• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Nach der Pause den Schalter umgelegt

15.02.2019

Löningen Die Bezirksoberliga-Basketballer des VfL Löningen bleiben nach dem 77:60-Heimerfolg gegen den Tabellenvorletzten Fortuna Logabirum II weiter auf Kurs zurück an die Tabellenspitze. Allerdings machte auch Merzen am Wochenende seine Hausaufgaben und bleibt mit zwei Spielen mehr Erster.

Über 100 Zuschauer fanden den Weg in die Sporthalle an der Ringstraße und sorgten für gute Stimmung auf den Rängen. Die Gäste reisten nur mit sieben Spielern an und waren den zwölf Löninger Akteuren damit bereits zahlenmäßig deutlich unterlegen. Beim VfL fehlte lediglich Lukas Knobbe erkrankt, für ihn machte Arnas Lavickas sein erstes Spiel für die erste Männermannschaft.

Die Löninger wussten von vornherein, dass dieses Spiel nicht einfach werden und es auf eine konzentrierte Leistung ankommen würde gegen das Team aus Leer. Schon das Hinspiel hatte Löningen nur knapp mit neun Punkten Differenz gewonnen. Zudem war dort Logabirums Topscorer Aurimas Bagdonavicius nicht dabei, der nun erstmals gegen Löningen antrat.

Holprige Anfangsphase

Die Defense begann vom Start weg wieder, die Schlüsselspieler der Gegner unter besondere Bewachung zu stellen und dadurch das Spiel von Logabirum zu stören. Das klappte allerdings noch nicht optimal. Als ein noch größeres Problem erwies sich in dieser Phase zudem die Offensive. Viele Aktionen der Angriffsreihe waren zu überhastet und gingen daneben. Nach dem ersten Viertel stand es 16:9 für die Gäste. In den nächsten zehn Spielminuten lief es vorne beim Punkten deutlich besser, die Defense hingegen wurde immer noch nicht ihren Ansprüchen gerecht und ließ zu viele Gegentreffer zu. Halbzeitstand: 31:34.

Auch durch den Druck, gewinnen zu müssen und das große Ziel Aufstieg im Hinterkopf wurde es hektischer, lauter und die Stimmung gereizt. In der Halbzeit-Ansprache musste das Coachgespann Nils Drees und Ansgar Behne alle Spieler beruhigen. Die mentale Stärke habe man auch im letzten Spiel schon gezeigt und nun wolle man wieder beweisen, dass das junge Team gereift sei während dieser Saison.

Sogleich packte der Gastgeber sein defensiv bestes Viertel aus und ließ nur elf Punkte der Gäste zu, bei selbst erzielten 20 Zählern. Vor alllem Max Schmücker (drei Dreier) und Torben Brogmus (vier Dreier) aus der Distanz und der Topscorer der Partie, Paul Grünloh (27 Punkte) unterm Korb machten offensiv den Unterschied. Logabirum verlor ihren Spielgestalter und Topscorer Bagdonavicius mit seinem zweiten unsportlichen Foul frühzeitig, was den Gast wesentlich schwächte. Die Löninger ließen ebenso wie die Logabirumer im letzten Abschnitt des Spiels nicht nach und kämpften um jeden Punkt. Kurz vor dem Ende in der vorletzten Minute des Spiels, kam es für das Heimteam und speziell für einen Spieler noch zu einem besonderen Moment. Neuzugang und Trainingsweltmeister Arnas Lavickas, der bisher nur Spiele für die zweite Männermannschaft absolviert hatte, gab sein Debüt im ersten Herrenteam.

Lavickas trifft im Debüt

Das durch viel Fleiß und eine immer positive Einstellung erworbene Vertrauen des Trainers zahlte Lavickas prompt mit einem getroffenen Freiwurf und einem Dreier zurück. Mit seinen vier Punkten trug auch er zum 77:60-Erfolg bei. Das ganze Team jubelte und feierte darauf ihren Musterprofi. „Er ist eine Inspiration für alle“, sagte Nils Drees.

„Ein wichtiger Sieg und wieder einmal gute Werbung für den Löninger Basketball“, freute sich Drees nach dem Spiel. Direkt am nächsten Wochenende müssen sich die Aufstiegsaspiranten wieder beweisen – und das gleich doppelt. Die Löninger Fangemeinde kann sich auf zwei spannende Heimspiele freuen: Zunächst geht es an diesem Freitag um 20 Uhr gegen den SC Rasta Vechta II und dann direkt am Samstag darauf um 15 Uhr gegen den Oldenburger TB III.

VfL: Drees (5 Punkte), Kalvelage (2), Krause, Breher (3), Hömmen, Ostermann (4), Brogmus (17/4 Dreier), Gerdes, Lavickas (4), Lüken, Grünloh (27), Schmücker (13/3).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.