• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Löningen trotzt erfolgreich den Ausfällen

22.11.2017

Löningen Ein Mini-Aufgebot des VfL Löningen reichte, um in der Basketball-Bezirksoberliga beim Schlusslicht Bürgerfelder TB II 66:51 (21:17, 10:10, 15:14, 20:10) zu gewinnen. Damit trotzte der Neuling aus dem Hasetal alten und neuen Sorgen.

Zwar gab Jonas Breher sein Comeback nach wochenlanger Pause, doch fehlten Justus Krause, der sich im Training ein Fingergelenk ausgekugelt hatte, der noch verletzte Timm Lüken sowie die privat verhinderten Max Schmücker, Steffen Gerdes und Trainer Ansgar Behne. Erschwerend kam hinzu, dass sich Anfang des zweiten Viertels Pointguard Joop Hömmen am Knöchel verletzte und nun auch noch ausfällt.

Das erste Viertel begann offensiv gut für die Gäste. Gegen ihre Mannverteidigung hatte Löningen bei Minimum einem Gegner ein Missmatch und konnte so im Eins-gegen-Eins immer wieder punkten. Defensiv hingegen ließ der VfL zunächst in der Reboundarbeit zu wünschen übrig und gestattete dem Gegner viel Zug zur Grundlinie.

Viele Fouls auf beiden Seiten zwangen immer wieder einige Spieler zu Zwangspausen, was aufgrund des Mini-Kaders auf Löninger Seite für Probleme sorgte. Als im zweiten Viertel Hömmen ausfiel, hatte der Gast keinen etatmäßigen Spielmacher mehr im Aufgebot und musste im Kollektiv das Spiel gestalten. Nachdem die Führung aus dem ersten Viertel (21:17) bis zur Halbzeit mit 31:27 gehalten werden konnte, probierte Bürgerfelde es nach dem Seitenwechsel mit einer Zonenverteidigung, besser gegen die Löninger zu verteidigen.

Nach anfänglichen Problemen und einer Auszeit kam der VfL besser gegen die Zone klar und punktete wieder erfolgreicher. Vor dem letzten Viertel hatten die Gäste sich aber mit 46:41 noch keine sichere Führung erarbeitet. Danach hatten zunächst Nils Drees und später Paul Grünloh jeweils ihr Foulkonto erreicht, so dass die Gäste bei noch fast drei Minuten Spielzeit nur noch fünf Spieler zur Verfügung hatten, um die Partie zu beenden. Aber der VfL spielte in dieser schwierigen Phase souverän. Kraft und Konzentration reichten, um das Schlussviertel über die Runden zu bringen und mit 20:10 den besten Abschnitt hinzulegen. Angesichts der Ausfälle war es ein überzeugender und wichtiger Erfolg.

An diesem Sonntag (15 Uhr, Großraumsporthalle) beim Heimspiel wird es zum Comeback von Timm Lüken kommen, und auch Justus Krause wird gegen den Tabellenfünften TuS Bad Essen antreten können. Ein wichtiges Spiel, um festzustellen, wo sich der VfL – momentan Achter von elf Teams – in dieser Liga einordnen muss. Hat der VfL bisher stets gegen Bad Essen gewonnen, scheint das sehr junge Team zurzeit besonders gut in Form zu sein.

VfL: Breher (11/1 Dreier), Brogmus (15/1), Drees (5), Grünloh (11), Hömmen (2), Kalvelage (8), Nordmann, Ostermann (14).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.