• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

LEICHTATHLETIK: Lisa Seeger trotzt Zermürbungstaktik

25.07.2006

WATTENSCHEID /KREIS CLOPPENBURG Die beiden Vorzeige-Sportlerinnen sind mit ihren Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften zufrieden. Trotzdem bleiben sie selbstkritisch.

Von Wolfgang Grave WATTENSCHEID/KREIS CLOPPENBURG - Den zweiten Schock spürte Lisa Seeger im Wattenscheider Lohrheide-Stadion in den Beinen. „So bei vierhundert Metern. Da ging gar nichts mehr.“ Seltsam dick hätten sich ihre Beine angefühlt, sagt die Leichtathletin der SG Essen-Garthe-Molbergen. Und wer rennt schon gerne mit zusätzlichem Ballast ein 800-Meter-Rennen, in dem die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft das Ziel ist?

Der erste Schlag hatte sie bereits kurz nach dem Start getroffen. Die Konkurrenz bolzte von Beginn an Tempo. Seeger war perplex. „Das war hammerhart. Da habe ich nicht mit gerechnet“, sagt sie. Denn eigentlich hatte sie das Rennen diktieren, den Gegnerinnen ihren Speed aufzwingen wollen. Stattdessen hätte die Taktik der anderen Läuferinnen sie fast zermürbt. „Ich habe nur die Durchgangszeit bei 400 Metern gesehen und mir gedacht: Sind die denn alle bekloppt?“ 59 Sekunden standen auf der Anzeigetafel. Zum Vergleich: Die Jungen liefen die ersten 400 Meter nur eine Sekunde schneller. Die Qualifikation für die Junioren-WM in Peking hatte alle Läuferinnen zusätzlich angestachelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fatalerweise ließ Seeger abreißen. Die Beine kündigten ihren Gehorsam. Das Loch bis zur Spitze wuchs bis auf rund 30 Meter an. Lisa Seeger litt. Ihr Trainer Harald Prepens teilte ihre Qualen abseits der Bahn: „Das war auch für mich echt ätzend“, sagt er. Woher der unsichtbare Mann mit dem Vorschlaghammer plötzlich kam, vermag Seeger nicht zu sagen. Das sei wohl eine Kopfsache. Wohl wissend, dass dies nicht ihr erster Durchhänger zwischen 400 und 600 Metern war.

Allerdings kämpfte sie gegen ihre Schwäche. 200 Meter vor der Ziellinie presste sie noch einmal ihr gesamtes Leistungsvermögen aus ihrem Körper heraus. Der Schmerz verschwand. Und sie preschte mit einem beeindruckenden Schlussspurt von Rang sieben auf Rang vier vor. Dass sie persönliche Bestzeit (2:08,33 Minuten) gelaufen ist, freut Seeger. „Das ist schon in Ordnung“, sagt sie. Allein dieser vermaledeite Durchhänger, diese „blöden 200 Meter“ nagen an ihr.

Gleichwohl findet sie in ihrer Teamkollegin Marina Kortenbrock (B-Junioren) derzeit eine Seelenverwandte. „Ganz zufrieden“ ist sie mit ihrem vierten Platz im Hochsprung – wie Seeger. Sie sagt aber auch: „Es war mehr drin.“ Wie Seeger. 1,68 Meter im zweiten Versuch: Höher ging es diesmal nicht. Ihr Traum von einer Medaille zerplatzte, nachdem die Latte bei 1,71 Meter dreimal auf die Matte geknallt war.

Aber auch Kortenbrock kann die Zeit nicht zurückdrehen. Falls sie diese Gabe hätte, feilte sie in der Woche vor dem Wettkampf wohl minutiös an ihrer Technik. „Denn die Höhe hatte ich eigentlich drauf“, sagt sie. Trainer Harald Prepens teilt diese Meinung, sah jedoch auch einen nicht immer optimalen Anlauf seines Schützlings. Deshalb schafften es ihre Fersen auch nicht ganz über die gewünschte Höhe. Und Kortenbrock musste feststellen: Auch Kleinigkeiten entscheiden Meisterschaften.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.