• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TENNIS BVK: Kneheimerinnen wahren Aufstiegschancen

12.08.2009

KREIS CLOPPENBURG Die in der 1. Bezirksliga spielenden Tennisspielerinnen des BV Kneheim haben am Wochenende ihre Pflicht erfüllt. Sie gewannen ihr letztes Saisonspiel gegen Kellerkind TV Visbek daheim mit 6:0. Ob sie aufsteigen, entscheidet sich am kommenden Wochenende in den noch ausstehenden Spielen der anderen Spitzenteams.

1. Bezirksliga: BV Kneheim - TV Visbek 6:0. Souveräner Sieg: Kneheim gab nur acht Spiele ab. Julia Nienaber gewann das Auftaktmatch 6:1, 6:0. Christine Meyer legte mit einem 6:1, 6:1-Sieg nach. Dorothee Ludlage erteilte ihrer Gegnerin die Höchststrafe (6:0, 6:0). Christiane Wolke machte ebenfalls kurzen Prozess (6:2, 6:1). Auch die Doppel Nienaber/Meyer (6:1, 6:0) und Ludlage/Wolke (6:1, 6:0) siegten locker.

2. Bezirksliga: TC Schwarz-Rot Papenburg - BV Kneheim II 5:1. Kneheims Reserve befindet sich nach dieser Pleite in akuter Abstiegsgefahr. Dabei lief für Sonja Kramer zunächst alles nach Plan, gewann sie den ersten Satz doch 6:0. Doch dann verlor sie den Faden und ein schon sicher geglaubtes Spiel mit 3:6 und 1:6. Auch Kerstin Tellmann gewann den ersten Durchgang (6:3). Aber die Sätze zwei und drei gab sie mit jeweils 3:6 ab. Tanja Ottermann hatte ebenfalls Siegchancen, verlor aber 4:6, 4:6. A-Juniorin Anne Rump zahlte bei ihrer 1:6, 1:6-Pleite dagegen kräftig Lehrgeld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das erste Doppel verloren Kramer/Rump 3:6 und 3:6. Kneheims einzigen Punkt holte das Team Tellmann/Ottermann (6:0, 6:2). Im letzten Saisonspiel am Sonnabend, 10 Uhr, muss Kneheim zu Hause gegen den TC Esens gewinnen, um den Abstieg zu vermeiden.

Frauen 30, Verbandsklasse: Ahlhorner SV - BV Kneheim 6:0. Die Kneheimerinnen waren gegen den Meister chancenlos. Brunhilde Groenheims 1:6, 0:6-Pleite fiel aber zu deutlich aus. Rita Looschen hatte gute Chancen, dem ASV die erste Pleite beizubringen. Doch nach drei Stunden und zwei vergebenen Matchbällen verlor sie 6:4, 2:6 und 6:7. Claudia und Kerstin Sostmann waren dagegen klar unterlegen. Sie verloren 1:6, 3:6 beziehungsweise 0:6, 2:6. Kneheim gab auch die Doppel mit 3:6, 1:6 (Groenheim/Looschen) sowie 1:6, 2:6 (Sostmann/Sostmann) ab.

SV Cappeln - TV Bohmte 3:3. Ausgeglichene Partie in Cappeln: Anke Schürmann (6:4, 6:2) und Simone Meyer (6:2, 6:3) gewannen ihre Einzel glatt. Dagegen kassierten Silke Gellhaus (3:6, 3:6) und Ulla Riemann (5:7, 4:6) Pleiten. Das Doppel Schürmann/Riemann gewann 6:0, 6:4, während Silke Gellhaus/Ulrike Abeln 2:6, 4:6 verloren.

TC Sternbusch - Sparta Nordhorn 3:3. Christa Gieschen (2:6, 6:0, 6:1) und Doris Abeln (6:2, 6:4) punkteten für die Gastgeberinnen. Nadine Zech (1:6, 2:6) und Margret Taphorn (4:6, 4:6) mussten sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Das Doppel Gieschen/Taphorn holte Sternbuschs dritten Punkt, während Zech/Abeln verloren.

Frauen 40, Verbandsliga: VfL Löningen - Oldenburger TeV (0:6). Empfindliche Pleite für Löningen: Svenja Leonhardt (1:6, 2:6) und Christiane Rolfes (4:6, 4:6) waren in ihren Einzeln ebenso chancenlos wie Rita Siemer (6:7, 1:6) und Christina Wieborg (2:6, 5:7). Auch in den Doppeln waren die Oldenburgerinnen besser. Leonhardt/Rolfes verloren 1:6, 2:6. Rita Siemer und Renate Steenken mussten sich mit 2:6 und 0:6 geschlagen geben.

2. Bezirksliga, BV Kneheim - TC Altona Wildeshausen 3:3. Punktlandung: Aufsteiger Kneheim brachte den Klassenerhalt mit einem gerechten Remis unter Dach und Fach. Marlies Wienken bestätigte ihre gute Form und siegte 7:5, 6:3. Das längste Match des Tages verlor Lisa Wolke 6:7, 6:7. Keine Probleme hatte hingegen Doris Kalyta-Koop. Sie gewann 6:0 und 6:2. Indes hatte Monika Nienaber ihrer Kontrahentin nichts entgegenzusetzen (2:6, 0:6). Auch das Doppel Wienken/Schumacher (0:6, 2:6) hatte keine Chance.

Für das Doppel Wolke/Kalyta-Koop lief zunächst alles nach Plan. Es gewann Satz eins 6:3, musste Satz zwei aber überraschend mit 3:6 abgeben. Doch dank der besseren Kondition hatten die Kneheimerinnen im letzten Satz leichtes Spiel (6:0).

Männer 40, Verbandsklasse: Borkumer TC - TC Nikolausdorf-Garrel 0:6. Günter Tapken (6:2, 6:2), Holger Willenborg (6:0, 6:2) und Michael Vormoor (6:0, 6:1) siegten locker in zwei Sätzen, während Bernd Ferneding (4:6, 6:3, 6:2) nach drei Durchgängen den Platz als Sieger verließ. Auch die Doppel Willenborg/Vormoor (6:2, 6:1) und Günter Tapken/Ulf Plagge-Popken (6:4, 6:2) ließen ihren Gegnern keine Chance.

TC Oesede - VfL Löningen 4:2. Benny Imsande (6:7, 2:6), Bernd Hanneke (5:7, 0:6) und Udo Brands (0:6, 1:6) verloren jeweils in zwei Sätzen. Lediglich Dieter Schmitz siegte in drei Durchgängen (7:5, 2:6, 6:1). Im Doppel erkämpften Imsande/Schmitz (6:7, 6:4, 6:2) in drei Sätzen den zweiten Punkt. Hanneken/Brands (4:6, 3:6) mussten sich hingegen in zwei Sätzen geschlagen geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.