• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Lenzschau überrascht die Konkurrenz

21.03.2014

Bösel /Langförden Die Regionsmeisterschaft im Tennis auf dem Kleinfeld in Langförden hatte ihre dicke Überraschung. Bei den Junioren U-7 (Jahrgang 2007) setzte sich der ungesetzte Benedikt Lenzschau aus Bösel durch.

Mit eindrucksvollen Vor- und Rückhandschlägen spielte sich das Nachwuchstalent ins Finale, wo es Lasse Meinert (Dinklage) 4:1 und 4:0 bezwang. Besonders schöne Punkte machte er mit seinem Aufschlag, den er schon mit viel Spin schlagen konnte. Gemeinsam Dritter wurden Bernd Wesjohann (Visbek) und Moritz Deters (Lohne).

Bei den Junioren U-8 (Jahrgang 2006) siegte Philippe Dau (Lohne) vor Anton Wessels (Dinklage). Bei den Juniorinnen U-8 setzte sich Luisa Sieverding (Lohne) gegen Maren Wempe (Bakum) durch. Bei den Juniorinnen (U-7) gewann Maya Taphorn vor Alexandra Blömer (beide Lohne).

Nun sind die Erwachsenen und Altersklassen an der Reihe. Ihre Meisterschaft findet von diesem Freitag bis zum Sonntag in Langförden und in Emstek statt.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.