• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Aktion: Pool-Billard-Club Molbergen gewinnt Spendenmarathon

04.08.2020

Lastrup Der KreisSportBund (KSB) Cloppenburg hatte aufgrund der Corona-Krise zu einem Spendenmarathon für seine Mitgliedsvereine und den Sport im Landkreis Cloppenburg aufrufen. Vor kurzem endete der Spendenlauf.

Die drei Vereine mit den meisten „Startplätzen“ (1 Startplatz gleich 2 Euro Spende) im Verhältnis zur Mitgliederzahl des Vereins konnten freudestrahlend ihre symbolischen Spendenschecks vom KSB Cloppenburg entgegennehmen.

Stellvertretend für den Pool -Billard-Club Molbergen erhielt Heinz Burke als 1. Vorsitzender den Siegerscheck über die Gesamtspendensumme von 1007,78 Euro. „Als Billard-Spieler war dies unser erster Marathon. Für uns als kleiner Verein mit gerade einmal 48 Mitgliedern sind wir wahnsinnig glücklich, dass wir am Ende ausreichend Körner hatten“, zeigte sich Burke sichtlich stolz. „Wir freuen uns über die finanzielle Zuwendung, zumal unser traditionelles und gleichzeitig Europas größtes Pokal-Billard-Turnier aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern des Billardsports in Molbergen.“

Der zweitplatzierte Sportverein, der gegenüber dem PBC Molbergen mitgliederstärkere SV Evenkamp, kann sich über 1097,85 Euro freuen, der Drittplatzierte, der Reit- und Fahrverein Elisabethfehn, bekam einen Scheck in Höhe von 329,66 Euro überreicht.

Insgesamt kamen rund 5000 Euro als „Startgeld“ für 26 Mitgliedsvereine des KSB Cloppenburg zusammen. „Eine tolle Spendensumme, die den Vereinen auf dem Weg durch die Corona-Krise sicherlich weiterhelfen wird“, ist sich Dr. Franz Stuke, Vorsitzender des KSB Cloppenburg, sicher. Vielmehr freut ihn jedoch das Zeichen der Solidarität: „Viele Vereinsmitglieder haben die Verbundenheit zu ihren Heimatvereinen unter Beweis gestellt und lassen sie auch in dieser schwierigen Situationen nicht im Stich. Die wahren Sieger unserer Aktion sind daher nicht nur einzelne Vereine sondern der Sport und das Vereinsleben in unserem Landkreis insgesamt.“

3500 Euro wurden für den Herzensverein des jeweiligen Spenders per PayPal oder über das Spendenkonto gespendet. Davon werden 50 Prozent direkt an die Wunschvereine der Spender ausgezahlt und die übrigen 50 Prozent fließen in die diesjährige Sportgeräteförderung (Antragsfrist: 31. Oktober 2020). Zusätzlich wurden 1500 Euro von großzügigen Spendern als Siegerprämien für die drei bestplatzierten Vereine in Höhe von 750 Euro, 500 Euro und 250 Euro zur Verfügung gestellt.

„Wir können den Spendenmarathon als vollen Erfolg verbuchen und planen diesen für das kommende Jahr, um eine hochwertige Tombola zu erweitern“, so Dr. Stuke im Rahmen der Scheckübergabe. Er bedankte sich an dieser Stelle ebenfalls für die guten Ideen und die Umsetzung durch hauptamtlichen Kollegen Alexander Verst und Christoph Rohling. Ohne sie wären solche Projekte nicht umsetzbar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.