• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VfL Löningen überlegen im Duell der Aufsteiger

26.09.2019

Löningen Eine aggressivere Defense ab dem zweiten Viertel war der Erfolgsgarant für den deutlichen 100:54 (22:20, 28:15, 25:9, 25:10)-Sieg des Basketball-Oberligisten VfL Löningen gegen die SG Cleverns-Sandel. Die nur mit sechs Spielern angereisten Gäste mussten am Ende vor allem konditionell ihren Tribut zollen.

Knapp 100 Zuschauer waren dem Aufruf des Aufsteigers gefolgt und unterstützten die Löninger Basketballer lautstark bei ihrer Heimspiel-Premiere in der Oberliga. Fehlten aufseiten der Hausherren mit Hannes Kalvelage (privat verhindert) und Joop Hömmen (Knieverletzung) lediglich zwei Akteure, konnten die Gäste mit nur einem Ersatzspieler ihre Bank besetzen. Die Gegner auch deswegen nicht zu unterschätzen, waren die mahnenden Worte des Trainers Guido Thöle vor dem Spiel.

Jedoch kam die nötige Konzentration und Energie zunächst nicht bei den Spielern auf dem Platz an. Das Auswärtsteam war lange auf Augenhöhe. Erst nach einer Auszeit und Umstellung der Defensive gelang es, mehr Druck auf den Gegner aufzubauen. Zunächst war es Cleverns-Sandel, das teilweise durch Schnellangriffe punktete. Dann führte die Defense der Gastgeber beim Gast zu Ballverlusten und zu Kontern auf der Löninger Seite. Doch nach dem ersten Viertel führte der VfL nur 22:20.

Weiterhin wurde die Intensität hochgehalten, und so langsam konnte sich der VfL einen Vorsprung erarbeiten. Zum Halbzeitpause stand eine respektable 50:35-Führung. Die Devise war aber, immer noch nicht nachzulassen, das Tempo hochzuhalten und den Gegner früh zu attackieren. Dies gelang im dritten Spielabschnitt mit einem Ergebnis von 25:9 bestens.

In den letzten Minuten des Spiels ließen die Kräfte bei den Gästen nach, und es schlichen sich entsprechend häufiger Fehler ein. Die Löninger konnten so noch einmal deutlich das vierte Viertel mit 25:10 für sich entscheiden zum Endstand von 100:54. Als Justus Krause mit seinem dritten Dreier in dieser Partie den 100. Punkt markierte, unterstrich er nicht nur seine gute Leistung, sondern sorgte auch für großen Jubel auf der Bank und der Tribüne. Zu loben sei auch das Schiedsrichter-Gespann für eine sehr solide Leitung.

Indes wissen die Löninger, diesen deutlichen Auftakterfolg richtig einzuordnen. In dieser Konstellation waren die Mitaufsteiger aus dem Norden sowohl von der Anzahl der Spieler her, als auch körperlich unterlegen waren, so sollte dies kein Vergleich zu den kommenden Gegnern in der Oberliga West sein. Eine wesentlich größere Herausforderung könnte schon an diesem Samstag ab 18 Uhr (Walter-Kolb-Halle) auf den VfL warten, wenn es zum ersten Auswärtsspiel bei der BSG Bremerhaven II kommen wird.

VfL Löningen: Grünloh (24/3 Dreier), Krause (21/3), Brogmus (18), Lüken (9), Breher (8), Drees, Gerdes, Schmücker, Ostermann und Knobbe (alle jeweils 4).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.