• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Abstiegsgespenst nimmt auch FC Lastrup ins Visier

14.05.2018

Lastrup /Steinfeld Der FC Lastrup ist dabei, seine gute Ausgangslage im Kampf um den Klassenerhalt zu verspielen. Am Sonntag verloren die Lastruper ihr Heimspiel gegen Falke Steinfeld 0:2 (0:1) und sind nur noch drei Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Lastrups Trainer Martin Sommer hatte bereits vor Wochen gesagt, dass sein Team noch nicht aus dem Schneider sei. Nun sah er sich am Sonntagabend beim Blick auf die Tabelle bestätigt. Da sein Team, obwohl Tabellenzehnter, mit den aktuell erspielten 30 Punkten nur magere drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat. Doch damit sind die Lastruper keineswegs alleine auf weiter Flur. Mehrere Teams sind noch in der Verlosung um den zweiten Abstiegsplatz. Als erster Absteiger steht der STV Barßel bereits fest.

Und die Lastruper werden alles daran setzen, den Barßelern nicht in die Kreisliga zu folgen. „Wir müssen noch Punkten“, sagt Sommer.

Etwas Zählbares wäre auch gegen Steinfeld drin gewesen, doch der Spielverlauf war ähnlich wie im Heimspiel zuvor gegen BW Lohne II (1:3). „Meine Mannschaft hat es gut gemacht, aber uns ist einfach kein Tor geglückt“, ärgert sich Sommer. Chancen waren da, alleine durch Maik Grünloh gleich zweimal in der Anfangsphase (11., 14.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch im Aufeinandertreffen mit den Falken gab die individuelle Klasse des Gegners den Ausschlag. In der 20. Minute traf Mike Thomas zur Steinfelder Führung.

In der zweiten Halbzeit bauten die Gäste ihre Führung schnell aus. Paul Kosenkow zeichnete für das 2:0 verantwortlich. Danach machten die Lastruper auf. Schließlich wollten sie die Partie drehen. Die mutige Spielweise hätte sich auch fast ausgezahlt. Hendrik Themann hatte zwei Abschlussgelegenheiten (55., 65.).

Dadurch, dass die Lastruper hinten aufmachten, boten sich den Steinfeldern Räume zum Kontern. Doch entweder rannten sie ins Abseits, oder sie scheiterten an Lastrups Torhüter Mario Bünnemeyer. Der FC Lastrup, dem in Felix Jakoby, Jan Ludmann (beide verletzt) und dem privat verhinderten Thomas Rolfes gleich drei Offensivkräfte fehlten, schaffte es trotz aller Bemühungen nicht mehr, die Wende herbeizuführen.

Tore: 0:1 Thomas (20.), 0:2 Kosenkow (52.).

FC Lastrup: Bünnemeyer - Klostermann, Haker, Koopmann, Diedrich, Themann, Schmunkamp, Thölke, Fröhle (65. Heitmann), Koop (68. Ortmann), Grünloh (65. Zwirchmair).

Sr.: Einhaus (Thüle).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.