• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Langjährige Einsatzfreude gewürdigt

21.12.2013

Friesoythe Im Rathaus der Stadt Friesoythe wurde Martin Greten vom VfL Markhausen der DFB-Ehrenamtspreis verliehen, den der Vorsitzende des NFV-Kreisverbandes Cloppenburg, Werner Busse, überreichte.

Bürgermeister Johann Wimberg hieß zu Beginn der Feier die zahlreichen Vertreter des Fußballsportes vom Kreisverband sowie vom Vorstand des VfL Markhausen – dem auch der Geehrte angehört – im Rathaus willkommen. Der Bürgermeister betonte, dass man die Feier gerne ausrichte, da mit Martin Greten ein Sohn der Stadt Friesoythe aus dem Ortsteil Markhausen für sein ehrenamtliches, sportliches Engagement vom Deutschen Fußballverband ausgezeichnet werde.

Er unterstrich die große Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit für die Gesellschaft. Ohne sie wäre ein funktionierendes Staatswesen nicht denkbar, denn für den Staat wären die vielfältigen Aufgaben, die Ehrenamtliche erfüllten, nicht finanzierbar. Das soziale Engagement, das Menschen wie Greten für die Gesellschaft leisten, verdiene höchste Anerkennung. Sein Dank galt auch Ehefrau Irmgard Greten, die ihrem Mann den Rücken für sein Engagement freihalte.

Busse verwies darauf, dass Greten für diese Auszeichnung von seinen Vorstandskollegen vorgeschlagen worden sei und der NFV des Kreises diese Ehrung gerne befürwortet habe. Greten spielte in den Jugendmannschaften und später in den Herrenteams für den VfL Markhausen Fußball. Seit 20 Jahren ist er als Schriftführer im Vorstand des Vereins tätig und trainiert seit vielen Jahren Jugendmannschaften, zurzeit die C-Junioren.

Durch seine Vorbildfunktion und seine Einsatzfreude motiviere er junge Menschen für das Fußballspielen. Zudem trage er durch sein Bestreben zu einer familiären Atmosphäre im Verein bei, lobte Busse Gretens langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für den Sport. Seitens des Vereins, des Kreisverbandes und der Kommune wisse man die Arbeit Gretens zu schätzen, hieß es. Kindern und Jugendlichen zeige er vorbildlich, was durch persönlichen Einsatz bewirkt werden könne.

Auch Busse unterstrich die Bedeutung des Ehrenamts. Menschen, die sich ehrenamtlich engagierten, würden viel Arbeit leisten und auch für das menschliche Miteinander sei dies von großer Bedeutung. Für Greten gelte nicht, was der Verein für ihn tun könne, sondern was er für den Verein und für die Allgemeinheit tun könne.

Er betonte, dass Greten der richtige Preisträger sei. Die Trophäe sei nur eine kleine Anerkennung für die geleistete Arbeit, die mit Geld nicht zu bezahlen und ohne Herz und Passion nicht zu leisten sei. Die offizielle Ehrung durch den NFV mit einem Dankeschön – einem Wochenende im Sporthotel Fuchsbachtal mit den insgesamt 47 niedersächsischen Preisträgern – stehe noch aus, so Busse.

Der Preisträger dankte für die Auszeichnung und wünschte sich, dass sich viel mehr Menschen auf Vereinsebene engagierten, insbesondere in der Jugendarbeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.