein sollte. „Es ist bereits das achte Unentschieden in dieser Saison. Das nervt allmählich“, bekannte er. Die Gegenseite aus Cloppenburg war in anderer Hinsicht genervt. . .

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.