• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volleyball: Langenhagen lässt TVC nur kurz auf Punkte hoffen

05.10.2015

Cloppenburg /Langenhagen Die Diagonalspielerin des Gegners hat am Sonntag den Plan der Volleyballerinnen des TV Cloppenburg durchkreuzt, die nächsten drei Punkte einzufahren. So mussten sie ohne Zähler, dafür aber mit einer wichtigen Erkenntnis über einen bisher unbekannten Aufsteiger wieder nach Hause fahren: „Der SC Langenhagen hat schon ein gutes Team“, sagte TVC-Kapitänin Alexandra Raker nach der 1:3-Niederlage der Cloppenburgerinnen, der ersten im zweiten Spiel der neuen Drittliga-Saison.

„Langenhagen hat gut gespielt, während wir in den ersten Sätzen gar nicht in die Partie gefunden haben“, ärgerte sich Raker. Vor allem die gegnerische Diagonalspielerin stellte den TVC oft vor unlösbare Probleme, so dass der Gastgeber Durchgang eins (25:17) und Satz zwei (25:16) für sich entschied.

Im dritten Durchgang präsentierte sich das Team des Trainers Panos Tsironis, der auf Andrea Buschmann verzichten musste und mit Sina Albers (Rückenprobleme) noch eine angeschlagene Spielerin im Team hatte, dann aber wesentlich besser.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor allem dank Franziska Kühling, die mit einem hervorragenden Service und einer stabilen Annahme glänzte, kam der TVC nun immer besser in die Partie. Und auf einmal war die Hoffnung da, doch noch Zählbares mit auf den Weg nach Hause nehmen zu können. Erst recht, nachdem die Cloppenburgerinnen Satz drei mit 26:24 für sich entschieden hatten.

Zumal auch der vierte Durchgang vielversprechend begann: So führte der Gast mit 15:8 und 16:11, bevor der SC Langenhagen die kurze Hoffnungs-Phase der Cloppenburgerinnen beendete – mit einem 25:19-Satz-Erfolg, der gleichzeitig das Ende des Spiels bedeutete.

„Unsere Annahme war gar nicht schlecht, aber im Angriff waren wir nicht gut“, lautete Rakers Fazit vor dem nächsten Auswärtsspiel (TV Gladbeck II, Sonnabend, 18.30 Uhr).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.