• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Löninger siegen und bleiben an Spitze

20.09.2018

Löningen Dank eines 56:34-Erfolgs beim SC Rasta Vechta II ist der VfL Löningen auch nach dem zweiten Spieltag Spitzenreiter der Bezirksoberliga-Tabelle. Und das, obwohl Spielertrainer Nils Drees die Ausfälle von Lukas Knobbe (krankheitsbedingt nicht dabei) und von Jonas Breher, der während des Spiels disqualifiziert wurde, verkraften musste.

Ebenso wie die Löninger hatten die Vechtaer einen guten Saisonstart hingelegt. Bei deren Sieg in Logabirum war Hendrik Gruhn mit 43 Punkten Topscorer der Partie gewesen. Dieser fehlte nun aber beim Duell mit den Hasetalern.

Es entwickelte sich ein defensiv geprägtes Spiel mit vielen Spielunterbrechungen. Ein richtiger Spielfluss entstand kaum. Nachdem das erste Viertel noch unentschieden (11:11) ausgegangen war, konnte sich der VfL in den letzten drei Minuten vor der Halbzeit durch einen Zwölf-zu-Null Lauf absetzen.

Und dies, obwohl sich die Löninger zu Anfang der Partie über die Entscheidungen der Schiedsrichter aufgeregt hatten, was Torben Brogmus (zehnte Minute) und Jonas Breher (12.) je ein technisches Foul einbrachte. Kurz darauf musste Breher wegen eines unsportlichen Fouls in der 14. Minute den Rest der Partie aussetzen.

Diese Entscheidungen gefielen Trainer Drees natürlich gar nicht, waren doch zumindest die T-Fouls ohne Vorwarnung gepfiffen worden, und das unsportliche Foul hätte durch die neuen Regeländerungen auch anders ausgelegt werden können.

Dennoch hielten sich die Gäste nicht allzu lange damit auf. So waren sie auch nach der Pause das bessere Team. Ihre Halbzeit-Führung von 29:19 bauten sie im dritten Abschnitt bis auf 46:28 aus.

In der 26. Minute war es nun Ralf Held Jr. und in der 27. Minute der sehr engagierte gegnerische Trainer Marius Graf, die ihren Unmut über die Schiedsrichter mitteilten und je ein technisches Foul erhielten. Zu dieser Zeit gelang es dem VfL erneut, sich zum Viertelende mit einem Lauf (11:2) weiter abzusetzen – diesmal entscheidend.

Das letzte Viertel war von Fehlwürfen geprägt. Die wenigen Punkte auf beiden Seiten, die noch erzielt wurden, sorgten für einen Endstand von 56:34.

Es war eine Partie, die beiden Teams wohl länger in Erinnerung bleiben wird. Dennoch konnte man am Ende sagen, dass die Löninger als verdienter Sieger aus dem Duell herausgingen, hatten sie doch die konzentriertere Leistung gezeigt.

Nun geht es am kommenden Samstag um 20:15 Uhr in der Löninger Großraum-Turnhalle weiter. Der VfL erwartet den letztjährigen Vizemeister aus Hagen am Teutoburger Wald.

VfL Löningen: Justus Krause 16 Punkte, Paul Grünloh 14, Torben Brogmus 7/1 Dreier, Leon Ostermann 6, Hannes Kalvelage 5, Timm Lüken 4, Nils Drees 3, Max Schmücker 1, Jonas Breher, Joop Hömmen, Steffen Gerdes.

Weitere Nachrichten:

SC Rasta Vechta | VfL Löningen | Bezirksoberliga

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.