• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Leichtathletik: Läuferin Isabella Kuhn belegt Platz vier bei U-23-DM

20.06.2017

Molbergen /Leverkusen Einen tollen Erfolg hat Isabella Kuhn vom SV Molbergen am Sonntag bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U-23 in Leverkusen gefeiert. Über die 800-Meter-Strecke wurde sie in persönlicher Bestzeit von 2:09,26 Minuten Vierte und qualifizierte sich mit dieser Zeit für die deutschen Meisterschaften der Frauen am 8. und 9. Juli in Erfurt.

Bestleistung wiederholt

Am Samstag war die frisch gebackene Abiturientin gleich gefordert. „Im 1. Vorlauf lief sie von Anfang an auf Tempo, zumal sie unbedingt die Norm (2:10,00 Minuten) für die Deutschen Meisterschaften der Frauen in Erfurt schaffen wollte“, schilderte Trainer Gustav Müller. „Doch am Ende reichte es nicht ganz. 200 Meter vor dem Ziel ging Mareen Kalis von der LG Stadtwerke München nach vorne und siegte im ersten Vorlauf. Für Isabella blieb die Stoppuhr schon wieder bei 2:10,90 Minuten stehen. Somit wiederholte sie exakt ihre persönliche Bestleistung, die sie beim Pfingstsportfest in Zeven vor zwei Wochen aufgestellt hatte,“ berichtete Müller.

Allerdings qualifizierte sich Kuhn mit dieser Zeit – es war die zweitbeste – für das Finale am Sonntag. Auch in dem lief sie nach Aussagen ihres Trainers ein mutiges Rennen. Von Anfang an drückte diesmal Mareen Kalis auf das Tempo, die hoffte, die Norm für die Europameisterschaften der U-23 zu unterbieten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kaum Enttäuschung

Kuhn reihte sich an dritter Stelle ein, ging die ganze Zeit das Tempo mutig mit und wurde am Ende mit dem vierten Platz und der persönlichen Bestleistung belohnt. Ihre Enttäuschung über das Verpassen des Podiums hielt sich in Grenzen, hatte sie sich doch für die Deutschen Meisterschaften der Frauen qualifiziert. Deutsche Meisterin wurde Mareen Kalis (2:05,13 Minuten), Silber holte Tanja Spill (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) in 2:07,52 Minuten und Bronze ging an Emma Stähr (SG Motor Gohlis-Nord) in 2:08,23 Minuten.

Am nächsten Wochenende startet Kuhn zusammen mit Vereinskameradin Julia Götting in Berlin bei den Norddeutschen Meisterschaften der Frauen und Männer. Dort wird sie sich auf der 1500-Meter-Strecke versuchen. Götting nimmt das Kugelstoßen und den Speerwurf in Angriff.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.