• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Letztes Aufgebot verteidigt Jägerrolle

21.03.2011

CLOPPENBURG Irgendwie waren sie am Freitagabend am Ende alle zufrieden. Mit 1:1 hatten sich in der Fußball-Oberliga der BV Cloppenburg und Nachbar BSV SW Rehden getrennt (die Nordwest-Zeitung berichtete). Die Rehdener, die am Freitag Bundesligist Werder Bremen zu einem Freundschaftsspiel erwarten, zeigten, dass sie weitaus stärker sind, als es das Tabellenbild ausdrückt. Und der BVC ist – auch wenn es nicht den erhofften vierten Sieg am Stück gab – als Vierter weiter in der Rolle des Jägers des Spitzentrios.

„Rehden war in der Anfangsphase einen Tick stärker. Das 1:1 kurz vor der Pause ist für uns zum richtigen Zeitpunkt gefallen. In der zweiten Hälfte waren wir dann am Drücker. Ich kann mit dem Punkt leben“, sagte BVC-Cheftrainer Jörg-Uwe Klütz und gab seinen Schützlingen bis Dienstagabend frei.

Vor dem Anstoß war der 42-Jährige unverhofft ins Rotieren geraten. Stammtorhüter Stefan Tilling hatte sich am Donnerstag wegen einer Grippe abgemeldet. Am Morgen des Spiels meldeten sich aus gleichem Grund auch noch Mittelfeldstratege Kristian Westerveld und Robert Römer krank. „Wir haben mit dem letzten Aufgebot gespielt. Unser Altersdurchschnitt betrug gerade einmal 22,1 Jahre“, hatte Klütz vor dem Anpfiff noch schnell ausgerechnet.

Zufrieden mit der Vorstellung waren auch die allermeisten Anhänger der Cloppenburger gewesen. Stadionsprecher Günther Nietfeld durfte immerhin 612 Zuschauer an der Friesoyther Straße begrüßen. Immerhin die zweitbeste Kulisse der laufenden Saison in der Arena Oldenburger Münsterland. Nur beim 2:5 gegen Meppen hatten mehr Fans die Stadiontore passiert.

„Das ist für uns ein Punktgewinn. Cloppenburg hat nach der Pause viel Druck gemacht“, hatte – wenig überraschend – auch Rehdens Trainer Uwe Brunn am 1:1 wenig auszusetzen. Allerdings sah er die Leistungen seines Teams und seine Arbeit in Teilen der Medien nicht ausreichend gewürdigt. „Da werden teilweise Scheißhausparolen verbreitet“, wetterte der langjährige Osnabrücker Zweitliga-Schlussmann. Unterdessen kündigte Brunn an, dem BVC noch den einen oder anderen Gefallen tun zu wollen. „Wir werden bis zum Schluss weiter Gas geben. Unter anderem spielen wir noch zweimal gegen Emden.“

Rehdens Florian Greve, der bekanntlich im Winter die Seiten gewechselt hatte, war durchaus freundlich empfangen worden. Auf dem Platz zeigte sich der Berliner, der in Rehden zumeist in der Spitze aufgeboten wird, sehr bemüht. So legte er Benjamin Belka den Treffer zum 1:0 auf. Ansonsten fehlte ihm das nötige Glück.

Gleiches galt für Cloppenburgs Youngster Bernd Eilers, der nach Westervelds Ausfall erstmals alleine die Zentrale im defensiven Mittelfeld beackern musste. In der besten BVC-Phase schraubte sich der Emsländer nach einer weiten Freistoßflanke am höchsten, doch die Kugel zischte anstatt ins Netz ans Gebälk.

Weiter geht es für den BVC am Sonntag in Osterholz-Scharmbeck – eine schwierige, aber mit voraussichtlich wieder vollem Kader lösbare Aufgabe.

BV Cloppenburg - BSV SW Rehden 1:1 (1:1)

BV Cloppenburg John (mangels Beschäftigung nicht zu benoten) - Alexander Baal (3,0), Willen (3,0), Huisman de Jong (4,0), Zimmermann (3,5) - Eilers (4,0) - Kosenkow (4,0), Leo Baal (3,0), Krohne (4,0) - Wangler (4,0), Kaiser (4,0, 76. Assinouko).

Tore: 0:1 Belka (25.), 1:1 Alexander Baal (44.).Ecken: 3:4.Chancen: 3:3.

Fazit: Zwei gut arbeitende Abwehrreihen dominierten das intensiv geführte Derby. Beflügelt durch das 1:1 dominierte der BVC zwischen der 46. und 70. Minute, arbeitete sich aber zu wenig Chancen heraus. Insgesamt war das Remis gerecht.

Spieler des Spiels: Lars Schiersand – Rehdens Innenverteidiger stand hinten wie eine Eins.Schiedsrichter: Stefan Zielsdorf (Haselünne) – bis auf wenige Ausnahmen tadellos.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.