NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Leichtathletik: Lea Meyer läuft zur Höchstform auf

19.05.2012

KREIS CLOPPENBURG Die Leichtathleten aus dem Kreis Cloppenburg sind in den vergangenen Tagen über sich hinausgewachsen. Sie sorgten für neue Bestleistungen und holten gleich mehrere Titel.

So hat Lea Meyer (VfL Löningen) binnen vier Tagen zwei Kreisrekorde pulverisiert. Am Sonntag gewann die Jugendliche (U-16) zunächst bei den Bezirksmeisterschaften in Delmenhorst über die 1500 m der U-18 in 4:45,19 Minuten. Damit verbesserte sie den alten Kreisrekord von Antonia Beyer (geb. Dopp), die die Strecke 1981 in 4:59,3 Minuten gelaufen war. Drei Tage später verbesserte sie in Dortmund ihre 3000-m-Bestzeit von 10:36,55 Minuten auf 9:56,14 Minuten. So schaffte sie die Norm für den D/C-Bundeskader. Schnellste Läuferin über 3000 m war bis dahin Ulrike Ahrens (Suk Garthe) mit 10:25,00 Minuten gewesen. Das Löninger Lauftalent hat somit auch die DM-Qualifikationszeit für die U-18 deutlich unterboten.

Ihr Vereinskamerad Steffen Brümmer war mit dem 1000-m-Lauf in Dortmund in die Bahnsaison gestartet. Nach verbummeltem Beginn lief er mutig vorneweg – um sich am Ende doch mit Platz zwei zufrieden geben zu müssen. Er konnte sich aber angesichts des Rennverlaufs über eine gute Zeit freuen (2:33,60 min).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Bezirksmeisterschaften in Delmenhorst holte Marina Kortenbrock in der Frauenkonkurrenz zwei Titel nach Löningen. Sie gewann den Hochsprung mit 1,62 m – sie hatte auch 1,65 m übersprungen und bereits die Matte verlassen, als die Latte doch noch gefallen war. Auch im Weitsprung war Marina (5,07 m) nicht zu schlagen. Jana Schulte (U-18) lief im 100-m-Vorlauf mit 13,55 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit (PB), verzichtete aber wegen einer Verletzung aufs Finale. Im Weitsprung wurde sie mit 4,76 Metern Sechste. Wenige Tage später legte sie in Werlte die 400-m-Hürden, die sie erstmals in Angriff genommen hatte, in 67,66 Sekunden zurück und schaffte so die Norm für die Landesmeisterschaften. Die DM-Norm ist schon in Reichweite (66,50 Sekunden).

Luca Gehling (M-14) bewältigte die 300-m-Hürden bei seiner Premiere in 46,37 Sekunden. Marina Kortenbrock lief die 100-m-Hürden in 16,89 Sekunden. Die beiden Nachwuchsläuferinnen Henrieke Block und Anika Rund (beide W-12) überzeugten mit 11,34 und 12,68 Sekunden über 60-m-Hürden.

In Delmenhorst hatten auch die Molberger Leichtathleten abgeräumt. Die gerade einmal 15 Jahre alte Julia Götting gewann den Weitsprung der U-18 mit 5,42 Metern und teilte sich den Hochsprung-Titel mit Anne Peters vom TV Norden (1,68 m). Im Kugelstoßen belegte Julia Platz vier, im Speerwurf Platz sechs. Die Staffel der StG Garrel-Molbergen (U-20), die sie mit Anna Westendorf, Isabella Kuhn und Mareike Kordes bildete, holte den Titel und stellte einen Kreisrekord im 4x100m-Lauf (50,63 Sekunden) auf. Mareike Kordes wurde Zweite der U-20 über 400 m (58,58 Sekunden), Anna Westendorf wurde Dritte (60,42).

Christina Gerdes, Läuferin des BV Garrel, hat am Freitag in Osnabrück unter schlechten Bedingungen die Norm (4:53 min) für die Deutschen Jugendmeisterschaften über 1500 m erfüllt (4:47,56). In Delmenhorst holte sie sich in 2:19,82 Minuten den Bezirksmeister-Titel über 800 m. Vereinskollege Reinhard Brandewie verpasste die DM-Norm über 400 m knapp (58,80 Sekunden). Seine Tochter Lea wurde auf der 1500-m-Strecke in 5:20,61 Minuten Dritte.

Ralf Bahlmann vom BV Garrel freut sich über die Zeit von 3:44,49 Stunden, die er beim Hamburg-Marathon gelaufen ist. Nur 14 Tage später verbesserte sich der 41-Jährige beim Marathon in Mannheim sogar noch (3:27,37 Stunden, PB).

Beim 11. Abendlauf in Neuenkirchen gewann Matthias Schäfer in der Altersklasse M-45 über fünf Kilometer in (20:04 min, PB). Die Zehn-Kilometer-Strecke legte Frank Dicke  (PB: 37:26) in 37:37 Minuten hinter sich und wurde so Altersklassenzweiter der M-40. Ludger Wiese siegte bei den M-55 in 41:58 Minuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.