• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ligaprimus Thüle landet fünften Sieg im fünften Spiel

15.09.2008

KREIS CLOPPENBURG An den Kreisligafußballern des SV Thüle beißen sich die Gegner die Zähne aus. Bei Viktoria Elisabethfehn gewann die Piehl-Elf am Sonntag mit 2:1 und landete damit den fünften Sieg im fünften Spiel.

SV Höltinghausen - SV Strücklingen 5:0 (2:0). Schwarzer Sonnabend für die Gäste aus Strücklingen: Fast geriet die Niederlage beim Titelanwärter zur Nebensache. Beim Stande von 3:0 für Höltinghausen (75.) rasselten SVS-Keeper Stefan Gugat und Teamkollege Sven Frühauf bei einem Rettungsversuch zusammen. Frühauf musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Immerhin gab Strücklingens Coach Manfred Schulte gestern Entwarnung. „Sven hatte tierische Schmerzen, ist aber nach Verabreichung eines Schmerzmittels noch am Sonnabend wieder entlassen worden. Irgendetwas am Unterschenkel ist wohl kaputt. Wir müssen die weiteren Untersuchungen abwarten.“

Bereits nach sechs Minuten verwandelte Florian Sieverding einen an Christoph Holzenkamp verursachten Foulelfer zur Höltinghauser Führung. Die Heimelf war in der Folge Herr im eigenen Haus und erhöhte durch einen Kopfball von Christoph Holzenkamp auf 2:0 (27.). Als Philipp Wendeln Sekunden nach Wiederbeginn auf 3:0 erhöhte, war die Partie entschieden. Nach dem Frühauf-Schock legten Felix Wilken (82.) und Philipp Wendeln per Freistoß (90.) noch nach.

Tore: 1:0 Sieverding (6., FE), 2:0 Holzenkamp (27.), 3:0 Wendeln (47.), 4:0 Wilken (82.), 5:0 Wendeln (90.).

Sr.: Schirmer (Dinklage); Sra.: Möller, Evk.

VfL Löningen II – BV Neuscharrel 2:1 (0:1). Die Hausherren waren zwar spielbestimmend, dennoch fiel ihnen gegen die starke Neuscharreler Defensive nur wenig ein. Schließlich stellten die Gäste mit ihrer erfolgreichen Kontertaktik und der Führung durch Michael Block den Spielverlauf auf den Kopf (35.). Die Heimelf gab aber nicht auf und kam mit viel Rückenwind aus der Pause. Innerhalb von 180 Sekunden drehten Thomas Quent (53.) und Christian Niehe (56.) verdientermaßen die Begegnung. Löningens Reserveteam, das die Partie nach einer Ampelkarte gegen Tobias Lübke in Unterzahl beendete (88.), erspielte sich noch viele Möglichkeiten. Am Ende blieb es aber beim knappen, aber hochverdienten 2:1.

Tore: 0:1 Block (35.), 1:1 Quent (53.), 2:1 Niehe (56.).

Sr.: Grundke (Tecklingen); Sra.: Schlangen, von Drehde.

SV BethenSTV Barßel 0:3 (0:2). Die Hausherren brachten sich am Ende der ersten Halbzeit um den verdienten Lohn. Bis zur Nachspielzeit hatten die Bether die Partie offen gestaltet. Gedanklich wohl bereits in der Pause, fingen sich die Gastgeber dann aber noch zwei Gegentore durch Martin Kreklau ein (45.+3, 45.+4). Im zweiten Durchgang scheiterte Bethen an der eigenen schwachen Chancenverwertung. So verpasste Hendrik Witte den Anschlusstreffer und traf nur den Pfosten (75.). In der Nachspielzeit pennten die Bether erneut, und Jan Fahrenholz machte den Barßeler Auswärtssieg perfekt (90.+2).

Tore: 0:1, 0:2 Kreklau (45.+3, 45.+4), 0:3 Fahrenholz (90.+2.).

Sr.: Nickel (Molbergen); Sra.: Schwindeler, Blömer.

Viktoria Elisabethfehn – SV Thüle 1:2 (1:1). Beide Teams boten Fußball auf hohem Niveau und gestalteten die Partie ausgeglichen. So führten Stefan Börgers (24.) und Thüles Alfred Dittrich (42.) den 1:1-Pausenstand herbei. Nachdem Markus Perk den Meisterschaftsfavoriten dann in Führung gebracht hatte (67.), sorgte sein Teamkollege Alfred Dittrich mit einer Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels (70.) für eine spannende Schlussphase. Elisabethfehn konnte die Überzahl aber nur selten nutzen. Nur in der 75. Minute kam es zu einer strittigen Situation, als Schiedsrichter Frieling den Hausherren einen vermeintlichen Foulelfmeter versagte.

Tore: 1:0 Börgers (24.), 1:1 Dittrich (42.), 1:2 Perk (67.).

Sr.: Frieling (Leer); Sra.: Schmidt, Hamphoff.

SV CappelnBV Garrel 0:2 (0:1). Die Hausherren verschliefen den Beginn, so dass Zsolt Gyurakovics zur Gästeführung einnetzen konnte (4.). Erst nach gut einer halben Stunde wachten die Cappelner auf und kamen in Überzahl – Alexander Schulte hatte die Rote Karte wegen groben Foulspiels gesehen (29.) – besser ins Spiel. Daniel Holstein verpasste mit der besten Chance den Ausgleich (44.). Auch im zweiten Durchgang erspielten sich die Hausherren kaum Torchancen, so dass Eugen Borowski den Sack zumachte (87.).

Tore: 0:1 Gyurakovics (4.), 0:2 Borowski (87.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Kreuzkam, Schulte.

BW GalgenmoorSV Altenoythe II 1:1 (1:1). Blau-Weiß begann nicht schlecht und ging durch Christoph Schomaker in Front (19.). Danach wachten die Gäste aber auf und brachten die Partie unter Kontrolle. Michael Dumstorff erzielte folgerichtig den Ausgleich (39.). Im zweiten Durchgang erspielten sich die Hohefelder dann Chancen ohne Ende, scheiterten aber an BW-Keeper Rene Dressler, der den glücklichen Punkt festhielt.

Tore: 1:0 Schomaker (19.), 1:1 Dumstorff (39.).

Sr.: Jelken (Harkebrügge); Sra.: Alberding, Meßing.

SF SeveltenSC Sternbusch 2:2 (0:1). Die einzige echte Torchance in der schwachen ersten Halbzeit nutzte Max Kwast zur Gästeführung (23.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Sportfreunde ihre Offensivbemühungen und drehten die Partie per Doppelschlag von Mathias Steting (65.) und Ivan Donghauser (67.). Den glücklichen Punktgewinn für die Gäste besorgte dann Keeper Johann Kalwa in der Nachspielzeit.

Tore: 0:1 Kwast (23.), 1:1 Steting (65.), 2:1 Donghauser (67.), 2:2 Kalwa (90.+5).

Sr.: Siemer (Emstek); Sra.: Wördemann, Pawel.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.