• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Klütz-Team lässt Pessimisten und Nörgler verstummen

25.11.2013

Cloppenburg Einer Punktlandung gleichgekommen ist das Abschneiden des Fußball-Regionalligisten BV Cloppenburg in der Hinrunde der Spielzeit 2013/2014. Was sich langweilig, weil zu erwarten, anhört, waren aber durchaus turbulente Tage und Wochen rund um die Friesoyther Straße. Im Ergebnis ist festzuhalten, dass der BVC mit 23 Punkten und von einem einstelligen Tabellenplatz die zweite Saisonhälfte in Angriff nehmen wird und erneut beste Chancen hat, das Ziel Klassenerhalt vorzeitig zu sichern.

BVC-Coach Jörg-Uwe Klütz hatte trotz zahlreicher schwerwiegender Abgänge – unter anderem Top-Torjäger Rogier Krohne und Mittelfeld-Ankurbler Gerrit Thomes – im Sommer stets zur Ruhe gemahnt und den neuen Kader als ausgeglichen gelobt.

Das mochten viele Anhänger und die ewig im Hintergrund aktiven Pessimisten und Nörgler aber schon bald nicht mehr glauben. Denn der Saisonstart – das abermalige frühe Pokal-Aus in Rehden eingeschlossen – ging voll in die Hose. Wochenlang krebsten die Soestestädter im tiefsten Tabellenkeller herum. Nicht wenige sprachen bereits vom sicheren Abstieg.

Selbst Klütz und sein noch mehr in der Kritik stehender Co-Trainer Mario Neumann wurden nach den Heimpleiten gegen Neuling Eichede (1:3) und im Derby gegen den Erzrivalen VfB Oldenburg (2:5) von Selbstzweifeln geplagt und sprachen öffentlich von einem möglichen Rücktritt. Zum Glück bewahrte das Präsidium die Ruhe und verdonnerte beide ultimativ zum Weitermachen.

Am achten Spieltag wurde der Bock dann umgestoßen. Beim hochgehandelten und heimstarken ETSV Weiche feierten die Cloppenburger mit 1:0 den lang herbeigesehnten ersten Saisonsieg. Der Trend zeigte, auch wenn die Ergebnisse zunächst noch nicht stimmten, nach oben.

Der lange verletzte Knipser Tim Wernke kehrte auf den Platz zurück. Weitere angeschlagene Spieler fanden zu gewohnter Form zurück. Das 5:1 vor eigenem Publikum gegen den TSV Havelse wurde dann endgültig zum Wendepunkt. Die Cloppenburger überzeugten wieder als lauf- und kampfstarkes Kollektiv und fanden zum gefürchteten Umschaltspiel zurück. Dem 3:1 im Kellerduell gegen Neumünster folgte der 1:0-Coup beim Meisterschaftsanwärter Nummer eins, der Reserve des VfL Wolfsburg.

Zuletzt wurde bei den Erfolgen über die HSV-Reserve und bei St. Paulis Zweitvertretung jeweils viermal getroffen. Wernke und der schon als Fehleinkauf abgestempelte „Altmeister“ Andreas Gerdes-Wurpts sorgten dafür, dass – zumindest aktuell – über den Neumünsteraner Rogier Krohne kaum noch gesprochen wird.

Im Tor hat sich Youngster Sigi John zur neuen Nummer eins aufgeschwungen und wird mit zunehmender Spielpraxis immer besser. Auch die Viererkette um den weniger leichtsinnigen Kapitän Christian Willen hat sich gefunden. David Niemeyer feierte nach monatelanger Pause ein Raketen-Comeback als Innenverteidiger.

Voll eingeschlagen ist zudem der nachverpflichtete Linksverteidiger Daniel Olthoff, der beim SV Meppen aussortiert worden war. Als echte Bank präsentiert sich seit Wochen auf der rechten Abwehrseite Moritz Steidten.

In der Zentrale hat sich der abgeklärter wirkende Malte Beermann den Platz neben Kristian Westerveld gesichert. Vor allem zu Saisonbeginn glänzte auch der junge Neuzugang Milad Faqiryar. Derweil haben die Neuzugänge Tim Hofmann, Erdal Ölge, Nuri Konak und Hakan Sagmak sowie Rückkehrer Paul Kosenkow noch Luft nach oben. Der junge Ramsloher Andre Thoben wartet geduldig auf seine Chance.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.