• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Basketball: Oberligist nach Topspiel obenauf

25.02.2020

Löningen Sichtlich erleichtert und ausgelassen feiernd genossen die Oberliga-Basketballer des VfL Löningen den Samstagabend ausgiebig. Und das hatten sie sich verdient: Hatten die VfLer doch zuvor BW Merzen im Spitzenspiel mit 83:78 (41:37) geschlagen.

Schon eine halbe Stunde vor dem „Tip-Off“ merkte man in der vollen Halle (800 Fans) an der Ringstraße, dass eine besondere Partie anstand. Merzen kam als Tabellenführer ins Hasetal zum Verfolger-Team und wollte seiner Spitzenposition gerecht werden.

Umkämpftes 1. Viertel

Der VfL Löningen brauchte einige Minuten Anlaufzeit im ersten Viertel, und so sahen die Zuschauer viele einfache Körbe der Gäste. Nach gut vier Minuten waren aber auch die Schwarz-Gelben im Spiel. Fortan lieferten sich beide Mannschaften ein packendes Basketballmatch mit wechselnden Führungen. Merzen leistete sich früh einige Fehlwürfe, Paul Grünloh leitete mit Rebounds schnelle Gegenangriffe der VfL-Basketballer ein.

Unter dem Korb ließ Löningen wenig liegen, provozierte Fouls und kam so zu einigen Punkten von der Freiwurflinie. Die Gastgeber waren es, die sich mit zunehmender Spielzeit ein optisches Plus auf der Platte erspielen konnten.

Vorteile im 2. Viertel

Löningen schien das Spiel und seinen Gegner ab dem zweiten Viertel im Griff zu haben. Der VfL nutzte die zahlreichen Turnover im Spiel der Merzener „Löwen“ gnadenlos aus. Merzen wirkte nervös, das Spiel der Löwen war zeitweise hektisch. Bis zur Pause konnte sich der VfL ein kleines Punktepolster (41:37) erspielen.

Starkes 3. Viertel

Die Löninger „Basketballfestspiele“ nahmen nach der Pause richtig Fahrt auf. VfL-Trainer Guido Thöle schwor seine Mannen vor den eigenen Fans auf den zweiten Durchgang ein – und seine Spieler lieferten. Mit viel Tempo und Zug zum Korb begannen die Schwarz-Gelben das dritte Viertel.

Wut am Rande

Zudem zwang Löningen die Merzener „Löwen“ weiterhin zu Fehlern und provozierte Fouls. Das brachte Merzens Trainer Christian Rupp so richtig in Rage. Rupp nahm die Auszeit und versuchte, sein Team beim Stand von 61:52 (26.) wieder in die Spur zu bringen.

Hinausstellung

Doch nur wenige Augenblicke später war die Partie für Rupp bereits gelaufen: Der Übungsleiter der Gäste wurde nach wiederholtem und lautstarkem Protestieren von den Schiedsrichtern der Halle verwiesen.

Beide Mannschaften zeigten sich von dieser Maßnahme unbeeindruckt. Aber Löningen bestimmte weiterhin das Geschehen in der eigenen Halle an der Ringstraße und beendete den dritten Spielabschnitt schließlich mit einem satten Neun-Punkte-Vorsprung. 69:60 stand es vor der Schlussphase.

Spannung im 4. Viertel

Doch die letzten zehn Minuten des Spitzenspiels hatten es in sich. Per Dunking eröffnete Löningens Justus Krause die Schlussphase. Längst war die Stimmung in der Halle auf dem Siedepunkt. Und auch auf dem Parkett ging es zur Sache. Merzen wollte den Abstand unbedingt verkürzen. Allen voran Darrean Tolliver: Der wendige Center traf fast nach Belieben und war mit 39 Punkten bester Werfer.

Weil der VfL Löningen seine Konzentration und Motivation nicht verlor, verdienten sich die Schwarz-Gelben den Erfolg. Das 83:78 bedeutet aber auch, dass Löningen das direkte Duell mit BW Merzen (Hinspielsieg mit elf Punkten Vorsprung) verloren hat und Zweiter ist. Doch als Zweiter mit besserer Bilanz als der Zweite der Oberliga-Ost-Staffel würde der VfL ebenfalls in die 2. Regionalliga aufsteigen. Die Chancen stehen drei Spieltage vor Schluss nicht schlecht.

VfL Löningen: Breher (11 Punkte), Brogmus (11), Drees, Gerdes, Grünloh (21), Hömmen, Kalvelage (9), Knobbe (3), Krause (23), Schmücker (2), Vormoor (3).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.