• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

VfL mit Problemen bei der Annahme

21.11.2017

Löningen /Cappeln In der Volleyball-Kreisklasse übernahm der SV Cappeln III die Tabellenführung. Vorgänger Wardenburger TV wurde souverän bezwungen.

Frauen Verbandsliga 1: MTV Lingen - VfL Löningen 3:1/99:76 (25:12, 20:25, 29:27, 25:12). Totales Versagen in der Annahme bei den Löningerinnen sorgte für den glatten 12:25-Satzverlust. Umgestellt mit Alina Casselius als Stellerin und mit Ruth Kessen für Insa Casselius, die auf die Außenposition wechselte, lief das Spiel erheblich besser. So gewann der VfL Satz zwei mit 25:20. Im dritten Satz entschied sich das Duell, denn trotz großem Widerstand wurde in der Satzverlängerung nicht mehr konsequent genug angegriffen und mit 27:29 verloren. Satz vier wurde ein leichtes Spiel für den ungeschlagenen Tabellenführer aus Lingen, weil Löningen wie in Satz eins große Probleme bei der Annahme zeigte.

Landesliga 2: TV Cloppenburg II - VC Osnabrück IV 0:3/46:75 (14:25, 15:25, 17:25). TV Cloppenburg II - TuS Neuenkirchen 0:3/57:75 (19:25, 17:25, 21:25). Die TVC-Reserve steigert sich langsam: Mit guten Aufschlägen und verbesserter Annahme hielt der Gastgeber lange mit. Trotz gutem Einsatz gingen aber alle Sätze verloren. Im letzten Abschnitt gegen Neuenkirchen holte der TVC II einen größeren Rückstand auf, doch der erste Satzgewinn dieser Saison blieb den Gastgeberinnen verwehrt, die mit etlichen Schiedsrichterentscheidungen haderten.

Bezirksliga 2: Arminia Rechterfeld - VfL Löningen II 3:1/86:71 (25:20, 25:14, 11:25, 25:12). Der Tabellenletzte aus Löningen konnte das Duell beim Rangvierten zunächst ausgeglichen gestalten, verlor erst gegen Satzende die entscheidenden Punkte zum 20:25. Danach lief nichts mehr zusammen, und nach dem 14:25 drohte eine glatte Niederlage. Dank verbesserter Einstellung und mit einer geänderten Aufstellung wurde Rechterfeld danach mit 25:11 an die Wand gespielt. Zur Wende reichte es nicht, denn die nächste geänderte Aufstellung ging mit 12:25 daneben.

Männer Bezirksliga 2: VfL Löningen - TSG Burhave 3:1/95:84 (20:25, 25:16, 25:20, 25:23). VfL Löningen - VG Delmenhorst/Stenum III 3:1/98:82 (23:25, 25:22, 25:20, 25:15). Nach längerer Wettkampfpause hatten die Männer des VfL Löningen im ersten Satz einige Abstimmungsschwierigkeiten. Vor allem im Bereich Block/Abwehr kam es zu Ungenauigkeiten. Zudem servierte der Gastgeber mit hoher Fehlerquote. Folglich ging der erste Satz gegen den Tabellenvorletzten mit 20:25 verloren. Danach stabilisierten sich die Löninger. Insbesondere Markus Berssen agierte immer wieder sehr erfolgreich im Angriffs- und im Blockspiel. So war er es auch, der im vierten Satz mit druckvollem Spiel am Netz die entscheidenden Punkte zum Satz- und Matcherfolg setzte.

Parallele zum ersten Spiel: Die Hasestädter hatten enorme Schwierigkeiten im ersten Durchgang, in Schwung zu kommen. Nach einer Aufschlagserie von Dietmar Linke hätten die Gastgeber den 17:24-Rückstand des ersten Satzes fast noch gedreht, um dann doch mit 23:25 das Nachsehen zu haben. Aber die Serie war ein Weckruf. Zunehmend fanden Löningens Zuspielhoffnung Jan Edelburg, Mittelangreifer Marc Etscheidt und Außenangreifer Markus Miller ins Spiel. Zudem fand sich Mohamed Issa immer besser auf der von ihm neu belegten Libero-Position zurecht. So wurde der Tabellenfünfte souverän mit 3:1 besiegt. Gleichzeitig hält der VfL Anschluss zur Zweitvertretung der Gäste, die punktgleich Spitzenreiter ist.

Frauen Kreisliga Oldenburg Staffel 2: SV Cappeln II - VfL Löningen III 3:0/75:55 (25:15, 25:19, 25:21). SV Cappeln II - VV Vechta II 3:0/75:53 (25:12, 25:22, 25:19). Zwei sichere Erfolge für die Cappelner Reserve, die weiterhin die Liga anführt.

Kreisklasse Oldenburg Staffel 2: SV Cappeln III - Wardenburger TV 3:0/75:50 (25:15, 25:16, 25:19). SV Cappeln III - TV Cloppenburg V 3:0/75:41 (25:16, 25:11, 25:14). Überraschender Erfolg über den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Wardenburg, der nie in Gefahr geriet. Gegen den TV Cloppenburg V reichte die Kraft für einen sicheren Erfolg, des neuen Spitzenreiters.