• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Garrel im Aufwärtstrend

13.10.2017

Lastrup /Garrel Nach dem Heimspiel, ist vor dem Heimspiel: Der BV Garrel spielt am Sonntag, 15 Uhr, in der Fußball-Bezirksliga wieder auf eigener Anlage. Nach dem am Mittwoch der SV Altenoythe in Garrel vorstellig wurde, ist nun der SV Holdorf zu Gast. Der FC Lastrup trifft bereits an diesem Freitag im Stadion am Unnerweg auf GW Brockdorf. Los geht es um 19.45 Uhr.

FC Lastrup - GW Brockdorf. Aus den Duellen gegen Brockdorf und gut eine Woche später gegen den SV Höltinghausen erhoffen sich die Lastruper Anhänger sechs Punkte. Aber vor den Erfolg haben die Götter bekanntlich den Schweiß gesetzt. Und ins Schwitzen werden die Lastruper kommen, wenn sie versuchen, die Brockdorfer Abwehr aus den Angeln zu heben. Dies ist auch FCL-Coach Martin Sommer sonnenklar: „Machen wir uns doch nichts vor, uns erwartet ein intensives Spiel und ein Gegner, der gut zu verteidigen weiß.“ Sommer erwartet ein Fifty-Fifty-Spiel, welches durch Kleinigkeiten entschieden werde. Er fordert von seinen Spielern volle Konzentration über die 90 Minuten. Dies sei nämlich in einigen Spielen zuvor nicht der Fall gewesen. „Uns hat bisher in der laufenden Saison kein Gegner beherrschen können. Die Spiele, die wir verloren haben, haben wir durch Unkonzentriertheiten verloren“, sagt Sommer. Brockdorf sei eine Mannschaft, die mit Matthias Bavendiek einen gefährlichen Konterstürmer besitze.

BV Garrel - SV Holdorf. Der Erfolg in Goldenstedt (2:1) entpuppte sich für die Garreler wohl wie eine Art Befreiungsschlag. Denn ein paar Tage später fegten sie den SV Altenoythe mit 6:1 aus dem Stadion. Diese beiden Brustlöser dürften weitere Kräfte freigesetzt haben.

Mit dem Sieg am Mittwoch hievte sich Garrel auf Platz elf. „Wir müssen es hinbekommen, gegen Holdorf die gleiche Leistung abzurufen“, sagt Garrels Co-Trainer Albert Ostendorf. Er lobt vor allem die Laufbereitschaft der Mannschaft und dass das Doppeln so gut geklappt habe. Hinter dem Mitwirken von Patrick Looschen steht derweil ein Fragezeichen. Er musste gegen den SV Altenoythe verletzt ausgewechselt werden. „Ansonsten haben wir soweit alle Spieler an Bord, und hoffen, gegen starke Holdorfer erfolgreich sein zu können“, so Ostendorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.