• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kreisklasse: Lindern lässt Galgenmoor keine Chance

19.10.2010

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer BW Galgenmoors sind am Sonntag böse unter die Räder gekommen. Sie verloren mit 0:11 gegen Schwarz Weiß Lindern. Unterdessen hat der SV Evenkamp, ein Konkurrent der Blau-Weißen im Kampf um den Klassenerhalt, einen neuen Trainer gefunden. Marco Ostermann soll nach Sascha Hölzens Demission vorerst die Rolle des Spielertrainers übernehmen. Das bestätigte der 1. Vorsitzende des Vereins, Franz-Josef Tellmann.

BV Neuscharrel - SC Sternbusch II 2:1 (0:0). Die Heimelf dominierte den ersten Spielabschnitt. Allerdings machte sie zu wenig aus ihrer Überlegenheit. Erst in der 50. Minute platzte der Knoten: Daniel Stammermann traf per Flugkopfball zur Neuscharreler Führung. In der Folgezeit verpasste es der BVN, die Führung auszubauen. So scheiterte Carsten Wilke per Foulelfmeter (62.). Stattdessen glich Nils Fonka in der 70. Spielminute aus. Nachdem der Sternbuscher Hendrik Preuth (80.) wegen Meckerns die Ampelkarte gesehen hatte, warf die Heimelf noch einmal alles nach vorne. Für die Belohnung sorgte Michael Deddens kurz vor Schluss. Er traf zum 2:1 (90.).

Tore: 1:0 Stammermann (50.), 1:1 Fonka (70.), 2:1 Deddens (90.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sr.: Brandt (Ostrhauderfehn).

SV Bösel - FC Wachtum 6:0 (4:0). Die Hausherren legten einen druckvollen Start hin. Mit schnellem und direktem Kombinationsspiel spielten die Böseler die Gäste immer wieder schwindelig. Matthias Elsen nach einem Solo (15.) und Eugen Stark per Direktabnahme (19.) brachten die Hausherren früh mit 2:0 in Front. Da Christoph Niemöller (32.) und Matthias Elsen (38.) nachlegten, war die Partie zur Pause entschieden.

Im zweiten Spielabschnitt nahmen die Hausherren ein wenig das Tempo raus. Die Gäste wirkten zwar bemüht, echte Chancen spielten sich die Wachtumer aber nicht heraus. Bösel hatte alles im Griff und tat noch etwas fürs Torverhältnis. Christoph Niemöller (68.) und Marcel Moussa (Foulelfmeter) machten den 6:0-Endstand perfekt.

Tore: 1:0 Elsen (15.), 2:0 Stark (19.), 3:0 Niemöller (32.), 4:0 Elsen (38.), 5:0 Niemöller (68.), 6:0 Moussa (78., Foulelfmeter).

Sr.: Yasin (Garrel).

SV Altenoythe II - VfL Markhausen 1:4 (0:3). Der VfL war die klar überlegene Mannschaft. Bereits nach knapp einer halben Stunde war das Spiel entschieden: Bernd Abeln (18.), Koopmann (24.) und David Langlitz (32.) hatten einen klaren Vorsprung der Gäste herausgeschossen. Nach dem Pausentee kamen die Hausherren ein wenig besser ins Spiel. Allerdings wurden sie ausgebremst: Bernd Tholen sah Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels (72.). Dennoch verkürzte Jan Lübbers in der 88. Minute. David Langlitz stellte den alten Abstand 120 Sekunden später wieder her.

Tore: 0:1 Abeln (18.), 0:2 Koopmann (24.), 0:3 Langlitz (32.), 1:3 Lübbers (88.), 1:4 Langlitz (90.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen).

SV Harkebrügge - BV Bühren 3:3 (2:0). Die Hausherren waren in der ersten Halbzeit tonangebend. So kam Harkebrügge durch Lars Dannebaum (25., 35., HE) zur verdienten 2:0-Pausenführung. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Gäste stark verbessert. So traf der BVB in der 52. Minute den Pfosten. Nur vier Minuten später schien Jens Hagen den Sieg der Hausherren unter Dach und Fach gebracht zu haben. Aber Carsten Mennengas Eigentor (62.) machte den Gästen noch einmal Mut. Bühren wurde immer stärker und verkürzte durch Christoph Nemann (75.). Der HSV verlor nun völlig den Faden, während die Gäste ihre Chance suchten. In der Schlussminute spielte der BVB weiter, obwohl sich Thorsten Thomann verletzt hatte. So erzielte Jens Sündermann in letzter Sekunde doch noch den verdienten Ausgleich.

Tore: 1:0, 2:0 Dannebaum (25., 35., Handelfmeter), 3:0 Hagen (56.), 3:1 Mennenga (62., Eigentor), 3:2 Nemann (75.), 3:3 Sündermann (90.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

SV Nikolausdorf - TuS Emstekerfeld II 6:3 (2:2). Die Hausherren zeigten eine gute Leistung. Christoph Holzenkamp (9.) und Fred Fleming (30.) schossen eine 2:0-Führung der Gastgeber heraus. Aber ein zweiminütiger Tiefschlaf warf den SVN zurück: Stefan Heidkamp (33.) und Kai Bramlage (34.) machten es wieder spannend. Auch über die neuerliche Führung durch Thorsten Timmerevers (52.) konnten sich die Hausherren nicht lange freuen. Sechs Minuten später glich Andre Miller per Foulelfmeter erneut aus. Nikolausdorf ließ sich nicht beirren und bekam das Spiel doch noch in den Griff: Alex Lohrey (62., 75.) und Manuel Timmerevers (74.) machten alles klar.

Tore: 1:0 Holzenkamp (9.), 2:0 Fleming (30.), 2:1 Heidkamp (33.), 2:2 Bramlage (34.), 3:2 T. Timmerevers (52.), 3:3 Miller (58., Foulelfmeter), 4:3 Lohrey (62.), 5:3 M. Timmerevers (74.), 6:3 Lohrey (75.).

Sr.: Garcakov (Strücklingen).

SV Petersdorf - SV Emstek II 3:2 (0:0). Die Hausherren gaben im ersten Durchgang keine gute Figur ab. Der SVP erspielte sich gleich mehrere Großchancen – ohne daraus Kapital zu schlagen. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste plötzlich auf. Spielertrainer Torsten Meyer (46.) und Milan Freudenberg (57.) ließen die Emsteker Reserve jubeln. Petersdorf zeigte Moral und verkürzte durch Christoph Drees (65.). Spielertrainer Marcus Piehl avancierte schließlich zum Matchwinner. Er drehte die Partie (75., 84., HE).

Tore: 0:1 Meyer (46.), 0:2 Freudenberg (57.), 1:2 Drees (65.), 2:2 Piehl (75.), 3:2 Piehl (84., Handelfmeter).

Schiedsrichter: Käufer (Oldenburg).

BW Galgenmoor - SW Lindern 0:11 (0:5). „Wir wurden zu Recht auseinandergenommen“, sagte BWG-Coach Gerst. Lindern hatte die Partie nach Belieben dominiert. Die Blau-Weißen zeigten kaum Gegenwehr und ergaben sich in ihr Schicksal.

Torschützen: Arthur Janzen (6 mal), Valentin Reimche (4 mal) und André Bungert.

Schiedsrichter: Ostendorf (Bakum).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.